Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Risse im Putz über Beton/Bimsstein

Diskutiere Risse im Putz über Beton/Bimsstein im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    mini844
    Gast

    Risse im Putz über Beton/Bimsstein

    Hallo,

    wir haben vor einigen Wochen unsere Wände geputzt bekommen.

    Jetzt treten immer mehr Risse genau an den Verbindungen der Betonbewährung (hoffentlich richtiges Wort - siehe Bild) und den Bimssteinen (Gasbeton) auf.

    Unser gesamte Dachstuhl aus Holz wurde eben so auf die Bimssteine gesetzt. Immer eine Betonschicht zwischen den Sparrendach und dem darunter liegenden Mauerwerk.

    Auch ein Nachspachteln hilft da natürlich nur kurze Zeit. Die Risse sind mal 30 cm lang und auch jetzt schon an einer Stelle 1 Meter.
    Es ist eben nicht nur an einer Stelle ein Riss - sondern jetzt schon an 4 Stellen.

    Was ist da schief gelaufen ? Und viel wichtiger: Was ist zu tun?



    Bauabnahme ist noch nicht erfolgt. Aber wie gesagt - Putz ist schon drauf, und auch schon die Konterlattung und Rigipsplatten an den Dachschrägen.

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Risse im Putz über Beton/Bimsstein

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Wurde da beim Putzen ein Gewebe eingelegt?

    Sind unter den Wänden, bei denen die Risse auftreten im EG auch Wände drunter?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Noch mehr Fragen:
    1. Treten die Risse bei Innenwänden und/oder Außenwänden auf?
    2. Wie ist der geplante/vorhandene Wandaufbau?
    3. Ist der abgebildete Beton Teil eines umlaufenden Ringankers?
    4. Wie wurde der "gesamte Dachstuhl aus Holz ... eben so auf die Bimssteine gesetzt"?
    5. Wie funktioniert die Aussteifung des Dachstuhls?
    6. Wie sind die Wände oben gehalten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von EMunch
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Nrw
    Beruf
    Putzer
    Beiträge
    143
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Wurde da beim Putzen ein Gewebe eingelegt?
    Wunderwaffe Gewebe

    Mal ernstgemeint:
    Wäre an der Stelle Gewebe zulässig?
    Ich kann mir das gar nicht vorstellen


    Bei uns in der Firma ist das ein ganz klarer Fall für Rippenstreckmetal oder Stuckanet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    mini844
    Gast
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Wurde da beim Putzen ein Gewebe eingelegt?

    Leider nein. !!! Dann wäre das sicherlich nicht passiert.

    Sind unter den Wänden, bei denen die Risse auftreten im EG auch Wände drunter?
    Ja - es sind Wände darunter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    mini844
    Gast
    Zitat Zitat von Thomas Traut Beitrag anzeigen
    Noch mehr Fragen:
    1. Treten die Risse bei Innenwänden und/oder Außenwänden auf?
    Innenwände
    2. Wie ist der geplante/vorhandene Wandaufbau?
    12 cm dicke Bimsstein Bauplatte (heißen glaube ich so. sind 50 x 25 x 12 cm große Steine. Auf der Wand ist dann nur noch Putz und anschließend Farbe.

    3. Ist der abgebildete Beton Teil eines umlaufenden Ringankers?
    Das muß ich klären. Aber es ist sehr wahrscheinlich, da wir im OG auf allen Wänden diese Betonschicht haben. Also auch auf allen Innen- und Außenwänden inkl. Giebelseiten. Darauf ist dann das Sparrendach.
    4. Wie wurde der "gesamte Dachstuhl aus Holz ... eben so auf die Bimssteine gesetzt"?
    Die Fetten wurden direkt auf die Bimssteine gelegt. Der Dachstuhl (Pfettendach!!!) wurden die Fußpfetten auf den Drempel gelegt und befestigt. Am Giebel liegen die Sparren auf Betonteilen, die "Dreieckig" sind.
    An 4 Stellen haben wir einen Stahlträger vom Boden bis zum Zugband.
    Die Innenwände (nicht tragend) wurden dann bis ca. 10/15cm vor die Sparren oder dem Zugband gemauert. Dann wurde der Zwischenraum verschalt und betoniert.


    5. Wie funktioniert die Aussteifung des Dachstuhls?
    Reicht die Info, dass Windrispenbänder verwendt wurden ?
    6. Wie sind die Wände oben gehalten?
    Coole Frage. Kann ich so nicht beantworten. Bilder zeigen eben die Betonoberkanten. Hab´mal ein Bildausschnitt beigefügt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen