Ergebnis 1 bis 10 von 10

Doppelgarage - zwei Tore oder ein breites?

Diskutiere Doppelgarage - zwei Tore oder ein breites? im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bayern
    Beruf
    E-Ingenieur
    Beiträge
    7

    Frage Doppelgarage - zwei Tore oder ein breites?

    Hallo Zusammen,

    der geplante Neubau soll eine massive Doppelgarage aus Ziegel (ca. 8x6,5 Außenmaße) erhalten. Als Tor stell ich mir ein Sektionaltor vor. Da stellt sich mir die Frage was denn besser/günstiger ist

    a) Zwei getrennte Tore, d.h. dazwischen eine tragende Säule
    b) ein breites Tor

    Bei zweiter Lösung ist m.E. mehr Platz vorhanden, so dass man auch mal mit dem Fahrrad oder der Mülltonne zwischen den Autos durch kann. Durch die größerte Tragweite ist natürlich mehr Eisen für den Sturz notwendig, dafür evtl. günstigeres Tor da nur ein Antrieb notwendig ist.

    Wie habt Ihr das gelöst bzw. gibts von Eurer Seite noch Punkte, die ich nicht berücksichtigt habe?

    Für Antworten bedank ich mich schon mal im vorraus und wünsche Euch allen ein Frohes Fest
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Doppelgarage - zwei Tore oder ein breites?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Hallo Stef:

    Vorweg: Unsere Dopelgarage ist aus Holz, aber wir haben ein großes Tor (6m x 2,12m im lichten)

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass zwei Tore mit allem drum und dran nur aus rein konstruktiven Gründen des Sturzes günstiger sind.

    Optisch schicker ist m.M.n. sowieso IMMER das große Tor, wenn die Architektur des Hauses nicht unbedingt dafür sprechen sollte. Das habe ich aber noch nicht gesehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    angehender Bauherr
    Beiträge
    911
    Zitat Zitat von HolzhausWolli Beitrag anzeigen
    Optisch schicker ist m.M.n. sowieso IMMER das große Tor, wenn die Architektur des Hauses nicht unbedingt dafür sprechen sollte. Das habe ich aber noch nicht gesehen.

    Servus Wolli,

    die Geschmäcker können ja soooo unterschiedlich sein

    Unsere Garage ist etwas mehr als 6 meter breit. Ich wollte in grosses Tor, ich wurde aber von meiner Frau der Planerin des Planungsbüros bei der Detailplanung überstimmt! Ich wollte ein Tore - die Mädel's haben architektonisch aber zwei Tore viel schöner gefunden


    ... aktuell würd' ich sagen, dass zwei Tore bei unserem Haus wirkich schöner sind ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    meine Eltern haben aus Kostengründen 2 Tore genommen und in der Garage eine Säule stehen. Da ärgert mein Vater sich bald jeden Tag drüber...

    Never, nie wieder so eine dämliche Säule...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    meine Eltern haben aus Kostengründen 2 Tore genommen .....
    Da gibt es aber deutlich elegantere Lösungen Geld zu verbrennen.
    Man könnte es ja auch für wohltätige Zwecke spenden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    bei uns waren alle 3 einig

    Ein Seitensektionaltor (in passender Farbe) für die Doppelgarage. Hauptvorteil ist die Teilöffnung als Türersatz, da paßt dann auch bequem ein Fahrrad mit durch. Sonst ist es für uns schöner als 2 einzelne und sicherlich teurer als ein Vertikalsektionaltor. Dafür kann man auch auf den Garagenspitzboden wenn das Tor offen ist.
    Die 3 Garagenwände sind aus Beton. Ich weiß aber nicht, ob besonders viel Stahl für den Sturz benötigt wurde. Vermutlich hielt sich dies in vernünftigen Grenzen, da ich sonst sicherlich vorgewarnt worden wäre.

    Gruß
    Frank Martin

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    es war damals weitaus billiger, die Garage hat keinen Unternehmer gesehen. Da ging es rein um die Materialkosten, mein Onkel (erfahrener Maurermeister und Bauleiter) hat die Garage gemauert und die Eisen gebunden. Da ging es rein um die Materialwerte..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    @fmw6502:

    Die Tore kenne ich auch, vorwiegend allerdings als Notlösung wenn nicht genügend Sturzhöhe vorhanden ist.

    Als grossen Nachteil empfinde ich allerdings die verschenkte Seite, die es für´s Öffnen des Tores braucht und die tunlichst immer frei sein sollte. In deinem Fall links.
    Darüber hinaus erkenne ich einen weiteren Nachteil, weil man beispielsweise das Fahrrad oder die Schubkarre immer nur auf der Öffnungsseite in der Garage "parken" kann. wenn man es als Türersatz sieht.
    Teurer sind sie ohnehin auch noch.
    Und außerdem...wo ist das Problem zu bewältigen ein Sektionaltor ganz öffnen zu lassen um die Garage zu begehen oder zu befahren?

    @ H.pf: Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass 2 Einzeltore, 2 Antriebe und eine Mittelstütze "weitaus billiger" war als ein großes Tor. Ob durch Unternehmer oder in Eigenleistung gebaut ist doch egal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    angehender Bauherr
    Beiträge
    911
    Ich hatte damals auch die Kosten bei der Planung angesprochen: Rein von den Baukosten her betrachtet war der Unterschied "unbedeutend". Bei den Kosten ist das ausgewähle Tor (Hersteller, Qualität, etc. ) dann viel bedeutender.

    Ich würd' bei der Entscheidung ob man ein oder zwei Tore nimmt, auch die konkrete Zufahrtsmöglichkeit berücksichtigen. Wenn die Zufahrt zur Garage und der Wendekreise beim rausfahren sehr klein ist, dann kann ein grosses Tor viel praktischer sein: Denn man kann muss beim rausfahren nicht auf die Säule achten und kann früher einlenken.

    Auch wenn man ausserhalb der Garage keine gute Möglichkeit hat, um z.B. die Reifen zu wechseln etc. dann bietet sich auch ein grosses Tor an: Man fährt einfach mittig in die Garage und gut iss' ...

    Diese Aspekte haben zwar bei uns keine Rolle gespielt - aber vielleicht bei anderen Bauherren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Bayern
    Beruf
    E-Ingenieur
    Beiträge
    7
    Vielen Dank für die Antworten!

    Die Resonanz zeigt mir doch dass bei einem einzelnen breiten Tor die Vorteile überwiegen.
    Die Garage bekommt natürlich auch eine separate Eingangstüre (jedoch um die Ecke gelegen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen