Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Westfalen
    Beruf
    Selbst.
    Beiträge
    173

    Schadenspotential bei noch nicht verbauter Dampfbremse?

    Wünsche zunächst mal frohe Festtage gehabt zu haben und stelle mal eine Frage zur eingebauten Dachdämmung:

    In den letzten 10 Tagen vor den Feiertagen haben wir in Eigenleistung die Sparren und Kehlbalkenlage nun vollständig ausgedämmt (MiWo).

    Was aufgrund anderer Umstände bzw. Krankheit noch nicht weiter verbaut wurde nun größtenteils noch fehlt ist die Dampfbremse.

    Wie lange toleriert die MiWo/Holz das noch, wenn der Rohbau zwar geschlossen (Haustür fehlt) aber nicht beheizt ist????

    Wir haben das Holz und die Dämmung mehrfach kontrolliert. Die Dämmung ist vom "Handgefühl" her nicht nass. Unterdeckbahn und Dampfbremse (wo sie schon ist) von innen auch bisher trocken. Holz hat laut Messgerät rd. 10-15% Feuchte.

    Verändert sich das vermutlich schlagartig oder bleibt der Zustand vermutlich weiter konstant solange wir keine Zusatzfeuchte eintragen bzw. heizen?

    Wir versuchen morgen die restliche DB zu montieren - oder ist es nun eher sinnvoller, eine Tür einzubauen und den Bau langsam aufzuheizen und abzulüften bevor die DB komplettiert wierd?

    Danke euch schonmal!

    Derzeitige Temperaturen: aussen -10 bis +5 Grad (80-90% rel. LF)
    innen -2 bis + 2 Grad (???)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schadenspotential bei noch nicht verbauter Dampfbremse?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,500

    und was ist mit...

    Moin,

    ... den Klebebändern? Bei den Temperaturen werden die vermutlich nicht lange halten. Im Zweifel den Hersteller befragen, weil sonst weder Gewährleistung noch Garantie.

    Sinnvoller erachte ich vor dem Aufheizen die DB vollständig zu verarbeiten und luftdicht zu machen. Aber nur, wenn die Temperaturen das hergeben.

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Westfalen
    Beruf
    Selbst.
    Beiträge
    173

    @ Herr Ibold

    Hallo Herr Ibold,

    und danke für die Info!

    das habe ich mir auch schon wage gedacht...- werd mal die "Schweizer" befragen und es wir ja nun wieder etwas wärmer werden.

    Wir arbeiten bei der Dampfsperre mit doppeltem Boden:
    1. Klebewurst (vorher mit Armierungsmörtel vorgeputzt)
    2. Anpresslatte mit Kompriband
    3. Überstand wird später dann mit eingeputzt (Contega PV)

    wenn dann noch was nicht hält.....kann ich dann beim besten Willen nicht´s mehr dran machen

    Wie sehen Sie derzeit das Problem mit der "offenen Dämmung"? Kritisch oder
    wegen der konstanten Temp./LF derzeit nicht so dramatisch?
    Im zweiten Falle würde ich dann lieber auf die +5 Grad warten und kein Risiko mit den Baustoffen eingehen.

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,794
    DB vervollständigen, dann heizen, wie stefan ibold gesagt hat, ein anderes Problem sehe ich bei dem "doppelten Boden", entweder Kleber oder Kompriband, bei Verwendung von beidem könnten wieder Undichtheiten entstehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Westfalen
    Beruf
    Selbst.
    Beiträge
    173

    Hallo Gipser

    Die Klebewurst mit etwas Zugentlastung ist vor der Anpresslatte mit Kompriband aufgebracht. Dazwischen ist ein kleiner Abstand.

    Also 3 Abdichtungslinien wenn mann so will.......

    Unter der Latte habe ich das Prim... nur bei den Konterlattungen genutzt, um die Schraubenlöcher in der Folie beim Anschrauben der Lattung zu verschließen. Dann Lattung festschrauben bis das blaue Zeugs satt an der Lattenflanke rausquillt bzw. die Latte auch fest sitzt.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,500

    eines nicht vergessen!!!!!!!!!!

    Moin,

    Auch Halogenstrahler, die in der dunklen Jahreszeit gerne eingesetzt werden, heizen die Bude etwas auf. Es kann sein, dass hierdurch Feuchtigkeit in die Konstruktion gelangt. Insbesondere bei Konstruktionsvollholz (runtergetrocknet) kann das zu Problemen führen.

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Westfalen
    Beruf
    Selbst.
    Beiträge
    173

    Na....

    ....dann lass ich mal die Heizer und Lichter aus und baue die DB ein!

    Es wurde KVH bei den Pfetten genutzt. Den Artikel dazu auf eurer "Dachseite" hab ich vor einiger Zeit mal gelesen. Sieht aber O.K. aus ...bisher.

    Danke dazu.

    und wenn ich schonmal hier bin:

    Die Kehlbalkenlage ist als Luftdichte Ebene angedacht. Darunter 5cm Dämmung um die Folie zu schützen und die Inst. zu legen.

    Der Spitzboden ist unbeheizt und soll als "frostsicherer" Lagerrraum dienen.

    Frage jetzt dazu:

    Das Problem mit den OSB und ggf. auch Rauspundböden ist mir bekannt. Kondensat unter der OSB Platte.

    NUN hab ich im Netz ein Alternativprodukt gefunden:

    kunstharzgebundene MDF-Platte:

    bei d= 16mm WDDW: my = 8/10
    SD-Wert: 0,16m

    Ist das ggf. eine Alternative zu Rauspund und hat jemand das für den Zweck schon eingesetzt?
    Scheint dann ja wesentlich besser als OSB geeignet - vom Rauspund/Fichte habe ich leider noch keine Daten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Fernsehtechniker
    Beiträge
    4
    @ VAUPE

    ich möchte mir auch einen Lagerraum auf meinem Speicher einrichten.

    Bin auch auf der Suche nach einem geeigneten Bodenbelag.
    Hast du mal einen Link zu der Seite mit den Daten der MDF.

    Daten von Rauspund hab ich bis jetzt auch vergeblich gesucht.

    Danke im Voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Westfalen
    Beruf
    Selbst.
    Beiträge
    173

    diffusionsoffene MDF-Platte

    Hallo,

    eine Herstellerbezeichnung ist z.B. Kronolux DFP (diffusionsoffene MDF-Platte)

    es gibt sicher noch gleichwertige und andere Hersteller - also keine Wertung

    Über Festigkeit und sd-Wert etc. findest du die Angaben auf der Homepage
    ...einfach googeln.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    MDF-Platten haben eine zu geringe Biegefestigkeit!
    Bei 16mm wird sie im Laufe der Zeit zwischen den Sparren durchhängen.
    Bei MDF brauchst du mind. 28mm, aber dann sind sie praktisch zu diffusionsdicht.
    Oder eine Traglattung im Abstand von 33,75cm auf die Kehlbalken.

    Warum wollt ihr keinen Rauspund?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Genau.
    Nimm Rauhspund!

    Die heute erhältliche, kammergetrocknete Ware schwindet sowieso noch ausreichend, so daß die Fläche selbst bei Anfangs perfekter Verlegung nicht zu dicht wird...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    Hallo,

    da der lagerraum da oben sowieso nur 2-5 mal im jahr betreten wird (christbaumkueln rauf und runter) und vielleicht die wintersportausrüstung...und die alten kinderklamotten..... reicht es doch auch dachschalungsbretter auf die balken zu spaxen, oder??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Fernsehtechniker
    Beiträge
    4
    Danke für eure Antworten

    Hab eigentlich schon Richtung Rauspund tendiert. Hab aber nirgens Daten dazu gefunden....
    Dachschalungsbretter wäre natürlich noch ne Alternative
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen