Ergebnis 1 bis 13 von 13

Wer ermittelt die Heizlast

Diskutiere Wer ermittelt die Heizlast im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    Kommunikationselektroniker
    Beiträge
    562

    Wer ermittelt die Heizlast

    Hallo, ich bins wieder

    Mal ne kurze Frage: Mir hat unser Architekt gesagt, dass er keine Heizlastberechnung durchführt, weil er das nicht kann. Stattdessen werden wohl Heizungsfirmen angefragt das richtige anzubieten.

    Was haltet ihr von diesem Vorgehen? Was wäre das reguläre Vorgehen?


    Gruß
    Lönni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wer ermittelt die Heizlast

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Eigentlich ist das eine Sache die der Heizungsfachmann macht.

    Die Qualität dieser Berechnungen ist aber wohl in der Praxis nicht immer so gut. Das über den Daumen gepeilt Prinzip ist eben bequemer und schneller.

    Gibt aber auch Anbieter im Web die so etwas berechnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Jepp. An sich sollte das jeder Heizer beherrschen, aber oftmals geben die das nur an ihre Lieferanten weiter. Bei größeren Objekten gibt es sowieso HT Planer die das dann erledigen, aber im EFH Bereich ist der Aufwand nicht so groß.

    Google mal nach "Wärmebedarfservice".

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Theo Kern
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Kolbermoor
    Beruf
    Ofenbauer
    Beiträge
    101
    Der Architekt muss doch die Berechnung nach ENEV vorlegen.
    Aus diesen Daten kann leicht die Heizlast berechnet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Herr Kern - der Architekt muss gar nix. Zu mindest in Sachen EnEV-Nachweis!!
    Den hat der Bauherr zu beauftragen. An einen, der sich damit auskennt.
    Ich mach die Dinger schon seit Jahren nicht mehr, weil die Entwicklung da viel zu schnell geht und Spezialwissen erfordert.

    Und selbst wenn der Architekt den EnEV-Ausweis erstellt, heißt das noch lange nicht, dass er den nächsten Schritt zur Heizlastermittlung auch beherrscht!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Wirklich? Sind die EnEV und die Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 nicht zwei verschiedene Schuhe? Und meistens wird hier etwas verwechselt.

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    die EnEV ist wie der Normverbrauch eines Autos, die Heizlast eher mein Verbrauch für die reale Stecke mit meinem Gasfuß (Heizverhalten ), daher ist die Heizlastberechnung auch nicht annähernd durch die EnEV zu ersetzten
    Aber das Thema hatten wir hier schon sehr oft durchgekaut...

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    die Heizlastberechnung und die Berechnung für die EnEV mögen zwar verschiedene Schuhe sein, aber die Grundbasis der Berechnung ist nahezu die gleiche.

    Bei beiden werden Fläche und U-Werte sowie der Luftwechsel erfasst.
    Dass sind Grunddaten deren Ermittlung eine Fleissarbeit aber keine Raketenwissenschaft sind.

    H'T x A x 32 gibt mit recht guter Näherung den Transmissionswärmebedarf (bei -12° Auslegungstemp. --> 20 - (-12) = 32 )
    Lüftungswärmebedarf V x 0,5 x 0,34 x 32 dann den Lüftungswärmebedarf.

    Dass hat bei mir gereicht um zu sehen in welcher Leistungsklasse ich eine WP benötige.

    Die genaue Heizlastberechnung ergab dann einen etwas niedrigeren Wert.
    Die Berechnung nach Schweizer SIA einen nochmals geringeren Wert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Darauf muss ich jetzt nicht antworten, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von alex2008 Beitrag anzeigen
    Dass hat bei mir gereicht um zu sehen in welcher Leistungsklasse ich eine WP benötige.
    Als grobe Abschätzung für den Wärmeerzeuger OK, aber wenn es um die Dimensionierung geht, reicht das nicht aus. Die Nutzergewohnheiten sind einfach zu verschieden, Heizflächen müssen geplant werden, und deswegen legt man mit einer Schätzung schnell eine Bauchlandung hin......und danach wird geheult und keiner will´s gewesen sein.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    ich habe die Heizlastberechnung für unser Haus vorliegen. 8 Seiten auf denen kein Deut anders gerechnet wird wie von mir beschrieben.

    Unterschied zwischen SIA und EN liegt denn auch Hauptsächlich bei der Auslegungstemperatur.
    In Rheinfelden/CH nimmt man -8° und in Rheinfelden/D -12°
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Steht da denn auch DIN EN 12831 ausführliches Verfahren drauf? Oder welches Schätzeisen wurde verwendet?

    Eine Seite hier reinstellen, dann kann man mehr sagen

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Kirchheim
    Beruf
    Schmied
    Beiträge
    3
    Hallo zusammen,

    ich habe gefunden:
    http://www.heizlastberechnung.com
    http://www.waermebedarfservice.de

    Kennt Ihr noch andere Anbieter von solchen Services.


    Hallo, mal ne schnelle Zwischenfrage:
    Wie, oder mit welcher Software kann mann den Energieverbrauch eines Hauses oder Raums bei zBsp. 22 Grad innen und -15 Grad außen errechnen. Sprich wieviel Wärme nuss ich hinzufügen, um das Innentemperaturniveau zu halten.
    Grüße, Steinchen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen