Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    93

    Erdhügelhaus?

    Hallo und gutes neues Jahr,
    es gibt ja einige Firmen, die Erdhügelhäuser anbieten. Was ist davon zu halten und wo liegen die Nachteile? Ich hab bisher leider wenig kritische Stimmen dazu gefunden.
    Vielen Dank
    Claus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erdhügelhaus?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    nachteile?
    kannst du mal die vorteile erläutern?

    eine behausung in einem natürlich vorhandenen
    erd/felshügel zu realisieren ist ein alter schuh.

    ein haus neu zu bauen um es anschließend mit
    erde zu überschütten, ist etwas für liebhaber
    der öko- schönheitskosmetik.

    ein zukunftsweisendes wohnmodell wird es jedenfalls
    nicht werden. auch wenn es auf den ersten blick
    oftmals gefällig aussehen mag.

    wie gesagt, alles kosmetik.
    denn ein haus ist ein haus, ist ein haus.....
    und sollte sich, jedenfalls in unseren dichtbesiedelten
    regionen nicht tarnen müssen.

    von vorgaben B-plänen, usw. möchte ich gar nicht reden....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    http://www.solarc-erdhuegelhaus.de/p...Grundrisse.pdf

    Ich muss gestehen, ich habe dazu keine Meinung.

    Verrückt, mutig und witzig ist es alle mal, aber es kommt sehr auf den baulichen Kontext an, wo sowas errichtet wird.

    Neige auch eher zu Baumals Ansicht, ein Haus ist ein Haus ist ein Haus - aber was wir hier des öfteren sehen, ist eher steingewordener eigener Größenwahn, Platzverschwendung ohne Ende - ressourcenschonend bauen ist halt, kleiner und trotzdem viel Platz.

    So gesehen, kann sich mancher an den Grundrissen / bzw. der einfachen Grundriss-Darstellung im link oben, mal ne Scheibe abschneiden. So haben "Vorentwurfspläne" auszusehen.

    Nachteile von "Hobbingen" - mir fallen jetzt keine ein, außer dass das in einem Wohngebiet mit "Dackelgaragen" genauso passt, wie ein Retro-Bau der Klassischen (Flachdach-)Moderne (die ja immerhin...soviel zum Fortschreiben des Begriffs "modern", der bald auch 100 Jahre alt ist...wäre Zeit, "modern" mal neu zu definieren).

    Achja:

    Ein gesundes und glückliches neues Jahr!

    Susanne
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von susannede Beitrag anzeigen
    ... ist eher steingewordener eigener Größenwahn...
    . jau, so gesehen wäre tarnung oftmals angebracht.

    gutes neues....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    haben wir schon gehabt

    http://www.bauexpertenforum.de/showt...light=calibaer

    ich hab in soeinem ding während der WM2006 gewohnt , klasse.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von Baumal Beitrag anzeigen
    nachteile?
    kannst du mal die vorteile erläutern?
    Geringe Flächenversiegelung? Wenige Verschleissteile, weil kein Dach? Ich bin da allerdings Laie und weiss nicht, ob 30cm Erdreich schon als unversiegelt gelten oder wenigstens als "weniger versiegelt".
    Und was das "passend" angeht. Ich hab die Dinger in Ludwigsburg in einem Baugebiet gesehen und das passte wunderbar.
    Ich dachte eher, dass hier jemand sagen kann: sowas ist totaler Quatsch, weil...
    Vielen Dank
    Claus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von Hinkelstein Beitrag anzeigen
    Geringe Flächenversiegelung?
    Ist ein Pickel unter der Haut besser, als einer auf der Haut?
    Der einzig entfallende "Verschleiß", beim vermeintlich fehlenden Dach dürfte UV und Wind sein.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Ist ein Pickel unter der Haut besser, als einer auf der Haut?
    Ach Mönsch, immer diese passenden Vergleiche. Ich bin ja auch nicht dumm, aber weder Architekt, Geologe, Bodenleger oder sonstwas.
    Ist es also völlig egal, was obendrauf aufm Dach liegt?
    Beste Grüße und vielen Dank
    Claus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Hinkelstein Beitrag anzeigen
    Ich dachte eher, dass hier jemand sagen kann: sowas ist totaler Quatsch, weil...
    Vielen Dank
    Claus
    ...kann man so nicht sagen, denn immerhin hat die Bauweise in Gebieten mit wenig Bauholz/Brennholz (Grönland zB) das Überleben garantiert, auch ohne cm dicke Dämmschichten....
    Was die Sinnhaftigkeit angeht: Hier müsste man mal wissen was es mehr oder weniger kostet ein Haus mit gleichen Verhältnissen zu erreichen.
    Was das Klima angeht: Hier kann ich mir vorstellen, dass ähnlich ist wie in meiner ELW (Keller, zweidrittel im Boden, 36,5 PB plus zusätzl Perimeterdämmung, Fenster nur in Westrichtung) Die ELW bleibt im Sommer angenehm kühl, auch wenn man nicht konsequent die Rolläden runterlässt...und die Heizkosten sind die anteilmässig bei weitem Günstigsten des ganzen Hauses...(Lt WMZ)
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214

    Idee

    Zitat Zitat von Hinkelstein Beitrag anzeigen
    Ist es also völlig egal, was obendrauf aufm Dach liegt?
    Nö.
    Aber den Niederschlägen, die versickern wollen, ist es egal, ob sich die Schicht, welche das verhindert, direkt an der Erdoberfläche, darüber oder 30cm darunter befindet!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    nun die Erdschichten auf dem Dach haben ähnlich wie bei Gründdächern eine puffernde Wirkung. Das Wasser schiesst also nicht gleich in die Entwässerung.

    Hat auch eine entlastende Wirkung auf eine Versickerung.

    Wie man das Erdhaus (braucht ja kein Hügelhaus zu sein) gestaltet ist natürlich Geschmacksache. Gibt da durchaus interessante Lösungen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen