Ergebnis 1 bis 14 von 14

Bauhaus Feinsteinzeug oder doch vom Fachmarkt

Diskutiere Bauhaus Feinsteinzeug oder doch vom Fachmarkt im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Losheim
    Beruf
    Banker
    Beiträge
    31

    Bauhaus Feinsteinzeug oder doch vom Fachmarkt

    Hallo,

    meine Partnerin und ich sind uns sehr unsicher was den Bodenbelag im Wohn-/Essbereich/Küche (60m2) angeht. Wir waren bei mehreren Fliesenfachmärkten und haben dort auch mehrere schöne Modelle an großformatigem Feinsteinzeug gefunden. (Hier schwanken die Preise zwischen 25 und 45 Euro). Allerdings haben wir fast identische Fliesen auch beim Bauhaus (Marke Palazzo) gefunden. Preislich sind die aus dem Baumarkt natürlich günstiger. Nun sind wir uns unsicher ob das Feinsteinzeug aus dem Baumarkt auch qualitativ mit dem aus dem Fachmarkt mithalten kann. bzgl. Stabilität, Abrieb und Verlegung. Kann mir hierzu ein Fachmann Tipps geben, bzw. hat jmd. schon Erfahrungen mit der Serie Palazzo aus dem Bauhaus gemacht?

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bauhaus Feinsteinzeug oder doch vom Fachmarkt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Bin kein Fachmann.

    Mein Fachmann hat aber damals gesagt: Wenn Du im Baumarkt kaufst, kannst Du allein verlegen. Die BM-Fliesen seien zum Teil wellig, das Verlegen schwerer.

    Wir haben dann in seiner Ausstellung eine anständige Bemusterung gemacht, wo er verschiedene Fabrikate verschiedener Preisgruppen gezeigt hat. Unsere Auswahl haben wir bis heute nicht bereut und preislich war es vom Material nicht wesentlich teurer als im BM.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    wenn ich mich recht erinnere habe ich die mal in einem büro verlegen lassen.
    allerdings weiss ich nicht mehr obs die wandfliesen oder bodenfliesen waren.
    die fliesen hat ein fliesenleger auf eigene rechnung besorgt und verlegt.
    bei den bodenfliesen gabs probleme mit dem brand und der farbe
    (>200m2) allerdings haben baumarkt und hersteller sehr entgegenkommend gehandelt. die fliesen wurden vorher nat. auf maßhaltigkeit geprüft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Dipl.Soz.Arb
    Beiträge
    860
    Hallo.

    Nimm mal eine Briefwaage mit und vergleiche das Gewicht der Baumarktfliese mit der Fachmarktfliese. Bei den Bodenfliesen (Feinsteinzeug) meines Schwiegervaters waren die Fachmarktfliesen zwar ca 25% teurer, aber dafür 30% schwerer (gleiches Modell und Hersteller). Maßhaltigkeit hatte er dann glaube ich garnicht mehr geprüft.

    gruß
    B.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von BJ67 Beitrag anzeigen
    Bin kein Fachmann.

    Mein Fachmann hat aber damals gesagt: Wenn Du im Baumarkt kaufst, kannst Du allein verlegen. Die BM-Fliesen seien zum Teil wellig, das Verlegen schwerer.

    Wir haben dann in seiner Ausstellung eine anständige Bemusterung gemacht, wo er verschiedene Fabrikate verschiedener Preisgruppen gezeigt hat. Unsere Auswahl haben wir bis heute nicht bereut und preislich war es vom Material nicht wesentlich teurer als im BM.
    ...na, da hat er ja das erreicht was er wollte!

    Was ist eine "anständige" Bemusterung? (Wieviel Promille...)

    Maßhaltigkeit und Grösse kannst du überprüfen und ggf die Fliesen zurückgeben (Baumarkt)...
    Würde das bei Fliesen über den Fachmarkt (Einzelbestellung durch dich) auch so einfach gehen...?
    Würde der Fliesenleger (wenn er die Fliesen beigestellt hat) überhaupt sagen, dass sie wellig sind?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von bernix Beitrag anzeigen
    ...na, da hat er ja das erreicht was er wollte!
    Ne, das war nicht nötig, der wohnt hier fünf Häuser weiter, hatte so viele Aufträge, das es eigentlich gut war ihn zu kennen, da er meine Baustelle dann noch dazwischen geschoben hat und vom Material war er, wie gesagt, nur unwesentlich teurer.

    Er hat uns bei der Bemusterung auch Material im Preisbereich der Baumärkte angeboten, wo er die Qualität aber für besser hielt.

    Aber es gibt ja auch Leute die sich über preiswerten Baumarkt-Granit freuen........ bis er rostet.

    Ach ja, ein Bier haben wir dabei auch getrunken. Da könnte ich es wohl jetzt noch anfechten, weil ich angetrunken war, oder ? Dumm nur, das die Fliesen jetzt schon 8 Jahre liegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Mering
    Beruf
    IT
    Beiträge
    17
    Also wir haben erst neulich alles vom Bauhaus bezogen und können bisher nichts negatives berichten (Preispanne 7€ im Keller über 16€ bis 25€ pro m² - unsere Gesamtfläche waren ca. 200m²). In 3 Naßräumen wurden z.B. die Palazzo-Ambiente-Schwarz verlegt.
    Mein Onkel als Fliesenlegermeister mit eigener Firma schwört darauf. Meinte qualitätsmäßig sind die meisten Fliesen dort top und bei dem Preis kann sonst keiner mitgehen.
    Allerdings scheint mir Bauhaus auch sehr gut ausgestattet in dieser Beziehung im Gegensatz zu anderen Baumärkten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.Ingenieur
    Beiträge
    276
    Zitat Zitat von Rusty Beitrag anzeigen
    ..... die Palazzo Ambiente schwarz verlegt.


    nett

    windtalker
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Kreditanalystin
    Beiträge
    183
    Wir haben nach langem hin und her auch Feinsteinzeug vom Bauhaus (Futura) genommen. Der Fliesenleger hatte keine eigene Ausstellung und sagte, ihm sei's egal ob wir die Fliesen selber besorgen oder über ihn. Der Preisunterschied (!) lag bei ca. 25,- Euro pro qm. In der Fliesenausstellung hatten die gar nix Präsentables für unter 50,- Euro - ich konnt's kaum glauben.

    Nach dem Einbau meinte er, die Qualität sei in Ordnung, und das war keine Lobhudelei, da er uns in einem anderen Fall schon deutlich gesagt hat, dass das, was wir gekauft haben, nix taugt (das waren billigste Wandfliesen für einen Nebenraum).

    Vielleicht hatten wir aber auch nur Glück...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    B..haus hat bei uns das halbe Baugebiet beliefert.
    Ich habe keine klagen gehort.
    Wir haben selbst Pallazofliesen im Bad an der Wand.
    Sind Super aber Keramik und verdammt schwer!

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Palazzo ist Brot und Butter, Wurst kostet im BH auch Geld.



    operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    585
    Zitat Zitat von operis Beitrag anzeigen
    Palazzo ist Brot und Butter, Wurst kostet im BH auch Geld.



    operis

    Hallo Operis,

    was unterscheidet die Butter / bessere Fliesen von Palzzo?

    Viele Grüße

    Johannes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    141
    Hallo,

    ich krame den Thread nochmal hoch, da wir aktuell auch am überlegen sind, Fliesen aus dem Baumarkt zu verlegen. Sie gefallen uns einfach gut und der attraktive Preis (ca. 25 Euro/m²) kommt natürlich auch noch hinzu.

    Beim Fachhändler könnten wir auch eine Fliese für ca. 30 Euro/m² bekommen (V&B), die uns optisch aber nicht so gut gefällt. Und die "nächst schönere" Fliese liegt dann schon wieder bei 50 Euro - ist schon ein riesen Unterschied.

    Natürlich wollen wir ja aber auch, dass das Ganze nachher gut aussieht und pflegeleicht ist. Daher würde ich mich freuen, wenn wir noch weitere Rückmeldungen von Profis oder Erfahrungen von Bauherren, die schon eine Baumarkt-Fliese in diesem Preisbereich verlegt haben, bekommen könnten. Es handelt sich bei unserer Wahl ebenfalls um eine Fliese vom BH.

    Grüße
    Behauserin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    hallo,


    schweres thema
    ich denke man muss das ganze differenzierter betrachten,

    eine billige dünne keramikfließe ausm baumarkt sollte ich vorher mal in die hand nehmen und "spüren" ob die was taugt- und mir dann überlegen wo die hinkommt.....

    wir habens so gemacht:

    im bad wollten wir nicht spaaren und was schönes zum wohlfühlen schaffen, bei den insgesammt 30 m2 durfte es dort auch etwas mehr kosten dachten wir uns..
    also feine keramik ausm fliesenfachhandel....(da haben wir nicht gespaart)

    für eingang- treppe keller und laden (friseur und nagelstudio) mit insgesammt fast 170 m2 zu belegender fläche musste es optisch nicht schlecht aussehen, rutschfest sein und unempfindlich gegen kratzer ect(split und sand sowie tausalz an den füßen von kunden)- also wurde uns feisteinzeug von unserem flieseur empfohlen....

    das haben wir dann im baumarkt für ca 16€ m2 geholt- hinterher hat er geflucht uns das empfohlen zu haben- er meinte er hätte schon lange keine so
    stabiele/harte ware mehr eingebaut- 3 diamantscheiben sind draufgegangen und seinen fließenschneider musste er ganz schön quälen- er meinte die feinsteizeugfließen wären was fürs leben und das wir die nicht kleinkriegen....
    die badkeramik (die auf 30 m2 fast so viel kostete wie die 170 m2 feinsteinzeug) sei dagegen pfleglich zu behandeln- den herunterfallende parfümfläschchen seien ausreichend um die oberfläche zu beschädigen...
    wir haben dann noch ein paar fließen nachgeordert- um im fall des falles einzelne beschädigte fließen austauschen zu können....

    im keller ist mir beim "werkeln" auf der leiter der zimmermannshammer fast von der decke bis auf den boden gekracht- nichts zu sehen.....

    ach ja als der geländerbauer letzte woche unser geländer(wir hatten bislang noch keins) montiert hatte und die fliesen (natürlich ohne schlag) durchbohren musste hat er sích auch gefreut 3 nagelneue 12er bohrer trotz kühlung mit etwas wasser kaputt zu machen:-))

    aber ich denke man kann auch gehörig pech haben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen