Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    phartmann
    Gast

    Frage Deckengleicher Unterzug

    Hallo,
    wir haben ein gut 30 Jahre altes Haus gekauft und würden nun gerne eine 11er Wand entfernen. Ca. 20 cm neben der Wand haben wir einen "Betonstreifen" in der Decke freigelegt vor dem wir nun wissen müssten, ob der tragend ist, oder nicht.

    Laut Statiker, Landratsamt, Bauträger etc. gibt es keine Statikpläne mehr bzw. hat es noch nie gegeben, da das damals noch keine Vorschrift war.
    Nur der Hersteller der Filigran-Decke hatte einen, bewahrt diesen aber nur 10 Jahre auf :-(

    Aber laut Auskunft des Deckenherstellers ist der Betonstreifen wahrscheinlich ein "deckengleicher Unterzug" und somit tragend. Der Streifen ist nur ca. 2,5 m lang. Anbei eine Skizze und ein Foto der Decke.

    Die Frage an die Experten wäre jetzt, ob der Streifen rein optisch ein "deckengleicher Unterzug" sein könnte, oder ehr nicht (Der Deckenhersteller hat den Streifen ja nie gesehen hat, sondern die Aussage war nur eine Vermutung am Telefon)

    Es geht nicht um eine Aussage zur Statik! Die werde ich noch mit einem Statiker besprechen. Ich hätte nur vorher gerne eine Aussage von Fachmännern zu der genannten Frage, damit ich nicht ganz unvorbereitet/unwissend mit dem Statiker sprechen muss;-)

    Vielen Dank
    Hartmann



    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Deckengleicher Unterzug

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    dem Bild nach kann ich keinen Unterzug erkennen, wenn die Skizze stimmt, muss da aber einer sein, weil sonst die Platten zum Teil keine Auflage hätten.

    Wobei die Platten dann auch etwas seltsam verlegt wären, mit dem schmalen Streifen an der Ausßenwand, aber evtl. ging es eben nciht anders auf

    Meine Laienmeinung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Was soll das Herumgeeiere???
    Natürlich willst Du hier eine Aussage zur Statik, was denn sonst...?
    Also frage Deinen Statiker und gut isses!
    Dazu brauchst Du auch überhaupt kein Fachwissen, schon gar kein Halbwissen aus dem Internet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    phartmann
    Gast
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Was soll das Herumgeeiere???
    Natürlich willst Du hier eine Aussage zur Statik, was denn sonst...?
    Also frage Deinen Statiker und gut isses!
    Dazu brauchst Du auch überhaupt kein Fachwissen, schon gar kein Halbwissen aus dem Internet.
    Hallo,

    vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich wollte einfach nur wissen, wie ein "Deckengleicher Unterzug" von Unten aussieht, da ich zwar viele Beschreibungen aber keine Fotos gefunden habe!?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beruf
    vom Fach
    Beiträge
    163
    Wenn ich das lese kräuseln sich mir die Fingernägel hoch

    Warum mußt du "wissend" sein wenn du mit dem Statiker redest?
    Wie bereits vorgeschlagen, gibt es nur die EINE Möglichkeit:
    Statiker anrufen, kommen lassen, beurteilen lassen, Lösung geben lassen.

    AUf Experimente, bei solchen Dingen, besser verzichten!

    Viel Erfolg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Die Frage an die Experten wäre jetzt, ob der Streifen rein optisch ein "deckengleicher Unterzug" sein könnte, oder ehr nicht
    Die Antwort ist: Es könnte einer sein (zumindest würde einer auch so oder ähnlich aussehen) oder auch nicht (es könnte auch nur eine eingeschalte Lücke sein).

    Nur, das hilft Dir so leider nicht viel weiter. Man wird also vor Ort prüfen müssen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636

    Also

    deckengleicher Unterzug = in der Decke integriert

    Ausführung: diverse Varianten möglich

    Aussehen von unten: je nach Variante von deutlich sichtbar bis wirklich gut optisch integriert

    -> Ortstermin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    phartmann
    Gast
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    Die Antwort ist: Es könnte einer sein (zumindest würde einer auch so oder ähnlich aussehen) oder auch nicht (es könnte auch nur eine eingeschalte Lücke sein).

    Nur, das hilft Dir so leider nicht viel weiter. Man wird also vor Ort prüfen müssen.
    Doch das hilft mir, vielen Dank.
    Der Statiker kommt und soll dann mit einem "Eisensuchgerät" die Decke "röntgen".

    Ich wollte mich nur nicht ganz blamieren, wenn es von vorne herein klar ist, dass der Streifen auf keinen Fall tragend sein kann. Dann müßte ja auf jeden Fall ein Träger rein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Straubenhardt
    Beruf
    meinemädelsunterstützer
    Benutzertitelzusatz
    Expertenwinzling
    Beiträge
    169
    Ich versteh nicht warum der Unterzug untersucht wird. Die Frage ist doch ob die zu entfernende Wand tragend/aussteifend ist...... Der Unterzug bleibt gleich ob die Wand da ist oder nicht !!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    phartmann
    Gast
    Hallo zusammen,

    der Statiker war hier und alles nimmt seinen Lauf. Mittels eines Bewehrungssuchgerätes wird ermittelt, ob der Betonstreifen tragend ist oder nicht.

    Vielen Dank an alle für die Erklärungen.

    P.S. An all die "Kritiker":
    Ihr tut so, als könnte man jedem Handwerker und Dienstleister immer blind vertrauen. Leider haben meine Erfahrungen (und wenn ich mir hier in dem Forum so umschaue nicht nur meine) gezeigt, dass es kein Fehler ist, wenn man selbst weiss worum es geht.
    Natürlich wende ich mich bei so einem wichtigem Thema wie der Statik meines Hauses an einen Fachmann und murkse da nicht selber herum. Aber trotzdem würde ich gerne auch hier nachvollziehen können was passiert.


    P.S.
    Die Tragfähigkeit des Streifens ist deshalb wichtig, weil er die Decke tragen muss, wenn die Wand entfernt wurde. Ich habe in den letzten Tagen gelernt, dass vor 30 Jahren auch 11er Wände z.T. tragend waren (Zwar selten, aber es kann vorkommen). Und wie gesagt: Bei einem Thema wie der Statik gehe ich natürlich kein Risiko ein...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    das bisherige vorgehen und der weitere verlauf (bewehrungsfeststellung und
    bewertung) dürfte für andere in der gleichen situation sehr interessant sein, ich
    hoffe auf weiteres feedback.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Bayern
    Beruf
    IT'ler
    Beiträge
    557
    Zitat Zitat von phartmann Beitrag anzeigen
    Ich habe in den letzten Tagen gelernt, dass vor 30 Jahren auch 11er Wände z.T. tragend waren (Zwar selten, aber es kann vorkommen)
    Nur so als Ergänzung: Ich habe letztes Wochenende gelernt dass das auch heutzutage noch so ausgeführt werden kann/könnte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen