Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Wasserepoxid stabilisiert bröselnden Putz??

Diskutiere Wasserepoxid stabilisiert bröselnden Putz?? im Forum Trockenbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Kaufbeuren
    Beruf
    Krankenschwester
    Beiträge
    1

    Frage Wasserepoxid stabilisiert bröselnden Putz??

    Hallo,
    bei unserem 2 Jahre alten Reihenhaus löst sich der Innenputz...wie wir jetzt erst fetsgestellt haben. Wenn man mit Malerkrepp oder Tesafilm was an die Wand klebt und wieder ablöst, hat man sowohl die Farbe als auch die obersten Putzschichten daran kleben...
    Bauträger hat Putzproben entnommen und es wurde festgestellt, dass der putz vor dem Farbanstrich wohl noch eine Restfeuchte hatte und sich einige Gipspartikelchen nicht verbunden haben...
    Jedenfalls haben sie uns jetzt angeboten, als Beseitigung des Schadens Wasserepoxid überzustreichen und danach wieder Farbe. Wir haben ejtzt allerdings Angst um das Raumklima, dass die Wände unter dem Haruzeug nicht mehr atmen können.
    Weiss da jemand etwas drüber??? Ich wäre sehr dankbar.
    Klar würden wir uns auch freuen, wenn nicht derkomplette Putz wieder runter müsste (in allen! Räumen), aber die Alternative muss schon stimmig sein.
    Viele Grüße,
    Schokolade
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasserepoxid stabilisiert bröselnden Putz??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Hey.
    Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie ein oberflächlicher Auftrag darunterliegende, lose Bestandteile verfestigen soll. Egal was für ein Zaubermittel das sein soll. Und warum habt ihr mehrere Schichten Putz (Gips?) auf den Wänden. Vielleicht ist der "oberste" Putz sowas wie Feinspachtel gewesen, weil ihr keine Tapete wolltet und somit alles schön glatt sein musste. In diesem Fall könnte eine mangelnde Grundierung und oder Staubfreiheit der Grund sein. Bei zu (rest-) feuchtem Putz wäre wohl eher die Feuchtigkeit durch die Farbe geschlagen und hätte Flecken verursacht.
    Alles nur Theorie natürlich, aber hier im Forum gibt es sicher den einen oder andeen Gutachter, der ähnliches schon erlebt hat und darüber berichten kann...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen