Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Essen
    Beruf
    selbstständig
    Beiträge
    7

    "Prasselschutz" unter der Fensterbank zu kurz

    Hallo,

    an meinen Fensterbänken scheint der "Prasselschutz" (ein Fachwort dafür kenne ich nicht) zu kurz gekommen zu sein. Wenn es regnet, höre ich die Tropfen auf der Fensterbank "einschlagen". Da ich das Haus bereits im Stand des fertigen Rohbaus gekauft habe, war die Fassade verputzt und ich konnte nicht mehr richtig unter die Fensterbänke schauen. Mein Gutachter war/ist der Meinung, dass dieser Schutz auch bei verputzen Haus sichtbar sein müsste, da der Schutz eben bis zum Ende der Bank gehen muss. Die Bauleiter haben mir versichert, dass der Schutz bis zum Ende ausgeführt ist und man durch eine Versieglung mit Silikon oder Acryl den Schutz nicht mehr sehen könne.

    Heute habe ich beim "Nachbarn", dessen Haus sich noch im unfertigen Rohbau befindet, nachgeschaut und entdeckt, dass der Schutz dort zu kurz ist.

    Hier das beste Bild, was ich machen konnte:


    Ganz vorne (fast schwarz) ist die Fensterbank, dann kommt Styropor und ca. 5 cm weiter fängt der Schutz (schwarze, dünne Matte) an.

    Ist die Ausführung wirklich zu kurz? Für mich hängt das in der Luft und die Fensterbank sitzt auf dem Styropor. Kann ich diesen Mangel beanstanden? Oder wäre eine Mängelbeseitigung wegen der erneuten Putzarbeiten unverhältnismäßig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. "Prasselschutz" unter der Fensterbank zu kurz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522
    Antidröhnmaterial ist der Fachausdruck, den Du suchst.

    Und zum Thema wieviel schau mal hier, ganz unten auf der Seite:

    http://www.khries.de/fensterbank1.htm

    und schau mal nach, ob die Abdichtungsebene ordentlich ausgeführt wurde bzw. überhaupt vorhanden ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Essen
    Beruf
    selbstständig
    Beiträge
    7
    Hallo,

    Dankeschön für den Link! Es scheint demnach in Ordnung zu sein. Das Material muss nur auf ca. 2/3 der Tiefe vorhanden sein. Und das ist es fast auch. Ärgerlich, dass das Antidröhnmaterial nicht zwingend zwischen Styropor und Fensterbank aufliegen muss. Das würde den Geräuschpegel vermutlich deutlich senken.

    Die Abdichtung schaue ich mir heute Abend oder morgen an. Danke für den Hinweis!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen