Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Automobilverkäufer
    Beiträge
    1

    neue fenster und neue fassade

    hallo,
    wir stecken mitten in großen Umbaumaßnahmen
    Wir haben mitte 2009 ein Reihenhaus gekauft. Leider hatten die fenster Asbest und so haben wir uns entschlossen, sowohl die Fenster als auch direkt die Fassade mit Dämmung neu zu machen. Jetzt im Frühjahr soll das Dach folgen und mitte des Jahres die beiden Bäder
    Ihr seht wir haben was vor.
    Vorgeschichte:
    Ich bin selber vom Fach und habe im elterlichen Schreinerbetrieb gelernt und später auch meinen Holztechniker gemacht Leider kann ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in meinem Job arbeiten.

    Wir haben uns verschiedene Angebote für die Kunsstofffenster machen lassen wobei bei uns nicht der Preis entscheidend war.

    Wir haben einem Schreinermeister den Auftrag gegeben und gleichzeitig auch die neue Fassade in Auftrag gegeben

    Leider hat die Fensterfirma bereits beim Einbau Fehler gemacht
    So ist lediglich mit Schaum isoliert worden. Auf eine Dampfsperr aussen oder innen wurde großzügig verzichtet. Ich habe frühzeitig schriftlich diesen Mangel angezeigt.
    Das hat aber die Fensterfirma nicht wirklich interessiert. Nun kam dazu, daß die Fassadenfirma aussen die Schaumplatten geklebt haben incl. Fensteranschluss.
    Wir haben dann einen Baustopp gemacht und eine Bausachverständige kommen lassen.
    Diese hat dann erhebliche Mängel festgestellt.
    Unter anderem die fehlende Abdichtung der Fenster innen und aussen
    und die Fassadenplatten wurden falsch geklebt.

    Mittlerweile haben wir vom Fassadenbauer schriftlich, daß die gesamte Fassade neu gemahct wird ( für uns kostenneutral )
    Der Fensterbauer spielt auf zeit

    Der Zustand derzeit ist, daß vorne die Fassade drauf ist weil erst im Frühjahr weitergemacht werden kann.
    Zum Garten hin haben wir allerdings keinerlei Abdichtungen der Fenster
    Das heißt: Sämtliche Fugen sind nur ausgeschäumt. Teilweise gibt es 7 - 10 cm breite Schaumfugen.

    Meine Fragen:
    Kann dieser Schaum durch Frost beschädigt werden ?
    Wie breit darf max. die Schaumfuge sein
    Teilweise stehen die Elemente ( 5200 * 2500 mm ) auf Holzkeilen 8 - 10 cm hoch ( Fichte/Tanne - Kiefer ) Ist das zulässig ?
    Auf was müssen wir jetzt achten ?
    Welche Probleme gibt es beim abreissen und neuverkleben von Fassadenplatten ?
    für Tips sind wir sehr dankbar
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. neue fenster und neue fassade

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren