Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 39
  1. #1

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Bei Hamburg
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    188

    Unsere Finanzierungsangebote, zu hoch?

    Hallo,

    wir haben drei Angebote vom Vermittler vorliegen. Allerdings erscheint mir der Zins sehr hoch! Laut Internet gibts schon viel günstigere, aber das ist halt Internet.

    Wir haben eine Immo für ca. 180.000 und wollen das auch komplett finanzieren, die Nebenkosten zahlen wir aus den Ersparnissen.

    Hier mal ein paar Daten:

    1. 140.000 für 10 Jahre Darlehen für nom. 4,47 % (4,56%) % plus 40.000 über Kfw 10/20 Jahre für nom. 3,95. 6 Monate Zinsfrei, 3 x Tilgungswechsel

    2. 140.000 für 15 Jahre Darlehen für nom. 5 % plus 40.000 über Kfw 15 Jahre für nom. 4,4 %. 6 Monate Zinsfrei

    3. 140.000 für 25 Jahre Darlehen über Versicherung (nicht über Tilgung Restschuld durch LV) für nom. 4,83 % (4,97%) plus 40.000 über Kfw 15 Jahre für nom. 4,4 %. 3 Monate Zinsfrei, 1 x Tilgungswechsel, Vorschüssig.

    Ich verstehe nicht die relativ hohen Zinsen, selbst bei dem 10 jährigen Darlehen erscheint es mir recht hoch!

    Warum auch nur 40.000 über Kfw, es gehen doch bis zu 30% und das wären dann 54.000??

    Was haltet ihr überhaupt davon die Darlehn zu dritteln, zwei Teile mit verschiedenen Laufzeiten über Banken und ein Teil über Kfw?

    Könnt ihr mir helfen??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Unsere Finanzierungsangebote, zu hoch?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von bruchpilot
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    ANGESTELLTER
    Beiträge
    491
    http://www.interhyp.de/index.html?ad...zins_vergleich

    1.) Monatsrate: 972,00 Euro
    Restschuld: 103.202,59 Euro

    bei 15Jahren Zinsbindung, 2% Tilgung und 180K Kredit.

    2.) Monatsrate: 900,00 Euro
    Restschuld: 122.306,79 Euro bei 1,5% Tilgung, Rest wie oben.

    3.) Monatsrate: 1.360,50 Euro
    Restschuld: 0,00 Euro => in diesem Fall biste nach 15 Jahren komplett fertig.

    In den 2 anderen Fällen musste noch ordentlich zusätzlich SoTi reinbuttern, damit Du nach 15J. fertig bist.

    Viel günstiger als das geht bei einer Bank momentan nicht, glaube ich.

    ---------- Post added at 13:29 ---------- Previous post was at 13:21 ----------

    Zitat Zitat von NaMa2010 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht die relativ hohen Zinsen, selbst bei dem 10 jährigen Darlehen erscheint es mir recht hoch!
    ____________

    Da kommt u.U. Dein individuelles Risiko zum Tragen, z.B. wenig EK/Überfinanzierung, schlechter Score, schlechte Lage des BV, Selbständigkeit, ......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Bei Hamburg
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    188
    Mit welchen Zinssätzen hast du denn gerechnet?

    Die Sache ist..... ich habs mit der von dir geschickten Seite ja verglichen und da komm ich auf völlig andere Zinssätze.

    Wir sind beide feste Angestellte, Verdienst ist gut, wir können garkeinen schlechten Score haben da wir nur einen kleinen Autokredit haben und sonst nichts (zumindest sagte der Bänker das sich unsere Situation sehr gut anhört, nichts zu beanstanden).

    Gut, das wir das komplette Haus exkl. Nebenkosten finanzieren müssen ist ja nicht so super, aber durch das Kfw Darlehen kann die Bank doch an erster Stelle stehen und wir somit einen Beleihungswert von "nur" 70 Prozent in Anspruch nehmen. Oder lieg ich da falsch??

    Die Sache ist das ich von dem Berater vor einem Jahr bereits Angebote bekommen hab und die waren niedriger! Merkwürdig.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von bruchpilot
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    ANGESTELLTER
    Beiträge
    491
    Zitat Zitat von NaMa2010 Beitrag anzeigen
    Mit welchen Zinssätzen hast du denn gerechnet?
    _______

    Auf der Seite steht was von 4,57% effektiv.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Bei Hamburg
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    188
    Weiß nicht wo du den Zins her hast. Selbst wenn ich bei 111% (100% Verkehrswert) bei 10 Jahren gucke lieg ich bei effektiv 4,20%.

    Dabei finanzier ich bei der Bank ja garkeine 100% sondern 80% oder 90% des Verkehrswerts, der Rest über die Kfw.

    Sehr verwirrend. Aber ich wills verstehen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    857
    Hallo

    ich hatte das selbe Problem wie du. Ich ha im Internet auch immer wahnsinnig tolle Zinssätze gefunden. Komischerweise gab es aber immer irgendetwas, wieso wir genau diesen Satz leider nicht kriegen können. Ich finde, das ist eine zimliche verar**** mit dieser Werbung. Bei uns hat es nicht funktioniert, weil unser Haus nur 85 T gekostet hat, wir aber 160 T haben wollten um zu sanieren. Bei den meisten Banken ging das gar nicht, bei anderen nur mit einem wahnsinns Zins. Unser Finanzmakler hat es dann so dargestellt, dass das Haus, wenn es fertig ist, einen Wert von 210 T € hat, wir mit EK und Eigenleistung auf 50 T € kommen, über die KfW 55 T € nehmen und die Bank dann noch 105 T€ gibt. Da hatten wir dann nur noch 50% Beleihung über die Bank. Wir haben jetzt 4,57 % nom. für 15 Jahre. Find das auch nicht wahnsinnig gut aber es war das Beste, was wir kriegen konnten.

    Ich würd mir noch mal überlegen, ob das sinnvoll ist in eine LV anzusparen. In dieser Zeit musst du nämlich das komplette Darlehen verzinsen.

    LG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bitschubser
    Beiträge
    83
    Hallo,

    zu den Zinssätzen ... im 10 Jahres Bereich habe ich aktuelle Angebote um die 4,3 % bekommen .. nicht viel weniger, aber immerhin etwas - allerdings bei einem Beleihungsauslauf von 80-90%.

    Ihr hättet nen Beleihungsauslauf von 100%, da können die Werte schonmal etwas abweichen. Auch die Anzahl der bereitstellungsfreien Monate spielt da mit rein, 6 haben viele ... mehr geht auch, kostet aber Zinsaufschlag.

    Nicht zu letzt ... es gibt ja anscheinend Vermittler wie Sand am Meer ... was ich mich immer frage ... wovon leben die ? Aus reiner Nächstenliebe kümmern die sich nicht um mich. Also bekommen die entweder :

    a) ne Provison von der Bank

    oder

    b) ne Provision über den Zinssatz (einfach 0,1 % schlechter machen als die Bank in Wirklichkeit hat)

    oder (das ist meine Vermutung!)

    c) beides !

    ***

    Das einige Banken den KFW Anteil quasi wie Eigenkapital behandeln dachte ich bis vor kurzem auch, musste mich aber dahingehend beraten lassen, dass sie das nicht wirklich tun, da die KFW keinerlei Sicherheiten stellt (ist eben auch nur im 2.en Rang) ... das Gesamtausfallrisiko trägt also die durchleitende Bank.

    Ob das aber im Umkehrschluss auch bedeutet, dass die Bank den Beleihungsauslauf nach unten korrigiert oder nicht, das weiss ich leider auch nicht, würde mich aber interessieren ! ... Ich vermute mal, wie immer .. es kommt darauf an

    Nur worauf ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von bruchpilot
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    ANGESTELLTER
    Beiträge
    491
    Zitat Zitat von NaMa2010 Beitrag anzeigen
    Weiß nicht wo du den Zins her hast.
    Sehr verwirrend. Aber ich wills verstehen!
    _________

    Das waren Infos, die ich nicht zur Verfügung hatte!

    Je weiter sich Objektwert und Darlehenssumme voneinander entfernen (sprich: je mehr EK ihr habt), desto besser wird der Zinssatz.

    Ich hatte mit 180k€ Darlehenssumme bei 220k€ Objektwert gerechnet (übrigens derselbe Wert wie bei 180/180 = Vollfinanzierung).

    Bei z.B. 250k€ Objektwert wäre der Zinssatz statt 4,57 "nur noch" bei 4,24.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Bei Hamburg
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    188
    Zitat Zitat von Jessi75 Beitrag anzeigen
    Hallo

    Ich würd mir noch mal überlegen, ob das sinnvoll ist in eine LV anzusparen. In dieser Zeit musst du nämlich das komplette Darlehen verzinsen.

    LG
    Oh, das hast du mich falsch verstanden. Wir wollen KEINE Versicherung abschließen um den Kredit zu tilgen. Das ist ein normales Darlehen, das ganz normal getilgt wird. Der einzige Unterschied ist, das es nicht von der Bank sondern von einer Versicherung (die ja auch Geld verleihen) kommt.

    Das mit der Beleihung und dem Kfw Darlehn würd ich mir auch gern mal erklären lassen, da der von der Bank sich so angehört hat das es den Beleihungssatz senkt!?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angestellte
    Beiträge
    857
    Zitat Zitat von 0815Laie Beitrag anzeigen
    Nicht zu letzt ... es gibt ja anscheinend Vermittler wie Sand am Meer ... was ich mich immer frage ... wovon leben die ? Aus reiner Nächstenliebe kümmern die sich nicht um mich. Also bekommen die entweder :

    a) ne Provison von der Bank

    oder

    b) ne Provision über den Zinssatz (einfach 0,1 % schlechter machen als die Bank in Wirklichkeit hat)

    oder (das ist meine Vermutung!)

    c) beides !
    Hallo

    also unser Vermittler wurde mir von 2, 3 Bekannten empfohlen und ich war mit ihm auch sehr zufrieden. Wir waren z. B. vorher selbst bei einer Bank vor Ort, da hatten wir ein um fast 0,25 % schlechteres Angebot bekommen. Das fand ich schon sehr viel. Klar müssen die von irgendwar leben. Sollen Sie ja auch solange ich damit auch sparen und somit besser leben kann. Unsere hat mir das so erklärt, dass er die Provision von der Bank bekommt, die Bank müsste ihrem eigenen Mitarbeiter ja auch eine Provision zahlen wenn er die Finanzierung abschließt. Diese würde er dann halt bekommen. Er macht dafür die komplette Abwicklung für die Bank und kümmert sich um alles. Er ist auch unser Ansprechpartner egal worum es geht. Und das, obwohl wir bei einer Bank vor Ort finanziert haben. Er sagte, man kriegt halt teilweise bessere Konditionen weil die wissen, dass er ein Portfolio aus ca. 20-30 Banken hat und wenn sie schlechte Konditionen haben, werden sie halt nicht genommen.

    Ach so, wir haben ja auch einen Teil KfW. Bei uns im Grundbuch ist aber eine Grundschuld der KSK über die vollen 160 T € eingetragen. Wieso ist das so?

    ---------- Post added at 14:26 ---------- Previous post was at 14:22 ----------

    Zitat Zitat von NaMa2010 Beitrag anzeigen
    Oh, das hast du mich falsch verstanden. Wir wollen KEINE Versicherung abschließen um den Kredit zu tilgen. Das ist ein normales Darlehen, das ganz normal getilgt wird. Der einzige Unterschied ist, das es nicht von der Bank sondern von einer Versicherung (die ja auch Geld verleihen) kommt.

    Das mit der Beleihung und dem Kfw Darlehn würd ich mir auch gern mal erklären lassen, da der von der Bank sich so angehört hat das es den Beleihungssatz senkt!?
    Ahhh, ok, dann hab ich's falsch verstanden. Aber dann ist das doch gut so. Dann ist der Zinssatz für 25 Jahre ja günstiger als für 15. Wenn du nach 15 fertig bist (durch Soti) umso besser. Ich würde es wohl so machen.

    Wo hast du deinen Finanzberater her? Arbeitet er mit ortsansässigen Banken? Hast du mal bei dr. Klein angefragt? Unserer arbeitet z. B. auch mit denen zusammen. Ich war sehr begeistert von ihm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Wipperfürth
    Beruf
    Sped.kaufmann
    Beiträge
    402
    Zitat Zitat von Jessi75 Beitrag anzeigen
    Ach so, wir haben ja auch einen Teil KfW. Bei uns im Grundbuch ist aber eine Grundschuld der KSK über die vollen 160 T € eingetragen. Wieso ist das so?
    Weil:

    Zitat Zitat von 0815Laie Beitrag anzeigen
    .....da die KFW keinerlei Sicherheiten stellt (ist eben auch nur im 2.en Rang) ... das Gesamtausfallrisiko trägt also die durchleitende Bank.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    199
    Bei langer Laufzeit ist die De Be Ka glaub ich immer noch unschlagbar...sie waren aber schon besser...daher hoffe ich das da bald nochmal gesenkt wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bitschubser
    Beiträge
    83
    Hm, die Debeka Konditionen hauen einen auch nicht vom Hocker ... http://www.debeka.de/produkte/kondit...hen/index.html

    10 Jahre Annuitätendarlehen 4,28% eff bei 60% Beleihungsauslauf ...

    Habe mittlerweile schon Angebote unter 4,20 % bekommen bei 90% Beleihungsauslauf ...

    Auch sollen die Zinsen gerade die letzten Tage nochmal ein paar Punkte gefallen sein (haben mir mehrere Banken gesagt), werden ja eh tagesaktuell berechnet...

    Tip: Einfach nochmal bei der Bank oder dem Vermittler nachhaken !?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    199
    Stimmt, sorry, war unklar ausgedrückt. Auf 10 Jahre und evtl. auch noch 15 Jahre ist die Debeka nicht unter den Top Plätzen, aber spätestens ab 20 Jahre werden sie, meiner Meinung nach, konkurrenzlos günstig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Bei Hamburg
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    188
    Denke die Debeka ist unter den langen Laufzeiten so günstig, weil sie doch auch ne Versicherung ist und somit die Einlagen von den Versicherten hat und sich nicht am Markt refinanzieren muss. Oder?

    @0815Laie: Kannst mir mal nen Tip geben wo du so gute Konditionen bekommen hast?

    Noch ne Frage: Wie sehr hängt der Zins an meiner Bonität? Ich habe nämlich noch ein Problem: Stecke hälftig in der Finanzierung meiner Mutter mit drin. Sind "nur noch" ca. 60.000 offen. Die Raten zahlt sie aber komplett selber. Daher hab ich es auch ganz vergessen dem Bänker zu sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen