Ergebnis 1 bis 9 von 9

Bodentiefe geflieste Dusche - Estrich vs. Hartschaum

Diskutiere Bodentiefe geflieste Dusche - Estrich vs. Hartschaum im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Gütersloh
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    5

    Bodentiefe geflieste Dusche - Estrich vs. Hartschaum

    Hallo,

    wir wollen ein Bad renovieren. Der komplette Estrich muss raus. Eine Fussbodenheizung ist nicht vorgesehen. Nun steht die Aussage des Verkäufers gegen die Aussage des Fliesenlegers.

    Der Verkäufer möchte uns ein recht kostspielieges Hardschaumelement mit inegriertem mittigen Abfluss veräußern. Dieses sei 100 % wasserdicht, hätte das richitge Gefälle und wäre nicht Fußkalt.

    Der Fliesenleger möchte das nicht verbauen und möchte es mit Estrich machen. Dieser käme auf 2 Dämmfolien (?) und würde anschließend abgedichtet.

    Nun bin ich auf einen fachlichen Rat angewiesen.

    Vielen Dank im Voraus.

    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodentiefe geflieste Dusche - Estrich vs. Hartschaum

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von stem06 Beitrag anzeigen
    Nun bin ich auf einen fachlichen Rat angewiesen.
    DEN sollte iegentlich der Planer geben, der das ganze geplant hat.

    Das Element ist SO nicht wasserdicht, es muss auch abgedichtet werden.
    Ein Estrich darf nicht unterschiedlich dick sein. Es müsste also erst (wie auch immer) ein Gefälle hergestellt werden und darauf der Estrich schräg, aber gleichmäßig dick aufgebaut werden.

    ICH würde immer zu dem eigentlich gar nicht SO teuren PUR-Element raten!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    457
    Ich würde auch zu dem Element greifen,wenn im restlichen Bad der Estrich drin bleibt.
    Wenn der Estrich auch neu gemacht wird,dann würde ich in der Dusche einen Gefälleestrich machen.Ist wesentlich günstiger als die Variante mit Element.

    Das Wedi-element muss nicht abgedichtet werden nur Dichtband an Wand-und Estrichanschluss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von platte Beitrag anzeigen
    Wenn der Estrich auch neu gemacht wird,dann würde ich in der Dusche einen Gefälleestrich machen.
    Ah ja. Und wie verträgt sich das mit der Forderung der DIN, Estrich in gleichmässiger Stärke herzustellen??
    Alles Blödsinn - oder was???

    Zitat Zitat von platte Beitrag anzeigen
    Das Wedi-element muss nicht abgedichtet werden nur Dichtband an Wand-und Estrichanschluss.
    Stimmt - sagt Wedi in seinen techn. Datenblättern.
    Dumm nur, dass die Normen und Fachregeln eine solche Form der Abdichtung nicht kennen.
    Und was von Normen und Fachrgelen abweicht, ist ohne Aufklärung und erfolgte Zustimmung des Auftraggebers auch ohne Schaden ein Mangel.
    Darauf weisst Wedi leider nicht hin.
    (Mal sehen, ob mich jetzt wieder einer verklagen will)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    457
    Also beim Estrich hätte ich keine Bedenken das da irgendetwas passieren soll.(Estrichleger machen das auf jeder Baustelle und als es die Wedi-Elemente noch nicht gab wurde es auch so gemacht.)Man kann ja in dem Bereich die Dämmung schon mit Gefälle legen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Bauelemente Fachverkäufer Baumarkt
    Beiträge
    447
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    ICH würde immer zu dem eigentlich gar nicht SO teuren PUR-Element raten!!!!
    Dem von Ralf gesagtem kann ich nur zustimmen. Die Abläufe von z.B. Dallmer CeraNiveau (Ablaufgehäuse + Aufsatz) sind nicht viel Preiswerter als die PUR-Elemente(Cerafundo + Aufsatz) von Dallmer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Gütersloh
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    5
    @ Ralf: Danke für die fachliche Antwort. Könntest du mir vielleicht noch sagen, warum Estrich nicht unterschiedlich dick sein darf? Gibt es da Spannungen?

    Danke
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Unterschiedliches Schwinden ist möglich, Folge wären Spannungen -> Rissgefahr
    Ausserdem unterschiedliches Austrocknen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    E-Techniker
    Beiträge
    12
    Hallo Leute,
    auch wenn der letzte Beitrag hier schon etwas älter ist, möchte ich das Thema nochmal aufgreifen, ohne ein neuen Thread zu eröffen, irgendwie gab es da keine Lösung, statt dessen ist man abgetriftet.

    Bei mir im OG wurde für die Dusche der Estrich ausgespart. Der Fliesenleger hätte da ein Gefälleestrich eingebracht. Wie ich hier so lese, ist das wohl nicht das Wahre.

    Was mir aber nicht so ganz einleuchten will:
    Das Problem mit der unterschiedlichen Dicke und der daraus resultierenden Gefahr der Rissbildung durch Trocknungsproblemen oder Spannungen etc.
    Es handelt sich um eine recht kleine, entkoppelte Fläche. Bei 2% Gefälle wären es in einer 1mx1m Dusche einen Unterschied von 1cm. Hm, naja...
    Die Rohre der Fußbodenheizung hatten da die Estrichdicke wesentlich mehr beeinträchtigt...!

    Okay, da der Bodenablauf schon eingebaut wurde (nur Unterteil), muss ich wohl damit Leben, wenn ich nicht Geld zum Fenster rauswerfen will.
    paar Eckdaten:
    7cm Zementestrich auf 2cm "Tackerbahnen" der Fußbodenheizung.
    Dusche wird ca. 150x100cm groß, dort wurde der Estrich ausgespart.
    Der Ablauf sitzt bei 75cm / 35cm, also etwas dezentral.

    Wie bekomme ich nun die Kuh vom Eis?

    Wenn mit Estrich Probleme entstehen (Dickenunterschied), gibt es vieleicht andere Materialien, welche nicht so kritisch reagieren?
    Wegen mir darfs dann auch eine bewehrte Betonausführung sein... Nach mir die Sintflut...

    Und bitte, nicht wieder den Spruch: hol dir nen Planer
    Ich habe mit 2 Fliesenlegern darüber gesprochen, die hatten beide nichts gegen eine Estrichvariante, ein Fertigelement hätten auch beide gemacht, allerdings war die Form der Dusche für ein PUR-Element nicht gerade geeignet.

    MfG Chris
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen