Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24

Frässystem CUT-THERM

Diskutiere Frässystem CUT-THERM im Forum Bastelecke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Allgäu
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    7

    Frässystem CUT-THERM

    Guten Abend,

    ich bin mir nicht sicher ob das Thema in diesem Forum oder eventuell im Forum Heizung 2 besser aufgehoben ist. Aus diesem Grund fang ich nun ersteinmal hier an:

    Es geht mir in erster Linie um dieses System http://www.empur.com/empur_cut-therm.html . Dabei soll auf so eine FBH ein Massivparkett MoPa Eiche Würfel verlegt werden. Meine Bedenken gehen hinsichtlich der fehlenden Estrichüberdeckung (welche gegen Null geht) und die gleichmäßige Wärmeverteilung auf der Oberfläche.


    Hat jemand dieses System schon einmal erfolgreich (sprich ohne nennenswerte Fugenbildung) mit Parkett oder anderen Oberbelägen belegt?


    Wenn ja, wie?


    Grüße aus dem Allgäu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Frässystem CUT-THERM

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Pott Beitrag anzeigen
    Meine Bedenken gehen hinsichtlich der fehlenden Estrichüberdeckung (welche gegen Null geht) und die gleichmäßige Wärmeverteilung auf der Oberfläche.
    Da würden mich Erfahrungswerte auch mal interessieren. Das Fräsen in den Estrich gibt es ja schon länger, aber da ging es nie so staubfrei zu wie hier behauptet.

    Falls die auf der Webseite gezeigten Bilder repräsentativ für eine korrekte Installation sein sollten, dann hätte ich auch Bedenken hinsichtlich Wärmeübertragung vom Rohr auf den Estrich. Bei der Verlegung von Fliesen wird ja anscheinend keine Ausgleichmasse aufgebracht.
    Aber selbst wenn eine dünne Ausgleichmasse eingesetzt würde, frage ich mich, wie sich die dann bei der thermischen Belastung (Ausdehnung des Rohrs) verhält.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Keine Erfahrungen, aber

    Voraussetzung ist, dass es sich um einen mindestens 40 mm starken Zement- oder Anhydritestrich handelt.
    eine Tafel Schokolade hat jeder schon gesehen.

    Die ist extra unterteilt durch Rillen, welche die Gesamtstärke schwächen ...

    Die noch vorhandene Biegezugfestigkeit, ermittelt an einem Probestück mit Rillen dürfte ernüchternd wirken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Die Estrichüberdeckung geht nicht gegen Null, sie ist Null.
    Die Wärmeübertragung findet fast nur über die Luft und über punktuelle Berührungsstellen Rohr/Estrich statt.
    Wenn ich mich recht entsinne, gab es mal ein Trockensystem mit Zinkblechen als Wärmeübertrager. Da mußte die FBH mit rel. hohen VL-Temperaturen gefahren werden, um den schlechten Wärmeübergang auszugleichen.
    Hier fehlen sogar die Verteilungsbleche.
    Was ist mit der fehlenden Dämmung nach unten? Es gibt doch etwas wie Mindesstandards.
    Das Versprechen staubarm zu fräsen finde ich besonders lustig. Das haben wir den Leuten auch erzählt, bevor wir die Elektriker mit Putzfräse und Staubsauger in die Wohnungen geschickt haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    @ Thomas,

    Du meinst Bodenheizung Bauart "B", wo die Rohre In Wärmeleitblechen geführt werden, und OK. Dämmung bündig sind. Diese Systeme müssen heute nicht mehr mit höheren VL-Temperaturen gefahren werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    @Berni

    Richtig. Und dann kamen Fermacell-Fußbodenelemente als Tragschicht darauf. Habe mich nie intensiver damit befassen müssen, da immer Nassestrich oder Gussasphalt bevorzugt wurde. Mir war diese Technik schon nicht geheuer, aber bei dem Cut-System fehlen ja sogar die Wärmeleitbleche.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Allgäu
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    7

    Apropos Staub

    Hallo,

    vielen Dank für Eure bisherigen Antworten. Sie bestärken mich immer mehr, die Finger von der Gaudi zulassen.

    Allerdings habe ich noch ein Video von den Fräsarbeiten gefunden. Schaut selber ...

    http://www.rimatherm.com/pages/de/produktfilm.php

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von Pott Beitrag anzeigen
    Massivparkett MoPa Eiche Würfel
    Hi!

    Du bist wohl Holztechniker in der Bleistiftindustrie.

    Wer Brennholz verlegt, oder verlegen lässt, Brennholz zu diesem Zweck in Verkehr bringt oder bringen lässt, wird mit jeder Menge Ärger bestraft.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Allgäu
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    7

    @Lukas

    gerade von Dir hätte ich mir einen konstruktiveren Kommentar versprochen.

    Die Parkettart ist des weiteren auch nicht das Thema. Wobei warum eigentlich nicht? Ich dachte immer Eiche Mosaik als Würfel ist die Quell- und Schwinntärmste Holzart (Querschnitt 1:3).

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Das war konstruktiv,

    eben weil nicht zuletzt die Parkettart einen nicht unerheblichen Einfluß aufs Ergebnis hat.
    Haste mal über die Vorteile von Nut und Feder nachgedacht und über das Verhältnis in der Länge?

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Wer oder was ist Schwinnt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    schwund

    Und auch damit liegt er falsch, weil sich das nur auf das Schmundmaß/Stäbchen bezieht. Theorie und Praxis/Verständnis

    Gruß Lukas

    PS: Schwundmaß = Quell und Schwundverhalten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Ups, da muß man erst draufkommen.
    Und das schreibt ein Holztechniker?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Sag ich doch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Allgäu
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    7

    Nut/Feder

    @ Lukas

    Ich mag das nun nicht in eine Grundsatzdiskussion über das Für und Wider verschiedener Parkettarten ausufern lassen.

    Für mich geht es nur um das System "CUT-THERM" und die Möglichkeit der Parkettverlegung darauf.

    Frage: Du hättest nun keine Bauchschmerzen hier eine Parkettart mit Nut/Feder - Verbindung zu verwenden?

    Mit kollegialen Grüßen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen