Ergebnis 1 bis 14 von 14

Bodenfliesen erneuern - neu auf alt, möglich ?

Diskutiere Bodenfliesen erneuern - neu auf alt, möglich ? im Forum Ausbaugewerke auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Edemissen
    Beruf
    Wertpapierhändler
    Beiträge
    56

    Bodenfliesen erneuern - neu auf alt, möglich ?

    hallo,

    ich habe ein ca. 31 qm grosses Wohnzimmer mit angeschlossener, offener Küche (12 qm).
    Beide Räume sind mit einer Tonziegelfliese ausgelegt. Unter dem Bodenbelag befindet sich in beiden Räumen eine Fussbodenheizung (Kupferrohre im Estrich versenkt).
    Ich war heute im Fachgeschäft und habe mir eine nette neue Fliese aus Feinsteinzeug (geschätzt ca. 0,8 cm dick) der Marke CONCA ausgesucht. Man empfahl mir dort einen hochwertigen Flexkleber sowie eine kunststoffhaltige Fugenmasse zu verwenden und die neuen Fliesen direkt auf die alten zu legen.
    Ich habe schon mal gehört, dass man das bei Wandfliesen im Badezimmer machen kann, aber ich bin ein bisschen skeptisch weil es sich ja um Bodenfliesen handelt. Wie verhält es sich denn mit der Wärmeabgabe des Bodens, wenn da eine zweite Schicht Fliesen draufgelegt wird. Ist das ein gängige Methode oder heize ich mich dann dumm und dusselig ? Meine jetzigen Fliesen werden schnell warm und speichern die Wärme gleichmässig und lange (ich kann sie eben nur einfach nicht mehr sehen).

    Man sagte mit im Fachgeschäft auch, dass das Hochnehmen der Fliesen bei einer Fussbodenheizung nicht "ungefährlich" sei und zudem erhebliche Kosten verursacht (abschleifen, Bodenausgleich etc.).


    Ich hätte jetzt gerne einmal eine fachliche Einschätzung, ob ich tatsächlöich ohne grosse Risiken Fliese auf Fliese verlegen kann !

    Danke sehr !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenfliesen erneuern - neu auf alt, möglich ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    457
    Vorher die richtige Grundierung drauf,dann kannst du das ohne Bedenken machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Kurtscheid
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    21
    Vorsicht bei hohlklingenden Fliesen oder Risse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Dein Fliesenleger wrid, so es denn einen gibt, Gewährleistungsbedenken auf die Haltbarkeit von überfliesten Altbelägen anmelden....müssen.
    Man weiss nämlich nicht, was der erste "Ausbauer" so getrieben hat. Entfernen der alten Fliesen ist, auch bei Fusbbodenheizung, ausser bei elektrischer, problemlos. Natürlich muss dann geschliffen oder nivelliert werden. Aber nur dann kannst Du wirklich sicher sein, das Ihr die nächsten dreissig Jahre Freude an Euren Fleisen haben könnt.

    Solltet Ihr Euch für die Fliese auf Fliese Variante entscheiden wollen, ist eine genau "Begutachtung" des Untergrundes von Nöten. Ganz ohne "Scheisshausparolen" wie , "haben wir schon oft gemacht und es ist nix passiert".
    In Edemissen und Umgebung gibt es einige sehr gute Fliesenfachbetriebe. Von denen kommt sicherlich gerne einer rum, um eine Begutachtung durchzuführen, auch wenn die Arbeit selbst gemacht wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    457
    Wieso soll der Fliesenleger bedenken anmelden, wenn die Fliesen nicht hohl klingen und fest sind?Falls Risse vorhanden sind sollte man deren Ursachen nachgehen.Mit entfernen der alten Fliesen fallen höhere Kosten und natürlich mehr Schmutz an.Wenn es nicht sein muss warum dann alles raushacken?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Lübeck
    Beruf
    Fliesen-,Platten- und Mosaikleger
    Beiträge
    3
    Guten Abend,

    ich empfehle jedoch das Überfliesen des alten Belages, nach Reinigung und entsprechender Grundierung, natürlich erfolgt voher eine Überprüfung des alten Fliesenbelages auf event. Risse und Hohlstellen...
    Ein herausnehmen des alten Belages ist zweifelsohne möglich, nur wer kann vorher sagen in welchem Bereich sich der Unterbau oder Estrich nicht löst oder Risse aufweist aufgrund der Erschütterungen beim herausstemmen oder ob die Fussbodenheizung wirklich eine Überdeckung von 35 mm aufweist...

    Nicht zu vergessen sind bei der Entscheidung die Bodenflächen zu angrenzenden Räumen wenn vorhanden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Zitat Zitat von Mathias Fliese Beitrag anzeigen
    Guten Abend,

    nur wer kann vorher sagen in welchem Bereich sich der Unterbau oder Estrich nicht löst oder Risse aufweist aufgrund der Erschütterungen beim herausstemmen oder ob die Fussbodenheizung wirklich eine Überdeckung von 35 mm aufweist...
    Genau der Untergrund ist/kann das Problem sein. Da Du als Ausführender die Untergrundbeschaffenheit nicht/ nur bedingt prüfen kannst, bindet Dir ein Gutachter beim Schadenfall den Allerwertesten hoch. Dann wenigstens entkoppeln und mit der neuen Höhe leben.
    Grundierung drauf und Fliese drüber kannst Du ruhigen Gewissens nur vertreten, wenn Du die alte Arbeit mal gemacht hast.

    Ein kleines Beispiel zur Anschauung.

    Wasserschaden in einem Büro. Feinsteinzeug 31x31 diagonal mit Dehnelementen auch diagonal mit der Fuge laufend. Die elektrische Fussbodenheizung/Flächenwärmung ist mit abgeraucht. Der Gutachter der Versicherung meint überfliesen. Haben wir abgelehnt aus Gewährleistungsgründen. Alte E-Anlage verstecken/Untergrund. Nach dem entfernen des Fliesenbelags kam dann zum Vorschein das die Estrichfugen nicht diagonal im Raum verlaufen, sondern den Raum in vier gleichgroße Teile geteilt haben. Die alten Fliesen haben es auf Grund der Heizmatten gehalten. Und das sind Sachen, die Du nur siehst, wenn Du selbst einen ordentlichen Aufbau machst.
    Das mit den Stemmarbeiten lass ich so auch nicht gelten. Flachmeissel und den vier Kilohammer und nicht zum Hulk werden wollen, dann passt das auch mit der Fussbodenheizung. Auch wenn die nur einen cm im Estrich sitzt.
    Genug nun, die Arbeiten sind so oder so bestimmt schon ausgeführt und jeder darf ja schliesslich machen was er für vertretbar erachtet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Lübeck
    Beruf
    Fliesen-,Platten- und Mosaikleger
    Beiträge
    3
    Dehnungsfugen ? oder Trennfugen aufgrund Oberflächenspannung im Fliesenbelag...

    Wollte nur noch sagen das es der Fußbodenheizung egal ist, wenn du überfliest, ggbf dauert das Anheizen etwas länger...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    457
    @Vossi:Wer bitte macht die Dehnungsfugen diagonal im Raum?Dann hätt ich auch Bedenken?Aber wenn bei einem alten Belag keine Risse vorhanden sind und die Platten alle Fest sind habe ich keine Bedenken beim drüber kleben.

    Eine Entkopplung gibt auch keinen Freibrief über Dehnungsfugen zu kleben.Und ob eine Entkopplung gut ist auf einer FBH?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Edemissen
    Beruf
    Wertpapierhändler
    Beiträge
    56
    Hallo und erstmal vielen Dank für die Antworten. Ich habe bisher drei Fliesenfachbetriebe kontaktiert und die haben alle drei gesagt, dass man relativ problemlos mit entsprechender Grundierung und einem hochwetigen Kleber überfliesen kann. Das mit der "Trägheit" der Heizung sehe ich nicht als Problem. Wir steuern die über eine Zeitschaltuhr und die springt morgens um 6 an und geht abends um 22 Uhr auf Nachtbetrieb. Ich schätze mal, dass es ja nicht ewig dauern wird, bis 11mm zusätzliche Fliese inkl Kleberschicht aufgewärmt sind, oder ?
    Die vorhandenen Bodenfliesen liegen seit 1997 ohne jegliche Risse in den Räumen. Evtl. klingen 2-3 Fliesen etwas hohl, aber die kann man doch bei Bedarf auswechseln bevor man die nächste Schicht aufbringt, oder ?

    Wieviel teurer wäre denn die Variante mit dem Entfernen und dem Ausgleich ? Sprich: wie lange braucht denn jemand um 6,50mx 4,50m sowie die offene Küche 3,50mx3,00m hochzunehmen und auszugleichen ? Ich weiss, dass die Fliesenleger bei uns in der Region ca. 35-40 EUR brutto für ihre Arbeitsstunde berechnen...müsste alsoi nur nochmal wissen, wieviele Stunden dafür seriöser Weise anzusetzen sind.
    Bleibt nur das Risiko, dass es doch Haarrisse in den Kupferrohren geben kann, nicht wahr ?

    Und noch eine letzte Frage, was kann den überhaupt passieren, wenn man mit einem hochflexiblen Kleber Fliese auf Fliese verlegt ? Ist es den so schlimm, wenn eine Fleise mal reisst, dann lasse ich die eben auswechseln, oder nicht? Das sollte doch immer noch billiger sein, als die entsprechenden Vorarbeiten, oder ? UNd wenn die Heizung mal ausfällt und ich an die Rohre ran muss, dann ist es mir doch im zweifel ziemlich egal, ob ich eine oder zwei Schichten Fliesen wegstemmen muss.......oder sehe ich das zu einfach ??

    Danke nochmals für ure Einschätzungen !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Ich bin eher ein Freund von rausreissen und neu wieder rein. Das Drüberfliesen funktioniert, keine Frage, aber beim nächsten Mal muss ich sowieso alles raus nehmen, also warum nicht gleich.

    So groß ist der Aufwand nicht und man kann sehr genau einschätzen, was einen erwartet.


    operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    457
    Beim nächsten mal würdest du dann drüber kleben??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Zitat Zitat von platte Beitrag anzeigen
    Beim nächsten mal würdest du dann drüber kleben??
    nein, ich würde haltbares, zeitloses material verwenden.


    grüße operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    457
    Aber irgendwann hat man sich satt gesehen und will mal etwas neues oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen