Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Bodengutachen

  1. #1

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Bamberg
    Beruf
    Mechaniker
    Beiträge
    20

    Bodengutachen

    Hallo Leute

    Wer kann mir sagen wie ein Bodengutachten genau abläuft?
    Wie groß ist der Zeitaufwand?
    Wird eine Probebohrung/Loch gemacht?
    Wie hoch sind die kosten für 750 qm?


    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodengutachen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast

    Also, ...

    ... Ablauf wie folgt:

    ... gelbe Seiten, Ing Büro für Bodenmechanik suchen oder
    im internet suchen oder Architekten und Ingenieurkammer suchen
    einen Auswählen am besten einen aus der unmittelbaren Umgebung
    den Anrufen
    beraten lassen was notwendig ist!

    evtl. feilschen oder auch nicht

    und ab jetzt kommt der Glaskugelmodus.

    Im übrigen: es geht nicht nach qm Grundstück, sondern Anzahl Bohrungen. Das was darauf geplant ist (weiß ja keiner hier, kann nen EFH sein oder ne Halle mit 200 qm)


    Hab ich was vergessen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von MoRüBe Beitrag anzeigen
    .. Hab ich was vergessen?
    wenn du so fragst ...
    die übliche beauftragungsreihenfolge ist
    1. archi
    2. twp
    3. bgga
    ..
    und das nicht ohne grund
    ich bin jedenfalls wenig amused, wenn mir ein bgga-roman ohne nährwert
    kredenzt wird - wenn aber der bgga auf meine empfehlung beauftragt wird,
    kann ich hinterher wenigstens ned meckern
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    MoRüBe
    Gast

    Du machst...

    ... Thomas langsam Konkurrenz
    Ja, Ok ich hätte meinen Satz:

    Das was darauf geplant ist ...

    vielleicht mehr in den Vordergrund rücken sollen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Südwest
    Beruf
    Dipl.-Phys.
    Beiträge
    1,134
    Wir haben als erstes Bodengutachten machen lassen und dies vor Angeboten für Haus, Keller oder Kombi aus beiden mit als Unterlage abgegeben.

    Hat bei beiden Häusern, die in der Endauswahl waren, allerdings keinen davon abgehalten, uns total ungeeignete Keller anzubieten. Einer der Verkäufer war freier Architekt, der auch Häuser eines mittelkleinen Zimmereibetriebs verkaufte.

    Das Bodengutachten enthielt alle Angaben, die zu Gründung und Abdichtung notwendig waren. Anbieter war überregional, hatten wir ergoogelt (waren gute 700 €). Lokale wären Faktor 1,5 teurer gewesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Altlaster/Baugrundler
    Beiträge
    640

    Ablauf

    kommt auf den Zweck an.
    Bodengutachten kann sowohl Baugrundgutachten als auch umwelttechnisches Gutachten (vulgo: Altlatsengutachten) sein.
    Die Anzahl der "Löcher" orientiert sich an der Bauwerksgröße, dem Untergrund und den örtlichen Vorkenntnissen, sollte aber beim Baugrundgutachten >1 sein.
    Die Kosten wiederum sind abhängig von der Anzahl der Löcher und der Analysen, aber auch vom BV.
    Wenn es um einen Grundstückskauf vor allem eines vorher schon bebauten und ggf. gewerblich genutzten Grundstücks geht, ist es natürlich sinnvoll, das Gutachten vorher machen zu lassen.
    Ansonsten wie vom mls beschrieben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Saar
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    70
    Haben gerade vor 3 Wochen eins machen lassen.

    4 Rammsondierungen für Festigkeit des Untergrundes an den Ecken des Gebäudes. 2 Bohrungen 4m für Grunduntersuchung. Kosten 800€ + Mwst.
    Finde hat sich jetzt schon gelohnt, da sonst denke ich meist einfach Streifenfundamente genommen würden und eine Aussage zu einem Erdkollektor für WP gabs auch. Bei GÜ/GU sicher auch interessant um die Mehrkosten zu kennen die evt auf einen zukommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen