Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21

Kunststoffenster mit Bauch

Diskutiere Kunststoffenster mit Bauch im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3

    Kunststoffenster mit Bauch

    Hallo,
    wir haben uns für unseren Neubau für Kunststoffenster der Firma XXX entschieden. Es ist das Modell XC. Die Rahen sind weiß und auf der Außenseite mit Folie in anthrazit (RAL 7016) beklebt. Überwiegend sind es bodentiefe Fenster mit einer Höhe von ca. 2,3m (ohne Einstandsprofile). Auf den Fenstern sitzten Rollladenkästen aus Polystyrol-Hartschaum (XXXXX und XXXXXXXXXXXX).
    Jetzt zu dem Problem. Bei einigen Fenstern ist eine erhebleiche Biegung der Fensterflügel zu sehen, d.h. sie machen einen Bauch zur Raumseite. Wenn ich eine Wasserwage senkrecht an den der Flügel halte, so dass sie mittig anliegt, kann ich oben und unten jeweils einen Abstand von ca. 10mm messen. Das scheint mir deutlich zu viel zu sein. Weiß jemand wie groß hier die zulässige Toleranz ist?
    Ich habe morgen im Laufe des Nachmittags den Kundendienst im Haus um u.a. diese Problem zu begutachten. Ich vermute mal, dass man mir etwas von zulässigen Toleranzen erzählen wird.
    Bei einem Fenster ist die Bauch sogar so stark, dass die Monteure morgen Verstärkungsprofile aufschrauben werden. Diese Lösung wird vermutlich bescheiden aussehen.
    Was meint Ihr dazu, was kann die Ursache des Problems sein?
    Gruß
    Geändert von Baufuchs (02.02.2010 um 22:49 Uhr) Grund: Firmennamen entfernt/Abmahngefahr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kunststoffenster mit Bauch

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Zu...

    schmale Flügelrahmenbreite für die Größe und/oder zu schwache Armierung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3

    Kunststoffenster mit Bauch

    Möglich ist das natürlich, aber ich würde doch vermuten, dass so ein 'Modell von der Stange' ausgiebig getestet wurde, bzw. dass die statischen Berechnungen hierfür stimmen.
    Gibt's da Korrekturmöglichkeiten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Pelztier
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Trier
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    439
    was ich nicht machen würde: Die Fenster so abnehmen!
    was ich machen würde: schriftlich den Mangel beim Fensterbauer anzeigen und mit Fristsetzung die Behebung des Mangels fordern.
    Olaf hat ja schon die wahrscheinlichsten Gründe genannt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Was...

    ist denn ein "Modell" von der Stange? Normalerweise werden die Dinger auf Grund Deines Auftrags aus den vom Systemgeber zur Verfügung gestellten Material gefertigt. Und da gibts dann Grenzlinien, ab der der Fenster herstellende Betrieb breitere Profile oder dickere Stahlarmierungen zu verwenden hat.
    Und wenn er das nicht beachtet, passierts. Im "freundlichsten" Falle hat ers nur verpennt. Ich will ihm ja nicht unterstellen, dass er sparen wollte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3

    Kunststoffenster mit Bauch

    Ich gehe davon aus, dass ***** die Profile selbst herstellt und nicht zukauft.
    Das was ich aus Euren Äußerungen höre ist, dass die Verformung nicht mehr im akzeptablen Bereich liegt, oder?
    Geändert von Olaf (†) (03.02.2010 um 10:58 Uhr) Grund: Denk bitte daran, keine Firmen zu nennen - wenns unerfreulich ist
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Pelztier
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Trier
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    439
    das hatte ich doch schon geschrieben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Dadrum...

    Zitat Zitat von Jan1 Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus, dass ***** die Profile selbst herstellt und nicht zukauft.
    gehts ja gar nicht, sondern darum aus welcher Profilsorte des Herstellers man was baut.

    Unabhängig davon, Du gehst falsch aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    hessen
    Beruf
    Kaufm. angestelleter
    Beiträge
    324
    Hier noch ein paar tips:
    Prüf doch mal ob die Rollzapfen verriegeln, die laufen machmal am schliessblech vorbei.
    Es sollten auch ca. Alle 80cm eine verriegelung vorhanden sein.
    Prüf mal welche max Flügelhöhe der Profilgeber vorgibt, die meissten Profilgeber beschränken die Flügelhöhe (nur der Flügel nicht das ganze Fenster) auf ca.210cm wenn die Fenster Farbig sind!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Schweitenkirchen
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    92
    Servus,

    ich hab das gleiche Problem. Kunststofffenster, Außen anthrazit foliert und Innen in Holzoptik.
    Wir haben auch "Bäuche" nach innen. Bei einer Doppelflügeltür zieht es sogar richtig rein, weil die Dichtungen nicht mehr anliegen.
    Und dass, von dem großen Hersteller der immer behauptet seine Fenster wären fürs Leben.
    Letzte Woche war einer vom Hersteller mit unserem Fenstereinbauer hier und haben sich das angesehen. Die haben auch Augen gemacht. Mal schauen was dabei rauskommt.

    Anscheinend haben die die dunklen Folien nicht im Griff.

    Gruß
    Florian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    sachsen
    Beruf
    IM/P
    Beiträge
    153
    Rollzapfen
    Es sollten auch ca. Alle 80cm eine verriegelung vorhanden sein.
    kenn ich von den Baumarktfenstern,die haben nähmlich auf der einen Seite gar keine und dann kommt über die Zeit der Spalt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Pelztier
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Trier
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    439
    das hat weniger mit den Folien zu tun als mit der Verarbeitung!

    Olaf:
    Zu...

    --------------------------------------------------------------------------------
    schmale Flügelrahmenbreite für die Größe und/oder zu schwache Armierung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Kell am See
    Beruf
    technischer Außendienst
    Beiträge
    39
    Muss nicht zwingend sein mit den Armierungen bzw. mit den Flügelbreiten. Es kann auch daran liegen, dass entsprechende Rahmen bzw. Flügelbelüftungsbohrungen fehlen. Steht aber auch in den Verarbeitungsrichtlinien eines Jeden Herstellers....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Das...

    solltest Du denn doch mal erklären - ich meine, warum das da passiert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Nürnbeg
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    1
    Hallo Leute,

    ich bin ebenfalls ein Geplagter mit gebogener Balkontüre.
    Eine Verstärkung hat der Monteur bereits nachträglich eingebaut. Das Ergebnis war, dass einen Tag später die Türe wieder gebogen war und undicht schliest.
    Daraufhin habe ich den Mangel schriftlich angezeigt und eine Frist gesetzt.

    Antwort: Es ist bereits ein verstärkter Flügel ausgewählt worden und eine Falzeverstärkung eingesetzte worden. Mehr kann man nicht tun ... Der Grund sind die zur Zeit hohen Temperaturunterschiede zwischen äußerer und innerer Oberfläche.

    Nach diesem Schreiben müsste ich also damit leben, dass ich im Winter eine undichte Türe habe. Das kann es doch nicht sein.

    Ich bestehe weiterhin auf Mängelbeseitung.
    Ich nehme an, dass wenn eine Türe so breit ist, dass es Probleme geben könnte, müsste eine Firma doch darauf hinweisen, oder? Stillschweigend montieren und später sagen "ist halt so" oder "kann man nichts machen" ist mehr als nur laienhaft.

    Was meint ihr?

    Gruß
    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen