Ergebnis 1 bis 4 von 4

Fussbodenheizung dichtere Verrohrung bei WP als bei GAS?

Diskutiere Fussbodenheizung dichtere Verrohrung bei WP als bei GAS? im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Raum Braunschweig
    Beruf
    Dipl.-Winf.
    Beiträge
    23

    Frage Fussbodenheizung dichtere Verrohrung bei WP als bei GAS?

    Moin Bauexperten,

    mein Heizungsbauer erstellt mir gerade die Angebote für die Fussbodenheizung.
    Da ich wohl von einer vorläufig angedachten Gastherme mit Fussbodenheizung auf eine Luftwärmepumpe mit Fussbodenheizung umsteigen werden, meint der Heizungsbauer, dass die Verrohrung der FB dichter werden muss. Gibt es hier irgendwelche Richtlinien zu beachten? Ist das so richtig? Aufgrund der geringeren Vorlauftemper würde ich das ja verstehen...

    Vielen Dank für Eure Antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fussbodenheizung dichtere Verrohrung bei WP als bei GAS?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Man sollte schon einen geringen Verlegeabstand wählen, weil sich dadurch die Heizkreistemperatur absenken lässt und die FBH trotzdem noch ausreichend Leistung liefert.
    Die niedrigere Heizkreistemperatur macht sich insbesondere bei WP Betrieb positiv bemerkbar. Soll irgendwann einmal die Heizung auch Solar unterstützt werden, wer weiß schon wie sich die Anlagen- und Energiepreise entwickeln, dann bringt die niedrigere Heizkreistemperatur auch Vorteile.

    Durch den geringeren Verlegeabstand reduziert sich zudem auch die Temperaturwelligkeit an der Oberfläche, aber das ist nur ein angenehmer Nebeneffekt.

    Fazit: Die paar Euro Mehraufwand sind in meinen Augen gut angelegtes Geld.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Moin Ralf,

    die Frage ist nur, um welche Abstände gesprochen wird. Je nach Fußbodenaufbau ist die Grenze bei 10 cm. Ob im Bad 7,5 cm sein müssen, muss die Berechnung ergeben. Ansonsten plant man dort ja sowieso eine Zusatzheizung ein.

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Hallo Bruno,

    deswegen hatte ich noch keine "Zahl" genannt und nur von "geringem" Abstand gesprochen.
    Man muss sich darüber im Klaren sein, was praktisch machbar ist, und irgendwann lohnt auch der Mehraufwand nicht mehr.

    Die 10cm sind schon, je nach Rohr, nicht so einfach, aber alles was darunter liegt.......

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen