Ergebnis 1 bis 11 von 11

Leitungen ohne Isolierung im DG

Diskutiere Leitungen ohne Isolierung im DG im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    4

    Leitungen ohne Isolierung im DG

    Hallo Expertenforum,

    beim sortieren des Baufotos, bin ich auf folgende Foto gestoßen, siehe Anlage, ist das so richtig, dass Heizungsrohre ohne Schaumstoff Isolierung verlegt wurden? Es handelt sich zwar um Decke zw. EG und DG , aber trotzdem, geht doch die ganze Wärme in Estrich "verloren". Ist das noch DIN gerecht?

    Danke im Voraus


    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Leitungen ohne Isolierung im DG

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Adelebsen
    Beruf
    Photovoltaik
    Beiträge
    232
    Interessehalber : Wo geht die Wärme denn verloren ? EG oder DG unbeheizt ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wärmeverlust ist nicht so das Problem, aber KW und WW ungedämmt direkt nebeneinander

    Das sieht aus wie wenn nur ein dünnes Schutzrohr verwendet wurde.

    Ich gehe mal davon aus, dass noch eine Dämmung unter den Estrich kommt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    München; Bayern, near Germany
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    812
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    aber KW und WW ungedämmt direkt nebeneinander
    Ich denke es handelt sich hier um Vor und Rücklauf....der Heizung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von joegeh Beitrag anzeigen
    Ich denke es handelt sich hier um Vor und Rücklauf....der Heizung
    Heizkörper ?......Denkbar. Sieht aber verdammt dünn aus.

    Eingangsfrage noch einmal gelesen, DU hast Recht. Heizungsrohre. Sorry, dann war mein obiger Kommentar mit KW/WWfür den Müll.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Und wie man derartige Rohre dämmen muss, findet man z. B. im Dämmpass von Missel oder auch in der EnEV.

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Forscher
    Beiträge
    732
    Die Energie geht dem Haus doch nicht verloren. Die Dämmung sitzt bei neuen Häusern doch außen. Ist es nicht egal, ob die Wärme vom Heizkörper kommt oder von der "Fußbodenheizung"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Nee, die Wärme soll nur kontrolliert und geregelt dort hingehen, wo sie auch gebraucht wird. Was soll sie denn im Rohfußboden?

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    4
    das finde ich auch, Wärme hat nichts in Estrich zu suchen, es sei denn man hat Fußbodenheizung, mir würde nur interessieren, ob da was schriftliches gibt (DIN etc.), damit ich was in der Hand habe. Hatte bereits die Firme kontaktiert, die meinen, natürlich, alles nach DIN.
    Jetzt fällt mir noch eine 'Heizungsfrage' ein:
    habe im EG Fußbodenheizung, im DG normale Heizkörper, die Therme kann aber nur eine Vorlauftemperatur regeln, wenn ich das damals wüsste, d.h. entweder ich stelle VT für Fußbodenheizung, dann ist oben zu kalt, da die VT nicht für Heizkörper ausreicht, oder ist das reine Verschwendung, wenn ich die Terme so einstelle, dass oben auch warm ist, VT ca. 45° bei ca. 0° draußen, unten muss ich dann aber richtig runter drehen, da es zu warm ist. Lt. Heizungsfirma sind die Heizkörper sogar überdimensioniert; kriege aber mit Einstellung an der Therme "Fußbodenheizung" nur 19° im DG. Es handelt sich um Bau mit Generalübernehmer, kein direkter Vertrag mit Heizungsfirma, minimale Ausstattung eben. Kann ich dagegen was unternehmen, oder ist das so auch DIN rechtens?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Zitat Zitat von noreg05 Beitrag anzeigen
    das finde ich auch, Wärme hat nichts in Estrich zu suchen, es sei denn man hat Fußbodenheizung, mir würde nur interessieren, ob da was schriftliches gibt (DIN etc.), damit ich was in der Hand habe. Hatte bereits die Firme kontaktiert, die meinen, natürlich, alles nach DIN.
    Hier wirst Du alles nötige finden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Zitat Zitat von noreg05 Beitrag anzeigen
    Jetzt fällt mir noch eine 'Heizungsfrage' ein:
    habe im EG Fußbodenheizung, im DG normale Heizkörper, die Therme kann aber nur eine Vorlauftemperatur regeln, wenn ich das damals wüsste, d.h. entweder ich stelle VT für Fußbodenheizung, dann ist oben zu kalt, da die VT nicht für Heizkörper ausreicht, oder ist das reine Verschwendung, wenn ich die Terme so einstelle, dass oben auch warm ist, VT ca. 45° bei ca. 0° draußen, unten muss ich dann aber richtig runter drehen, da es zu warm ist. Lt. Heizungsfirma sind die Heizkörper sogar überdimensioniert; kriege aber mit Einstellung an der Therme "Fußbodenheizung" nur 19° im DG. Es handelt sich um Bau mit Generalübernehmer, kein direkter Vertrag mit Heizungsfirma, minimale Ausstattung eben. Kann ich dagegen was unternehmen, oder ist das so auch DIN rechtens?
    Was reitest Du immer auf DIN-Normen rum? Ausschlagebend ist das, was vereinbahrt und abgenommen wurde

    Gruß

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen