Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Ein Stück Dichtung fehlt bei der VSG-Scheibe?

Diskutiere Ein Stück Dichtung fehlt bei der VSG-Scheibe? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    151

    Frage Ein Stück Dichtung fehlt bei der VSG-Scheibe?

    In unserem Neubau fehlt bei jedem Untersichtfenster (VSG-Glas) jeweils zweimal ein ca. 3 cm langes Stück "Dichtung" auf der Außenseite. Wird so etwas mit Absicht gemacht oder ist das Murks?

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ein Stück Dichtung fehlt bei der VSG-Scheibe?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Was...

    sagt denn der herstellende Künstler dazu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Ich...

    hol mal die Glaskugel raus:
    kreative Art de Glasfalzbelüftung, weil
    a) entsprechende Öffnungen vergessen oder
    b) Kammer zwecks erhöhtem Wärmeschutz ausgeschäumt

    Issn das für ein Profil?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    151
    Kann es damit zusammenhängen, dass die VSG-Scheiben getauscht wurden? Es waren zuerst welche mit Ug=1,5 eingebaut, was nicht dem Vertrag entsprach. Dann wurden sie gegen dickere Scheiben mit Ug=1,1 getauscht.

    Wie schlimm ist so ein Schlitz? Ist dadurch irgendwas zu befürchten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Da wurde wohl nach dem Motto gefertigt: Das Auge wird sich schon dran gewöhnen.
    Fachgerecht sieht wohl anders aus!!
    Auf jeden Fall würde ich den Fensterbauer dazu mal befragen und je nach Antwort agieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    151
    Hier die Antwort der Fensterfirma:

    Sehr geehrte Herren,
    wir nehmen Bezug auf Ihre Anfrage bezüglich der Entwässerung/Belüftung unserer Fenster und Türen und möchten Sie gern hierzu informieren. Gemäß den Herstellervorgaben müssen alle Fenster und Türen fachgerecht entwässert und belüftet werden, um die ordnungsgemäße Funktion dieser Bauelemente gewährleisten zu können. Hierzu gibt es systemspezifische Vorgaben, die wir einhalten müssen. Dabei werden alle Flügel oben und unten durch spezielle Fräsungen in den Profilen belüftet, um eine Luftzirkulation zu ermöglichen sowie evtl. auftretendes Wasser (auch Schwitzwasser) abzuführen. Dieses Wasser wird dann durch spezielle Fräsungen im Blendrahmen zielgerichtet nach außen abgeführt (Wasserschlitzkappen). Im oberen Bereich des Blendrahmens sind zusätzliche Schlitze im Dichtungsbereich angebracht, die diesen Vorgang zusätzlich absichern. Hiermit wird sichergestellt, dass der Fensterfalz ausreichend belüftet wird und kein Unterdruck in diesem Bereich bei verschlossenem Fenster entsteht. Ein Unterdruck würde dazu führen, dass evtl. abzuführendes Wasser nicht ordnungsgemäß nach außen ablaufen kann. Die zusätzliche Belüftungsfunktion regelt außerdem den Temperaturverlauf im Fenstersystem und sorgt somit für einen
    Ausgleich, der das Dehnungsverhalten maßgeblich positiv beeinflusst (Temperaturunterschiede innen/außen bzw. Sommer/Winter). Im Bereich zwischen Rahmen und Flügel (Falz) darf sich daher Wasser „sammeln“ und „aufhalten“ (z.B. auch Schwitzwasser), welches dann durch das Entwässerungsund Belüftungssystem nach außen abgeführt werden kann. Ein evtl. negativer Einfluss auf die Wärmedämmeigenschaften des Fensters insgesamt besteht nicht, was durch intensive Systemprüfungen
    nachweisbar ist.

    Die Firma XXXX arbeitet und fertigt nach einem Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:
    2008 mit jährlichen Audits durch das Institut für Fenstertechnik in Rosenheim (ift)
    Wir hoffen Ihnen hiermit die notwendigen Informationen gegeben zu haben und verbleiben
    mit freundliche Grüßen

    Unklar bleibt für mich jedoch, dass diese Schlitze nur an VSG-Scheiben sind, und an normalen Fenstern nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Das...

    will ich sehn, wo steht, das die den Dichtungsgummi killen müssen, um den Anforderungen gerecht zu werden.
    Aus meiner Sicht: Murks
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    151
    Die Antwort der Fensterfirma verstehe ich immer weniger. Sie schreiben von anderen Schlitzen, über die die Fensterflügel belüftet werden. Bei VSG-Scheiben gibts keine Flügel, da öffnet sich nichts. Was soll da belüftet werden?

    Die Schlitze bei den Flügeln habe ich jetzt auch entdeckt, seitdem ich bemerkt habe, wie der Wind insb bei den Spitzen der abgeschrägten Fenster durch die Bänder pfeifft. Also von Winddichtigkeit kann in dieser Konstruktion keine Rede sein. Sollte man generell von einem modernen Kunsstoff-Fenster mit Uw=1,3 heute erwarten, oder?

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Beiträge
    247

    was seht ihr denn...

    ....
    Geändert von gandalf_x (06.03.2010 um 19:33 Uhr) Grund: hat sich erledigt, war ncht angemeldet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Tischlermeister
    Beiträge
    5
    Hallo Xelax,
    die ausgenommene äussere Anschlagdichtung im Blendrahmen
    deines Schrägfensters ist in Ordnung.
    Rahmenfestverglasungen haben eine umlaufend geschlossene Dichtung!!
    Der Druckausgleich erfolgt über separate Bohungen.

    Was die Dichtheit deiner Schrägfenster angeht, so sind das wie Rundfenster
    auch, Sonderelemente die konstruktionsbedingt nicht mit rechteckigen
    Fenster zu vergleichen sind. Das hat dir dein Fensterbauer vorher aber
    auch bestimmt gesagt.
    Gruß
    Wolfgang
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Gib...

    mal bitte Butter zu den Fischen zwecks Horizonterweiterung

    Zitat Zitat von holzwolfg Beitrag anzeigen
    ...
    die ausgenommene äussere Anschlagdichtung im Blendrahmen
    deines Schrägfensters ist in Ordnung.
    Wo steht das ? - denn einfach nur sagen "is so" geht nicht.

    Was die Dichtheit deiner Schrägfenster angeht, so sind das wie Rundfenster
    auch, Sonderelemente die konstruktionsbedingt nicht mit rechteckigen
    Fenster zu vergleichen sind.
    Ja, ist ja o.K., wenn er aber eine Mindestdichtheit nicht erreichen kann (gefordert mind. 2 soll er die Pfoten davopn lassen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Isen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    444
    Gibts mittlerweile was neues vom Fensterhersteller?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    151
    Der Fensterhersteller wollte sich das nach Ostern anschauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    151

    Ausrufezeichen

    Die Fensterfirma war da und hat die äußere Gummidichtung ersetzt, und zwar auf eine ohne Schlitze. Diese wären nicht so wichtig. Das eigentliche Problem läge am oberen Band, welches über die innere Gummitdichtung am Fensterflügel geht. Da hat der Techniker ein Filzstreifen angeklebt. Ich bin gespannt, ob das uns hilft. Hier ein Bild "danach".

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen