Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23

Aufpreise für Sonderwünsche

Diskutiere Aufpreise für Sonderwünsche im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    bei Bremen (NDS)
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    127

    Frage Aufpreise für Sonderwünsche

    Hallo zusammen,

    wir stehen mit unserem GÜ zur Zeit in den ersten Preisangebotsverhandlungen bzw. wollen nun, nachdem wir die ersten Preise genannt bekommen haben, damit beginnen, diese zu prüfen.

    Vom Haustyp wird es ähnlich einem solchen hier werden:



    Wir wollten die Dachüberstände nun ganz gerne aus pflegeleichtem Kunststoff haben. Hierfür wurde uns folgendes Angebot vom BT gemacht:

    "Sämtliche Dachüberstände und Stirnbretter aus weißem PVC Hohlkammerprofil herstellen - 3.690,- Euro"

    Erscheint mir als Laie zunächst recht viel, da auch nirgends ein Minderpreis für das dann ja entfallende Holz aufgeführt ist. Oder irre ich mich da und der Mehrpreis ist vollends gerechtfertigt?

    Desweiteren haben wir noch ein Angebot für die von uns gewünschte FBH im EG und OG machen lassen:

    "Fußbodenheizung im gesamten Haus außer HWR herstellen - 5.237,- Euro"

    Ich meine, ich hätte hier im Forum mal gelesen, dass bei einem direkten Vergleich von einer "normalen" Heizkörper-Heizung mit einer FBH es eigentlich in etwa 1 zu 1 ausgehen dürfte vom Preis her.

    Bitte seid so gut und gebt einem absoluten Neuling auf diesem Gebiet eine kleine Hilfestellung, ob die Preise so gerechtfertigt sind/sein könnten oder ob da direkt bei einem Fachmann eine Alarmglocke klingelt...

    Beste Grüße
    Theo R.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aufpreise für Sonderwünsche

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    dein schwager, der willi praktiker, würd sagen:
    brauchst ned vergleichen - entweder nimmstes oder nimmstes ned.
    er meint damit, dass du bei festlegung auf eben diesen anbieter keinen
    echten verhandlungsspielraum hast - ausser, in dem (mehr)preis wäre
    ein rabatt eingerechnet (glaub ich eher nicht).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    bei Bremen (NDS)
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    127
    Danke für die schnelle Antwort, mls.

    Mir geht es um eine Einschätzung von Fachleuten, ob die Preise so realistisch erscheinen oder eher "günstig" oder eben eher "überteuert". Ich versuche als Laie und Neuling auf dem Gebiet ein Gefühl dafür zu entwickeln, ob ich eine ordentliche Leistung auch ordentlich bezahle oder aber ob ich ggf. zu viel bezahle oder aber ob ich gar einen richtig guten Preis vorgeschlagen bekommen habe.

    mfg, lieber mls,
    Theo R. & sein Schwager
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Marktüblich für GÜ
    Jetzt besser?

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Westfalen
    Beruf
    Dipl. Kfm.
    Beiträge
    5
    Vor diesem Problem stehen wir ebenfalls. Wir haben für uns den Schluss gezogen, dass wir wohl nicht nur mit einem GU arbeiten werden. Ich schließe ungern Verträge bei denen ich nichts nachvollziehen kann und mir manche Dinge nicht schlüssig erscheinen. Es wird wohl auf einen Bau mit einem Architekten oder zumindest auf eine Planung und Ausschreibung des gesamten Gewerkes mit einem Architekten hinauslaufen. Da ist dann immerhin eine "unabhängige" Instanz mit am Tisch. Alles in allem finde ich aber diese Praktiken irgendwie "gewöhnungsbedürftig" ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Baufuchs
    Gast

    Beides

    ist überteuert.

    Stirnbretter aus PVC Hohlkammer ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    ...und Kunststoff als Verkleidung ist sicherlich nicht erste Wahl ....

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von DerD Beitrag anzeigen
    .. Alles in allem finde ich aber diese Praktiken irgendwie "gewöhnungsbedürftig" ;-)
    ich steh wohl nicht im verdacht, "integralanbieter" zu bevorzugen -
    denoch wundert mich, dass deren verhalten gewöhnungsbedürftig sein soll?
    erklärt mir der hr. nut_lla, was in seinem produkt drin ist?
    erklärt er mir die grundzüge seiner preisbildung?
    gleiches gilt für die hrn. int_l, merc_des und cor_gatabs ..
    "bestenfall"s werde ich deren werbekamapgnen ausgesetzt, gegenwehr
    fast zwecklos.

    wenn´s im bauwesen noch ein paar wenige kunden gibt, die auf
    harte fakten stehen - schön die finden ihre baupartner.
    die anderen finden die aber auch .. manche merkens eher, mache später.
    hauptsache, alle sind glücklich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Westfalen
    Beruf
    Dipl. Kfm.
    Beiträge
    5
    Ich gebe dir prinzipiell recht, es ist durchaus normal seine Kalkulationen nicht offen zu legen. Bei einem Haus sehe ich aber nicht ein Einzelprodukt, sondern eine Zusammenstellung von Gewerken und da wüßte ich schon gern wie sich Variationen meiner Vorstellungen auswirken. Vielleicht ist es am besten mit einem Auto zu vergleichen.

    In der Standardkonfiguration ist normales Autoradio enthalten für 500 €.

    Ich möchte aber ein Radio mit Navigationssystem 1500 €. Macht -500 +1500 = 1000 € mehr.
    Ob das nun ein gerechtfertigter Anstieg ist, kann ich als Laie nicht beurteilen. Ich als Kunde möchte bei so einer Investition schon eine Art Teile bzw. Komponentenliste um mir vormachen zu können, dass ich nicht gnadenlos übervorteilt wurde. Mir sind diese

    Haus 180 T€
    Fußbodenheizung +3 T€
    Kamin +3T€
    Kunterbunte Dachpfannen +10 T€

    Angebote irgendwie suspekt.........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Theo Retiker Beitrag anzeigen
    ...
    wir stehen mit unserem GÜ zur Zeit in den ersten Preisangebotsverhandlungen bzw. wollen nun, nachdem wir die ersten Preise genannt bekommen haben, damit beginnen, diese zu prüfen....
    Von Plaste und Elaste anstelle von Holz verstehe ich preislich nichts.

    Wohl aber von Fußbodenheizung.
    Kannst Du "Eurem GU" noch den Laufpass geben oder hängst Du schon fest am Haken?
    Ein Vertragspartner, der Euch so ungeniert über den Tisch ziehen will, wird das über die ganze Bauzeit weiter machen. Oder war serienmäßig nur ein eiserner Kanonenofen für ganze Haus vorgesehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Baufuchs
    Gast

    Wenn

    in der Standardausstattung ein Radio bereits enthalten ist, schreibt der Hersteller nicht dran, was es kostet. Da steht dann nämlich Radio AP 100 = Serie.

    Ähnlich wie:

    Stoffpolster = Serie, Leder + 2.100.- €.

    Lack non metallic = Serie, Aufpreis Metallic = 600.- €

    Du erfährst weder was Stoffpolster, noch was der Standardlack kostet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von DerD Beitrag anzeigen
    ... In der Standardkonfiguration ist normales Autoradio enthalten für 500 €. Ich möchte aber ein Radio mit Navigationssystem 1500 €. Macht -500 +1500 = 1000 € mehr.

    Ob das nun ein gerechtfertigter Anstieg ist, kann ich als Laie nicht beurteilen. Ich als Kunde möchte bei so einer Investition schon eine Art Teile bzw. Komponentenliste um mir vormachen zu können, dass ich nicht gnadenlos übervorteilt wurde. Mir sind diese

    Haus 180 T€, Fußbodenheizung +3 T€, Kamin +3T€, Kunterbunte Dachpfannen +10 T€

    Angebote irgendwie suspekt ...
    Und genau was ist da jetzt der Unterschied? Für mich liest sich das Vorgehen absolut identisch - und im Computerbereich sieht's exakt gleich aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    bei Bremen (NDS)
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    127
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Kannst Du "Eurem GU" noch den Laufpass geben oder hängst Du schon fest am Haken?
    Alles absolut unverbindlich, keine Haken an denen wir hängen. Wir sind nach der Hausselbstfindungsphase jetzt in der "etwas konkreter werdenden Phase", bei der wir uns schon für einen Haustyp entschieden haben. Jetzt geht es ans Vergleichen und Rechnen. Auf ein Bauunternehmen haben wir uns noch nicht festgelegt.

    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Ein Vertragspartner, der Euch so ungeniert über den Tisch ziehen will, wird das über die ganze Bauzeit weiter machen. Oder war serienmäßig nur ein eiserner Kanonenofen für ganze Haus vorgesehen?
    Damit machst Du mir gerade ernsthaft Sorgen. Ist der Preis für die FBH selbst ohne Nennung von konkreten Details tatsächlich derartig überteuert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Westfalen
    Beruf
    Dipl. Kfm.
    Beiträge
    5
    Beim Lack stimme ich zu....Kategorie "blödes Beispiel". Zumindest bei meinen letzten Autos war das Radio nie inklusive ;-). Worum es mir aber prinzipiell geht ist "Transparenz". Man unterschreibt beim Hauskauf einen Vertrag, welcher einen für die nächsten Jahrzehnte zum Schuldner macht. Wenn ich persönlich soetwas unterschreibe, will ich dies mit einem guten Gefühl tun und wissen was ich dafür bekomme und wo ich Stellschrauben habe. Bin aber auch eher der anstrengende Kunde ;-).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    wir stehen mit unserem GÜ zur Zeit in den ersten Preisangebotsverhandlungen
    Betrifft das die bemusterbaren Sonderwünsche oder den generellen GU-Vertrag fürs Haus ?

    ich hoffe letzteres.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen