Ergebnis 1 bis 6 von 6

Echter Hausschwamm

Diskutiere Echter Hausschwamm im Forum Sanierungskonzept & Kostenschätzung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Bad Salzungen
    Beruf
    Studium
    Benutzertitelzusatz
    Troll im Studium
    Beiträge
    146

    Echter Hausschwamm

    Wir haben am Dienstag Exkursion mit Dr. Engelmann und Frau Schneider von Arens zum Thema Kostenschätzung und Befallsanalyse bei echtem Hausschwamm in einem leerstehenden Haus.

    Ich bereite mich gerade vor.

    Ich habe bisher das Forum nach echtem Hausschwamm durchsucht und die verlinkten Seiten.

    Bisher habe ich folgendes gefunden, auf das man achten kann:

    Fruchtkörper, roter Staub, weisse Watte.
    Gibt es weitere Anzeichen?

    Es sollen auch endoskopische und mikroskopische Untersuchungen gezeigt werden.
    Gibt es Beispielbilder anhand derer man Pilze auseinanderhalten kann um nicht ganz dumm dazustehen?

    Wie sieht Pilzmyzel im Endoskop im Holz aus? Welche Vergrösserung im Mikroskop benötigt man für die Beurteilung der ´Füsschen´.

    Soweit ich im Forum und im Netz lesen konnte, wird wohl der Pilz ähnlich wie Krebs nicht zu beseitigen, sondern nur im Schach zu halten sein.

    Verschleppen wir jetzt nicht durch die Besichtigung die Sporen in andere Gebäude?

    Sind die Empfehlungen der DIN 68800-4 und des WTA Merkblattes immer noch die aktuell gültigen empfohlenen Normen zu dem Thema?

    Vielleicht ist ja im Forum ein Experte der sich dazu schon mal äussern möchte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Echter Hausschwamm

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    39218 Schönebeck
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Oliver Struve
    Beiträge
    368
    Zitat Zitat von Susa Beitrag anzeigen
    Sind die Empfehlungen der DIN 68800-4 und des WTA Merkblattes immer noch die aktuell gültigen empfohlenen Normen zu dem Thema?

    möchte.

    Die DIN empfiehlt das nicht, sie schreibt es vor und sie ist noch gültig.

    Grüße aus Schönebeck
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Eine DIN für sich kann nichts verbindlich vorschreiben.
    Dazu fehlt ihr die Rechtskraft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Anfauglir
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ruppendorf
    Beruf
    Physikstudent
    Beiträge
    903
    Zitat Zitat von Susa Beitrag anzeigen
    Fruchtkörper, roter Staub, weisse Watte.
    Gibt es weitere Anzeichen?


    *Ja, einige. Besonders wertvoll ist der geschulte Blick, bei dem eventuelle Schäden gesehen (oder erahnt) werden können, beim EH z.B. die ab und an zu findende typische starke Wölbung von Vertäfelungen, Dielenbrettern etc...*



    Es sollen auch endoskopische und mikroskopische Untersuchungen gezeigt werden.
    Gibt es Beispielbilder anhand derer man Pilze auseinanderhalten kann um nicht ganz dumm dazustehen?

    *Myzel verschiedener Pilzarten ist unter Baustellenbedingungen nicht immer leicht zu unterscheiden, Proben, welche man in die Hand nehmen kann sind zum anfänglichen Lernen wesentlich geeigneter als Bilder. Gerade bei der Endoskopie lässt sich manche Spinnwebe, mancher Kalkspritzer schön zum Pilzmycel hochinterpretieren.*

    Wie sieht Pilzmyzel im Endoskop im Holz aus? Welche Vergrösserung im Mikroskop benötigt man für die Beurteilung der ´Füsschen´.

    Soweit ich im Forum und im Netz lesen konnte, wird wohl der Pilz ähnlich wie Krebs nicht zu beseitigen, sondern nur im Schach zu halten sein.

    *Das ist Unsinn. Pilze sind empfindliche Organismen, entziehe ihnen ihre Lebensgrundlage und sie sterben. Natürlich muss man das im Bauwerk ersteinmal hinbekommen, dazu braucht es eben qualifizierte, erfahrene, zuverlässige Fachleute.*

    Verschleppen wir jetzt nicht durch die Besichtigung die Sporen in andere Gebäude?


    *Das ist gut möglich, aber im Normalfall kein wirkliches Problem. Stimmen die Lebensbedingungen für einen Pilz, so kommt es früher oder später auch zur Infektion. Bei mir lagern Mycelproben versch. Pilze im Wohnzimmer ohne dass ich mir deswegen Sorgen mache.*
    Je nachdem was dort von dir erwartet wird, finde ich es auch nicht verkehrt, erstmal die Begehung mitzumachen und sich danach intensiver mit dem Thema zu beschäftigen, wenn du den echten Hausschwamm und mögliche Schadbilder mal live gesehen hast.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Susa - gib doch bitte mal nen link zu dem Institutb des Herrn Enegelmann an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Bad Salzungen
    Beruf
    Studium
    Benutzertitelzusatz
    Troll im Studium
    Beiträge
    146
    Ich habe Ihnen die Links per PN geschickt, Sie können da gerne anrufen und auf Wunsch auch mitgehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen