Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: PUR oder EPS

  1. #1

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445

    PUR oder EPS

    Hallo!

    bin gerade mit dem Heizubgsbauer dabei die letzten Details für den Keller-Estrich abzustimmen. Jetzt ist noch die Frage PUR oder EPS als Dämmung unter dem Estrich offen.

    Was sind da so die Vor- und Nachteile?

    Was ich weiß:
    PUR:
    +in WLG 030 und 025 erhältlich
    -deutlich teurer
    -härter, damit nicht ganz so eben verlegbar?

    EPS:
    +preiswert
    -meist nur bis WLG035 zu bekommen

    Von der EneV her würde 035 gut reichen, mein HB favorisiert trotzdem PUR, aber mehr nach "manchen wir immer so..."

    Gibt's denn noch weitere Vorteile, die für PUR (alukaschiert) sprechen?

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. PUR oder EPS

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476

    EPS oder PUR

    moin moin,

    was empfiehlt denn Ihr planer?

    freundliche grüße aus berlin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    der empfiehlt "80 mm Dämmung WLG 035"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476

    Pur oder EPs

    moin moin,

    das reicht nun mal nicht, er muss auch die genaue materialwahl treffen. Er kennt den Aufbau darunter und darueber.

    freundliche gruesse aus berlin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    hat er aber nicht gemacht und wird er auch nicht mehr machen...
    Aber das ist eigentlich eine andere Baustelle.

    Mir hätte eine kurze Gegenüberstellung der Vor-/Nachteile von PUR zu EPS ja schon gereicht. Oder eine Aussage, wann PUR zum Einsatz kommen sollte.

    Die einzige Notwendigkeit für PUR sehe ich eben, wenn ich eine bessere WLG bräuchte, was bei uns aber nicht der Fall ist. Aber vielleicht gibt es ja noch mehr "Notwenidigkieten", wo PUR unabhängig der WLG Sinn macht.
    Das würde mich interessieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Uwe! Beitrag anzeigen
    hat er aber nicht gemacht und wird er auch nicht mehr machen...
    Aber das ist eigentlich eine andere Baustelle.

    Mir hätte eine kurze Gegenüberstellung der Vor-/Nachteile von PUR zu EPS ja schon gereicht. Oder eine Aussage, wann PUR zum Einsatz kommen sollte.

    Die einzige Notwendigkeit für PUR sehe ich eben, wenn ich eine bessere WLG bräuchte, was bei uns aber nicht der Fall ist. Aber vielleicht gibt es ja noch mehr "Notwenidigkieten", wo PUR unabhängig der WLG Sinn macht.
    Das würde mich interessieren.
    ...seh ich genauso: gute Dämmung bei geringerer Dicke als Styropor...wenn die Aufbauhöhe kein Thema ist, dann reicht Styropor auch (haben wir im Keller auch...). Die höhere Druckfestigkeit, die bessere (kurzzeitig höhere) Temperaturbeständigkeit und das etwas "günstigere" Brandverhalten spielt unter dem Estrich auch keine nenneswerte Rolle.
    Und Inhaltsstoffe...?! Muss jeder selbst entscheiden ob Styrolausdünstungen oder Isocyanatrestausdünstungen von bedeutendem Umfang sind....
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    "Ausdünstungen" sind mir relativ egal, jednefalls wenn es um EPS/PUR unterm Estrich geht...

    Danke Bernix, für Deine Auskunft! Damit entscheidet es sich nur über die gewünschte Dämmwirkung. Und da hier doch ein nicht zu unterschätzender Vorteil von WLG025 zu 035 ist und die Systemplatte selsbt nur WLG040 hat, hab ich beschlossen dem Vorschlag vom HB zu folgen. Manchmal hat ein "haben wir schon immer so gemacht" auch seine Berechtigung! Ich weiß halt nur immer gern warum!
    Bodenplatte wird dann einen u-Wert von ca. 0,31 haben, kein Spitzenwert, aber ok (und besser als die letzten drei Jahre ganz ohen Dämmung...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen