Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Kreis Gießen
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    3

    Frage Terrassensanierung - niedriger Aufbau und Belag

    Hallo, guten Abend!

    Ich benötige dringend mal ein paar Profi-Tipps bzw. Anregungen hinsichtlich meiner anstehenden Terrassensanierung.

    Ich bin diesbezüglich auf der Suche nach einer bezahlbaren, langlebigen und pflegeleichten Alternative zum Fliesenbelag, mit einer möglichst geringen Aufbauhöhe.

    Meine Terrasse befindet sich auf dem Garagendach, mit einseitigem Wand- und Türanschluß. Unter dem Fliesenbelag befindet sich ein Gefällestrich, der Niederschlag wird so in eine 3-seitig angebrachte Regenrinne abgeleitet. Der Belag wurde vor ca. 18 Jahren komplett erneuert, der genaue Aufbau ist mir jedoch nicht bekannt, da dies' damals noch von meinen Eltern veranlasst wurde (vermutlich Betondecke, Bitumenbahnen, Estrich, Belag?).

    In der Garage selbst gibt es bisher noch keinerlei Anzeichen für durchdringende Feuchtigkeit, jedoch ist im Hinblick auf die vielen Haarrisse im derzeitigen Fliesenbelag sowie diverse Randausblühungen (siehe Fotos) wohl durchaus anzunehmen, daß bereits Feuchtigkeit in den darunter befindlichen Estrich eingedrungen ist.

    Hinsichtlich der Kostenkalkulation ergeben sich für mich zunächst folgende Fragen:

    1. Muß ich nun davon ausgehen, daß mir hier eine teure Komplettsanierung bevorsteht, d. h. also Estrich, Abdichtung und Belag?
    Oder gibt doch eine Möglichkeit, den vorhandenen Estrich (sofern noch nicht zu angegriffen) in die Sanierung mit einzubeziehen?

    2. Wie kann man den Zustand des Estrichs VOR Beginn der Maßnahme (vor dem Entfernen des alten Fliesenbelages) prüfen bzw. beurteilen?

    Ein weiteres Problem ist die extrem geringe Aufbauhöhe, der Türanschluß weist bereits jetzt keinen Spielraum zum Belag mehr aus (siehe Foto).
    Ich weiß nicht, warum der Belag so hoch liegt - vermutlich wurde in den 60er Jahren (Baujahr 1966) noch nicht so viel Spielraum für einen vernünftigen Aufbau eingeplant???

    Eigentlich hatte ich mich, nach etlichen Recherchen im Internet, bereits mit einem voll verspachtelten 'Natursteinteppich' (Epoxydharz-Quarzgesmisch), als Belag, angefreundet.
    Insbesonders auch aufgrund der folgenden Beschreibung eines auf Terrassensanierung spezialisierten Unternehmens auf deren Webside, erschien mir diese Lösung eigentlich für meine Bedürfnisse geradezu ideal:

    "Die vorhandene Oberfläche wird mit Flüssigkunststoff nahtlos in einer Fläche abgedichtet. In den Untergrund kann keine Feuchtigkeit mehr eindringen; eventuell vorhandene Feuchtigkeit im Untergrund kann aber nach außen dringen (diffusionsoffen). Im Anschluss wird eine Quarzsand- oder Mamorspachtelung aufgetragen."

    Jedoch wurde mir kürzlich auf der BAUExpo in Gießen von einem Abdichtungsfachmann und Bausachverständigen von diesem Belag abgeraten, da dieser wohl doch nicht so elastisch sei und es daher im Außenbereich/Terrasse desöfteren zu Rissbildungen (insbes. an den Wandanschlüssen) und somit zu Streitigkeiten hinsichtlich der Gewährleistung käme.

    Fragen über Fragen und ständig andere Infos und Antworten - je mehr ich mich umhöre und informiere, desto verwirrender ist das für mich als Laie. Bin schon schier am verzweifeln!!

    Gibt es vielleicht hier im Forum ein paar neutrale Fachleute, dir mir wirklich hilfreiche Tipps und Erfahrungswerte zu der Problematik und Vorgehensweise geben können??? Bin wirklich für jeden brauchbaren Hinweis dankbar!

    LG und noch einen schönen Sonntagabend!
    Leeny

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terrassensanierung - niedriger Aufbau und Belag

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Pumppressure
    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beruf
    Servicetechniker-Technik für Bausanirung
    Benutzertitelzusatz
    Power is nothing without Control!
    Beiträge
    21

    Lächeln

    Hallo, Leeny!

    Ich will mich mal versuchen und Dein Problem bearbeiten.
    Glückwunsch erstmal, dass (gemäß den Fotos) noch keine Feuchtigkeit durchgedrungen ist. Anscheinend ist vor den Aufbaumaßnahmen eine intakte Versiegelung vorgenommen worden.
    Nun zu Deinen Fragen.
    Den Estrich kann man so mit blosem Auge nicht beurteilen, selbst wenn die Fliesen runtergehauen werden. Durch die Klebereste und den folgenden Schleifarbeiten entstände ein verzerrtes Bild.
    Daher bleibt die Frage der Sanierung vom Estrich offen.
    Epoxydharz-Quarzgesmisch ist eine Alternative.
    Für Elastizität, Belastbarkeit und Wasserdichtkeit benötigt man 5-6 cm!
    Gibt das die Höhe hinsichtlich der Tür her, wenn der Estrich drauf bleiben soll?
    Du tust Dir Gutes, einen Fachmann vor Ort zu holen.
    Mehrere Angebote einholen und dann evtl. noch mal nachfragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Franzesko Belag
    Gast

    Sanierungssystem

    Schau unter
    Wir haben ein system für die Sanierung entwickelt,wo man den alten Belag und Estrich drauf lassen kann.Wir brauchen nur eine Aufbauhöhe von 2,5 cm.

    mfg

    Franzesko
    Geändert von Olaf (†) (27.10.2010 um 21:06 Uhr) Grund: Link raus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Schau...

    in die NUB's!
    Werbung nur mit Genehmigung des Forenbetreibers.

    Wenn das der einzige Sinn Deines Hierseins ist melde Dich gleich wieder ab
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Blecheindeckung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Blech hält nicht...

    Meiner Meinung nach: Abbruch und neu... Ich habe gerade 9 Balkone abgestemmt die so aussahen wie der da oben vom Fugenbild und von den Auswaschungen an den Rändern. Der Estrich war bei KEINEM mehr so, das er lange gelebt hätt...

    Für mich ist das Wiederbeleben eines toten Kamels...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen