Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Materialpreise bei Eigenleistung?

Diskutiere Materialpreise bei Eigenleistung? im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Lübeck
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    24

    Materialpreise bei Eigenleistung?

    Wie man aus meinen anderen Beiträgen bereits erfahren konnte, plane ich den Kauf eines 60er Jahre Hauses (Grundfläche ca. 10x8 m), in dem ich einiges selbst machen will.
    Für die Kalkulation der Kosten gehe ich jetzt einige "Baustellen" im Haus durch.

    Dachdämmung:
    Das Dach besteht derzeit aus Ziegeln, die mit Zement zusammengehalten werden auf Lattung. Keine Dämmung.
    Ich möchte das Dach von innen dämmen, dabei gleich die Decke zum Dachboden mitmachen und von innen Gipskartonplatten vorsetzen.

    Meine Rechnung:

    200qm Klemmfilz 200 mm WLG 035
    200qm Dampfsperre
    Klebematerial für Dampfsperre
    100qm Gipskartonplatte
    200 m Dachlatten (Unterkonstruktion für Gipskarton)
    Nägel
    Schrauben
    Spachtelmasse für Gipskartonplatten
    50qm Klemmfilz 200 mm WLG 035 (für Dachboden)
    50qm Holzdielen (Dachboden begehbar)

    Grob überschlagen komme ich so auf 4500€ Materialkosten.

    Kann mir jemand sagen, ob ich das so übernehmen kann oder ob ich wichtige/kostspielige Einzelheiten vergessen habe?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Materialpreise bei Eigenleistung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast

    Na ja, ...

    ... zum einen stellt sich die Frage, ob es sich bei den 60er Jahre Dachpfannen noch lohnt, die überhaupt draufzulassen. Insbesondere vor dem Hintergrund, daß Du jetzt neu von innen aufbauen willst. So einfach funktioniert das nämlich nicht.

    Die Sparren des Häusels werden mit Sicherheit keine 200 mm Aufbauhöhe haben. Da mußte dann aufdoppeln. Dann die Frage nach einer Hinterlüftung notwendig oder nicht. Alles in allem bevor Du so ins Rennen gehst, sollte man sich da erst mal genauere Gedanken machen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Laß Dir für das Dach zur Orientierung vielleicht besser mal ein Angebot machen
    (Du kannst ja auch wieder fragen, wie weit Du da Eigenleistungen einbringen
    kannst) und jemand drauf schaun, der die Dachpfannen und sonstigen Gegebenheiten beurteilen kann. Oder Du findest ggf. einen Planer, der Dich bei der Selbstdurchführung
    unterstützt. Im Dachbereich machen wohl (Vortrag eines Gutachters, den ich
    auf einer Baumesse teilweise gehört habe) selbst die Profis derart viele Fehler, daß
    ich da ziemlich Respekt vor habe, auch wenn es einfach aussieht ...
    Jenseits der Baumarktware gibts da auch eine Reihe interessanter Alternativen was
    die Materialien angeht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Lübeck
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    24
    Ich will nur nicht schon vor Projektbeginn etliche Gewerbe nerven, die sich dann einen Auftrag erhoffen.
    Wenn es dann mit dem Hauskauf nichts wird, ist das für den Handwerker vertane Zeit.....

    Deshalb war meine Überlegung erst mal die reinen Kosten zu überschlagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen