Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    1

    Kellerdämmung

    Hallo, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.
    In bin der Meinung, dass meine Kellerdämmung nicht ordnungsgemäß ausgeführt worden ist.
    Da ich in dieser Beziehung Laie bin und über wenig Sachverstand verfüge, versuche ich das einmal in hoffentlich verständlichen Worten zu formulieren und mit Fotos als Anhang zu verdeutlichen.

    Die Kellerwände meines Reiheneckhauses bestehen aus WU-Beton. Die Kelleraußenwände sind mit 10 cm Perimeterdämmung versehen. Sie wurden zunächst bis zu einer Höhe, die 20 cm unterhalb der Kellerdeckenkante liegt, gezogen.
    Anschließend wurden die Fassaden gedämmt und mit Klinkersteinen versehen. Die Kellerdämmung schließt nicht mit der Fassade/Klinker bündig ab, sondern steht ca. 10 cm vor. Zwischen Perimeterdämmung und Kelleraußenwand befinden sich Zwischenräume, die zwischen einigen mm bis max. 2 cm variieren. Die Spalten sind nur im Hauseingangsbereich mit wärmedämmenden PU-Schaum verschäumt worden, ansonsten blieben die Zwischenräume offen.
    Um nach Aussagen meines Poliers Wärmebrücken zu verhindern, wurde noch einmal 20 cm Perimeterdämmung aufgebracht, so dass die Perimeterdämmung jetzt bis zur Kellerdeckenoberkante reicht.
    Soweit so gut. Jetzt die Punkte, die zu der Annahme führen, dass die Kellerdämmung keine Wirkung erzielt.
    In die Zwischenräume/Spalten von Kellerwand und Dämmplatten wurde wärmedämmender PU-Schaum eingefüllt, aber nicht durchgängig. Insbesondere wurde in den Bereichen darauf verzichtet, wo plattierte Wege und die Terrasse oberhalb der Dämmung an die Hauswand anschließen. Auch sonst wurde einige Zwischenstücke ausgelassen und nicht verfüllt. Des weiteren befinden sich in den abgedichteten Bereichen, wo PU-Schaum eingefüllt wurde, Löcher. Als Abschluss wurde dann über die Dämmung eine Kiesschicht gelegt. Diese habe ich entfernt, um die entsprechenden, hier angefügten Fotos zu fertigen.
    Bitte teilt mir mit, ob hier Baumängel vorliegen und wie man Abhilfe schaffen kann, um tatsächlich den Keller vernünftig gedämmt zu haben, um auch Wärmebrücken ausschließen zu können.

    Für Eure Mühe bedanke ich mich im Voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kellerdämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren