Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 56
  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    KFZ-Mechatroniker
    Beiträge
    74

    Rohbau, mit mehreren Gewerken oder schlüsselfertig bauen?

    Hallo,

    wir überlegen grad, welche Variante günstiger ausfallen würde:

    Rohbau erstellen und die einzelnen Gewerke selbst vergeben ODER
    das Haus schlüsselfertig bauen?

    Zum 1. wir bauen das erste Mal, werden mit Architekt bauen... dieser wird wie ich schon gelesen habe, selber Handwerksfirmen haben und Angebote einholen, dieses wollen wir auch tun... nur die frage ist, wieviele gewerke hat denn ein haus

    Viele Betriebe, die ich gefunden habe, machen mehrere Dinge, also der Heizungsbauer, würde mir auch das Bad einbauen etc.
    Der Malerbetrieb macht den Anstrich innen, wie außen...

    aber was fehlt denn noch???? gibt es denn im netz eine liste von gewerken? die ich abarbeiten kann?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rohbau, mit mehreren Gewerken oder schlüsselfertig bauen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Wolltest Du nicht Teile mit Bekannten machen? Da war doch neulich
    die Frage mit den Preisen für Baustoffe? Mit schlüsselfertig meinst
    Du einen Bauträger oder einen Generalunternehmer, der alle Gewerke
    anbietet? Wenn Du mit einem Architekten planst und baust
    braucht es eigentlich keinen Generalunternehmer. Die Abhängigkeiten
    zwischen den verschiedenen Gewerken auf die Reihe zu bringen ist
    dann Job des Architekten. Ein Bauträger erbringt auch die Architektenleistung
    mit eigenen Leuten oder mit Subunternehmern. Ein Architekt hat keine
    Handwerker, er hat höchstens gute Kontakte und wird mit Dir klären,
    was ausgeschrieben wird und wofür (Kleinkram) man vielleicht nur einen
    Handwerker direkt beauftragt.
    Aber das alles kann Dir Dein Architekt viel besser erklären als ich als Laie
    (der nur ein bischen sein Reihenhaus saniert). Ansonsten besorg Dir mal
    ein paar gute Bücher zum Thema, auch um Dir klar zu werden, wie Dein
    Haus werden soll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast

    Bevor

    es hier mit den Begriffen "Bauträger" etc. weiter durcheinander geht, mal hier lesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    KFZ-Mechatroniker
    Beiträge
    74
    In meinem Familien- und Bekanntenkreis gib es einige Handwerker und mit denen möchte ich auch bauen

    Hab aber kein Bauunternehmen im Bekanntenkreis, welches mir den Rohbau erstellt, das müsste schon ein Unternehmen machen...

    Für den Estrich brauch ich mir keine Sorgen machen, da hab ich eine Firma zur Hand.. eigentlich hät ich auch wen, der mir das Dach macht... nur wir möchten ein Solardach, also statt Dachpfannen etc. Solarmodule... wenn es nur die Firma machen kann, die das Dach herstellt, dann ist es halt so..

    Ich möchte mit Architekten bauen, sprich sie plant für uns das Haus, erstellt mit uns zusammen das Aussehen des Hauses, die Grundrisse der einzelnen Stockwerke, die Platzierung der Fenster, der Steckdosen, Taster usw. sprich die gesamte Planung, das wenn irgendwas schiefgeht, wir dann entweder die Architektin heranholen können oder halt den Handwerker, je nachdem wer es verbockt hat.

    Ausschreiben wollen wir gerne selber als Bauherren... wir erhoffen uns mit der privaten Ausschreibung eine größere Ersparnis, als beispiel:

    Maler: angebot vom ortsansessigen Maler: 5846,25€
    angebot aus X: 4945,35
    angebot aus Y: 4286,42
    angebot aus A, 70km von der Baustelle entfernt: 3742,34

    Wenn wir die Ausschreibungsangebote für alle gleich erstellen, sprich 1 Auftrag schreiben und dann eine Rundmail dann können wir die Angebote untereinander vergleichen

    Was sollen die Bücher mir den bringen?
    Ich hoffe, dass uns die Architektin bei der Angebotserstellung hilft, sprich die einzelnen Gewerke aufteilt und die dazugehörigen Leistungen festsetzt.

    Wir bauen zum ersten mal und wir möchten schon geld sparen, wir nehmen es in kauf, ggf. 1 woche für die ausschreibungen zu opfern, wenn die zeit die wir einbringen bares Geld bringt

    Viele firmen haben sich ja für mehrere gewerke spezialisiert... evtl. möchten sie mehrere gewerke machen und unterbreiten uns einen guten preis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beruf
    Mäuseschubser
    Beiträge
    137
    Zitat Zitat von Rubi Beitrag anzeigen
    Was sollen die Bücher mir den bringen?
    Ich hoffe, dass uns die Architektin bei der Angebotserstellung hilft, sprich die einzelnen Gewerke aufteilt und die dazugehörigen Leistungen festsetzt.
    Das wäre schon LP 6, die euch die Architektin sicher nicht eben mal so für lau macht. Wieso dann LP 7, die mit 4% nun ehrlich den Kohl nicht fett macht, aber ne Menge Arbeit ist, sparen?

    Zitat Zitat von Rubi Beitrag anzeigen
    Wir bauen zum ersten mal und wir möchten schon geld sparen, wir nehmen es in kauf, ggf. 1 woche für die ausschreibungen zu opfern, wenn die zeit die wir einbringen bares Geld bringt
    1 Woche??? Als Laie? Entschuldigung, aber

    Ehrlich. Eigenleistung ist ne gute Idee, aber da, wo mans kann und wo es Sinn macht, seinen Urlaub dranzurücken....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    KFZ-Mechatroniker
    Beiträge
    74
    Zitat Zitat von Bergahorn Beitrag anzeigen
    Das wäre schon LP 6, die euch die Architektin sicher nicht eben mal so für lau macht. Wieso dann LP 7, die mit 4% nun ehrlich den Kohl nicht fett macht, aber ne Menge Arbeit ist, sparen?
    Was ist denn LP 7??


    1 Woche??? Als Laie? Entschuldigung, aber

    Ehrlich. Eigenleistung ist ne gute Idee, aber da, wo mans kann und wo es Sinn macht, seinen Urlaub dranzurücken....
    Ich meinte, 1 Woche für das Verschicken der Ausschreibungen... ist eine Woche zu wenig dafür?? Für Copy & Past?

    Ich frage mich nur, wann wir die Eigenleistung erbringen sollen?
    Meine Freundin ist von 8-14 Uhr in der Schule, danach muss der nächste Tag vorbereitet werden...
    Ich bin im Schichtdienst...

    Schlafen wollten wir auch eigentlich auch länger als 5 std.
    Außerdem wird die Eigenleistung des Bauherren % angerechnet, denn ich kann keinen fliesenleger oder maurer oder oder oder ersetzen.. ich bin da ein "Azubi" auf der Baustelle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    es hier mit den Begriffen "Bauträger" etc. weiter durcheinander geht, mal hier lesen.
    Sorry für meine Vermischung und danke für die schöne Definition. Den
    Begriff des Generalübernehmers kannte ich noch nicht.

    @Rubi:
    Wenn es einen Unterschied macht, wird eine Ausschreibung durch den
    Architekten sicherlich bessere Ergebnisse bringen. Der weiß, was
    der Handwerker an Informationen braucht und wie man die Angebote
    lesen muß. Und der Handwerker weiß, daß jemand mit Ahnung drauf
    schaut ...

    "Wenn wir die Ausschreibungsangebote für alle gleich erstellen, sprich 1 Auftrag schreiben und dann eine Rundmail dann können wir die Angebote untereinander vergleichen"
    Das nennt sich Leistungsverzeichnis (der Begriff stimmt jetzt hoffentlich)
    und dafür gibt es auch eine Fachsprache.

    Ich hab z.B. Bücher gelesen, um mir klar zu werden, was bei einer
    Lüftungsanlage zu beachten ist (um da bei Diskussionen zwischen
    Energieberaterin und Handwerkern nicht völlig ausgeliefert zu sein) und
    was es an Optionen für die Dachdämmung gibt. Bei einem Neubau
    würde ich mich auch mit den Basics guter Architektur vertraut machen
    wollen, um meine Wünsche besser formulieren zu können.
    (siehe z.B. auch die Filme von Dieter Wieland, "Die Kunst ein kleines
    Haus zu bauen" etc.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beruf
    Mäuseschubser
    Beiträge
    137
    Vielleicht zur Verdeutlichung was ich meine:
    Für LP (= Leistungsphase) 6+7 kriegt der Architekt insgesamt 14% vom Gesamthonorar. Das macht bei unserem Bauvorhaben etwa 5600 € aus. Die Ausschreibungen laufen baubegleitend, immer mal wieder die Gewerke, die jetzt dann als nächstes dran sind. Das ist keine Hau-Ruck-Aktion von einer Woche und der Käse ist gegessen. Unser Architekt hat die Leistungsverzeichnisse gemacht, die Angebote beigezogen und verglichen, verhandelt, zum Teil nochmal ausgeschrieben, wenn notwendig und hat uns durch dieses Verfahren, wenn ich mir die Preisspiegel ansehe rund 30000 € gespart. Ganz ehrlich: du kannst noch so ein Fuchs im verhandeln sein: das schaffst du nicht als Baulaie und neben deinem normalen Beruf her. Wenn du wirklich sparen willst, dann lass diesen Schritt deine Architektin machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    das wenn irgendwas schiefgeht, wir dann entweder die Architektin heranholen können oder halt den Handwerker, je nachdem wer es verbockt hat.
    Ausschreiben wollen wir gerne selber als Bauherren.
    diese beiden Punkte seh ich schon als das erste Problem...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Rubi,...

    schalt mal einen Gang zurück und lies hier erst mal ausführlich.
    Ihr wollt die Ausschreibung selbst machen und dafür was vernünftiges kriegen? Du weißt bei jedem Gewerk, was alles zu tun ist und was beschrieben werden muss?
    Und dann such mal ein paar Beiträge über bauen mit Bekannten und Verwandten. In vielen Fällen gibts da hinterher verbrannnte Erde.

    Im Moment biste völlig überwältigt von dem Gedanken zu bauen, aber um das ordentlich durchzuziehen, fehlen Dir fast alle Grundkénntnisse.

    Durchschnaufen und erstmal Pause machen bei der Detailplanung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    KFZ-Mechatroniker
    Beiträge
    74
    Wenn unsere Architektin ggf. nur Unternehmen aus der Region kennt, können wir als Bauherren trotzdem Angebote einholen..
    Wenn sie nur 5 Angebote einholt und wir 25, sehe ich nicht wirklcih ein, ihr 4% der gesamtkosten zu bezahlen...

    Er muss sich an die Honorarordnung für Architektenleistungen (HOAI) halten. In ihr sind Mindest- und Höchstsätze für Architektenleistungen aufgeführt. Nimmt der Bauherr sämtliche Architektenleistungen in Anspruch, macht das Gesamthonorar etwa zehn Prozent der Gebäudekosten aus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    KFZ-Mechatroniker
    Beiträge
    74
    Zitat Zitat von Olaf Beitrag anzeigen
    Ihr wollt die Ausschreibung selbst machen und dafür was vernünftiges kriegen? Du weißt bei jedem Gewerk, was alles zu tun ist und was beschrieben werden muss?
    Nein, dass soll ja die Architektin machen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    Ihr wollt die Ausschreibung selbst machen und dafür was vernünftiges kriegen? Du weißt bei jedem Gewerk, was alles zu tun ist und was beschrieben werden muss?
    genau das ist der Punkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,798
    ok, warst schneller,
    d. h. du willst sie nur selber verschicken, ihr aber die Arbeit der Ausschreibung machen lassen und dann noch das Honorar kürzen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    KFZ-Mechatroniker
    Beiträge
    74
    Zitat Zitat von Gipser Beitrag anzeigen
    diese beiden Punkte seh ich schon als das erste Problem...
    Warum? Wenn in der Ausschreibung klar die Leistungen beschrieben sind, dann kann es es nur an den beiden liegen... entweder hat sich der Architekt vertan oder der Handwerker hat den Architekten missverstanden bzw. seine Ausschreibung.

    Ich kann, wenn ich als Laie eine Ausschreibung mache, keinen für MEINE Fehler heranziehen, dass ist mir schon klar... deshalb möchten wir halt gerne die Architektin an unserer seite..

    Nur das Angebot an Firmen ist groß und wieso sollen wir daheim rumsitzen ... statt ein paar Mails verschicken?! Schaden wird es nicht, wenn ALLE Handwerker, seis ihre oder unsere die gleiche Ausschreibung bekommen?

    Zitat Zitat von Gipser Beitrag anzeigen
    d. h. du willst sie nur selber verschicken, ihr aber die Arbeit der Ausschreibung machen lassen und dann noch das Honorar kürzen?
    Wenn ich wüsste, wie so eine Ausschreibung aussieht, könnte ich mir ja mehr vorstellen...
    Die 4% sind doch für das Erstellen UND heranholen der Angebote...
    Erstellen ok, hab keine Ahnung davon, also lass ich es sie machen...
    Ich verschicke nun die sachen an 24531 firmen (fiktive Zahl) und sie an 35
    Wer bekommt wohl ein besseres angebot?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen