Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    600

    Frage zu Zwischensparrendämmung

    Habe eine Frage zur Zwischensparrendämmung mit Holzfaser. Sind Probleme irgendwelcher Art zu erwarten, wenn ich statt Matten mit 240mm eine Doppellage Matten zu je 120mm übereinander einbaue?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Frage zu Zwischensparrendämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Soweit mir bekannt, weißen die Holzfasermattenhersteller sogar darauf hin, dass die Matten auch im Doppel verbaut werden können. Solange die ordentlich geschichtet und aufeinanderliegen, dürfte es wohl keine Probleme geben.
    Eine Dämmmatte in der notwendigen Stärke "klemmt" jedoch besser.
    Mal im Web auf der Herstellerseite nachschauen, dort sind auch Verarbeitungshinweise zu finden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beruf
    Staatl. geprüfter Techniker FR:Hochbau
    Beiträge
    85
    Obere Lage versetzt einbauen, damit die Stöße der unteren Lage überdeckt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Nein, keine Probleme zu erwarten. Ist zugelassen und die bessere Methode da man Schwachstellen einfacher überdämmen kann.

    Ausserdem ist die einfach handlicher, die andere Dämmung ist schon a weng unhandlich und scheiße zu verarbeiten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    MoRüBe
    Gast

    ich weiß ja nicht...

    ... aber bevor ich mir dieses gefrickel da so antue, würd ich allemal einblasen lassen

    Teurer wirds deswegen nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    600
    Vielen Dank für die Antworten.
    Ich schieb dann nochmal einen nach...

    Gibt es noch Alternativen zur Holzfaserdämmung, wenn man Wert auf guten sommerlichen Hitzeschutz legt? Ist ja nicht gerade das preiswerteste Material.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    MoRüBe
    Gast

    sag ich doch...

    ... cellulose
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Zitat Zitat von MoRüBe Beitrag anzeigen
    ... cellulose
    Besteht beim Einblasen von Cellulose auf Dauer nicht die Gefahr, dass das Zeugs sich setzt und so Lücken in der Dämmung auftreten können???
    Habe den Baustoff schon mal in der Hand gehabt, bin jedoch von dieser Art von Dämmung noch nicht ganz überzeugt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wenn das Zeug eingeblasen ist ist das schon lagetreu...

    Das rutscht nimmer mehr, da sackt eher die Mineralwolle...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,502

    bevor Ihr hier...

    Moin,

    ...einen Werkstoff propagiert, solltet Ihr euch zunächst Gedanken um die möglicherweise schon vorhandene Konstruktion machen.

    Einblasen bei Unterdeck- oder Unterspannbahnen ist nicht fachgerecht!

    Und grundsätzlich, nein, es spricht nichts dagegen einen Dämmstoff als Plattenware mehrlagig einzubringen.

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    MoRüBe
    Gast

    könnte jetzt genauso rummeckern...

    ... mit Dir

    wer sagt denn , das da ne USB/UDB ist? Gerade wenn Holzfaserdämmung angedacht ist, müsste man mit dem klammerbeutel gepudert sein, da sone billige Spannbahn draufzubappen.

    zur lagenweise Verlegung: dat will ich sehn, wie das einer mit dem Zeugs 100% hinbekommt. insbesondere, wenn da noch Rohrleitungen und sonstiges im Weg sind

    die Wärmekamera wirds zeigen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen