Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Casetta
    Gast

    Baufirma sagen wieviel Eigenkapital man hat

    Guten Tag,

    wir haben vor uns dieses Jahr ein Grundstück zu kaufen. Die Firma die unser Haus bauen soll haben wir uns auch schon ausgesucht (eine Fertigbaufirma in Massivbauweise). Jetzt ist es so, dass diese Firma dort einen oder mehrere Finanzberater hat. Man hat uns gesagt, dass wir auf jeden Fall erst mal mit einem dieser Berater zusammensetzen sollen. Dieser wird uns dann über die Baukosten aufklären und uns sagen, welche Bank günstige Kredite hat.

    Jetzt hat ein Berater bereits meinen Mann gefragt, was wir denn an Eigenkapital haben und er antwortete, dass es genug sei.....
    Irgendwie haben wir ein mulmiges Gefühl uns zu offenbaren. Wir haben Angst dadurch Nachteile zu bekommen - nämlich, dass uns das Haus teuer zu stehen kommt. Wir haben sehr viel Eigenkapital und könnten das ein oder andere gebrauchte Haus in bar bezahlen.

    Kann mir jemand sagen, ob unsere Bedenken falsch sind oder wir einfach die Wahrheit sagen müssen?!

    Vielen Dank schon mal im Voraus.

    Casetta
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Baufirma sagen wieviel Eigenkapital man hat

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    250
    Das ist ja ein guter Start in eine Geschäftsbeziehung über die (wahrscheinlich) größte Investition im Leben...

    Gibt es bei der Firma keine "Katalogpreise"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Casetta
    Gast
    Danke für Deine Antwort; nur verstehe ich nicht was Du meinst.

    Katalogpreise? Kann schon sein. Wir haben uns vor ca. 2 Jahren ausrechen lassen, was eine Immobilie wie wir uns sie wünschen ausrechnen lassen. Trotzdem hatten wir den Anschein, dass es auch dort einen gewissen Spielraum gibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast

    Na ja,

    mal unabhängig davon, ob es sinnvoll ist, die Baufinanzierung mit einem vom Häuslebauer vermittelten Finanzberater durchzuführen:

    Wenn eine Bank / ein Finanzberater eine Baufinanzierung berechnen soll, dann muss natürlich schon klar sein, wieviel Eigenmittel vorhanden sind bzw. eingesetzt werden.

    Letztlich ist davon u.a. die Höhe der benötigten Darlehen abhängig.

    Anderer Weg:

    Einfach erst mal zur Hausbank gehen und dort die Baufinanzierung besprechen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    250
    Zitat Zitat von Casetta Beitrag anzeigen
    Trotzdem hatten wir den Anschein, dass es auch dort einen gewissen Spielraum gibt.

    Der Spielraum ist bestimmt da, hängt aber wohl eher vom Verhandlungsgeschick als dem EK ab.

    Abgesehen davon würde ich auch lieber zu einer Hausbank gehen als zu einem Finanzierungsverkäufer aus dem Lager des Verkäufers.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,799
    Zitat Zitat von Casetta Beitrag anzeigen
    ... Jetzt ist es so, dass diese Firma dort einen oder mehrere Finanzberater hat. Casetta
    Ich würde mir meinen eigenen Finanzberater suchen, weil ich zu dem auch evtl. Vertrauen haben kann und weil er von mir bezahlt wird und deshalb auch für mich "arbeitet".
    Das kann natürlich auch die Hausbank sein!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von sk8goat
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    BW
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1,208
    Ja, dann sag doch einfach, dass du mit deiner Hausbank finanzierst und kein Interesse an etwas anderem hast.
    Oder du erzählst diesem Berater einfach nur wieviel EK du tatsächlich in dieses Vorhaben einbringen willst. Ob du außerdem noch mehr hast geht ihn nix an und das muss er auch nicht wissen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2009
    Ort
    Franken
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    973
    Casetta befürchtet wahrscheinlich, dass die Hausfirma Mondpreise ansetzen könnte, wenn sie erfährt, wie hoch das Eigenkapital ist.
    So habe ich sie jedenfalls verstanden. Geht die Hausfirma aber nichts an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    915
    Hallo!

    Ihr habt also, wenn ich das richtig verstehe, noch gar keinen Angebotspreis der Fertighausfirma ?!

    Womit soll denn deren Finanzierungsmensch rechnen?

    Also in meinen Augen muss erst mal ein Preis auf dem Papier stehen, dann sieht man weiter (Finanzierung).

    Gruß,
    Rene'

    PS: Die Eigenkapitalquote hat schon Einfluss (% der Beleihung)auf die Finanzierung. Von daher ist die Frage nach der Höhe des Eigenkapitals berechtigt. Aber erst wenn eine Zahl auf dem Tisch ist. Vorher nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,926

    Idee Ek

    Also die Baufirma geht das mal überhaupt nichts an wieviel EK vorhanden ist.
    Aber, bevor man das Projekt Eigeheim startet, sollte man schon mal einen Finanzfuzzi rechnen lassen, was es insgesamt Kosten darf. (Gesamtkosten - EK = Finanzierung)...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Die Firma die unser Haus bauen soll haben wir uns auch schon ausgesucht (eine Fertigbaufirma in Massivbauweise)...... Dieser wird uns dann über die Baukosten aufklären und uns sagen, welche Bank günstige Kredite hat.

    Seltsame Herangehensweise.

    Für euch ist jetzt schon klar,daß diese Firma für euch baut, aber die Baukosten bekommt ihr nachträglich erklärt?

    Ihr solltet Baufirma und Baufinanzierer voneinander trennen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    Moin,

    wir haben damals auch mit einer von der Hausbaufirma vermittelten Beraterin finanziert. Das muss nicht zwingend schlecht sein. (Unsere haben wir inzwischen mehrfach weiterempfohlen und haben auch keine negativen Feedbacks bekommen). Allerdings wussten wir auch schon, wie hoch der Hauspreis sein wird. Wir hatten parallel auch einen anderen Berater gefragt, aber der war am Ende so schlecht, dass wir den in die Wüste geschickt haben.

    Die Info zum EK ist für den Berater aber schon eine wichtige Info, wenn er euch ein seriöses Angebot machen soll. Habt ihr einen Grund, dem Berater zu misstrauen? Dann sucht euch einen anderen, aber auch der wird diese Infos benötigen. Und finaziell müsst ihr immer die Hosen runterlassen, egal vor welcher Bank.


    Gruß
    Rainer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von rainerS.punkt
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Redakteur
    Beiträge
    644
    PS: M. E. gibt es zwei Ansätze:
    1. Ihr wollt wissen, wieviel Kohle ihr von einer Bank bekommen könnte und wollt dann mit der Summe ein Haus bauen.

    2. Ihr wollt eine gute Finanzierung für euer Wunschhaus: Dann solltet ihr vielleicht erst einmal den Preis für euer Haus ermitteln.

    Gruß
    Rainer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Dipl.-Ing. E-Technik/Energietechnik
    Beiträge
    159
    Hallo,

    gebt doch einfach eine Obergrenze an was es euch alles zusammen kosten darf inkl. allen drum und dran (NK+evtl. Grundst.+ usw.). Dann kann die Hausfirma doch erst mal damit arbeiten, oder? Wo das Geld herkommt (EK oder Kredit) ist doch da erst mal schnuppe.

    Gruß Heiko
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Anderer Weg:

    Einfach erst mal zur Hausbank gehen und dort die Baufinanzierung besprechen.
    Das wäre auch mein Vorschlag.

    Geht zuerst zu der Bank zu der Ihr Vertrauen habt. Ich nehme mal an, Ihr habt Euer EK nicht unter dem Kopfkissen liegen, also weiß die Bank über Eure Vermögensverhältnisse Bescheid. Einen guten Kunden möchte man nicht verlieren, also wird die Bank sich hoffentlich bemühen.

    Seit wann braucht Ihr einen "Finanzberater" der Baufirma der Euch über die Kosten aufklärt? Die sollen Euch ein Angebot machen und das lasst Ihr von einem unabhängigen Berater prüfen. Wie ihr das Haus finanziert kann der Baufirma egal sein, Hauptsache die kriegen ihr Geld.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen