Ergebnis 1 bis 6 von 6

WVDS und Taupunktproblematik

Diskutiere WVDS und Taupunktproblematik im Forum Energiesparen, Energieausweis auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    D
    Beruf
    Bank
    Beiträge
    81

    WVDS und Taupunktproblematik

    Hallo,
    wir planen einen Anbau.
    Dieser soll mit 24 cm T10 gebaut werden.
    Bestand ist 24 cm Ytong (60er Jahre).
    Bestand und Anbau sollen anschliessend
    mit Neopor 12 cm 032 gedämmt werden.
    Wenn ich den u-wert rechner auf bastelitis nutze
    zeigt dieser mir für den anbau einen
    tauwasseranfall an.
    was bedeutet das jetzt für mich genau?
    oder hab ich da was falsch gemacht?
    hab mal das bildchen angehängt.

    Folgender Text wird dort in diesem Zusammenhang angezeigt:

    Bei dieser Konstruktion entsteht Tauwasser in den Schichten 3 - 4. Die Tauwasserzone liegt im Bereich 25.5 cm - 35.6 cm von der Innenseite aus gerechnet. Während einer Tauperiode von 60 Tagen fallen dort 0.131 kg Tauwasser pro Quadratmeter an. Im Sommer verdunsten (davon) bis zu 0.185 kg/m2 (Verdunstung über 90 Tage bei 12°C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 70% - innen wie außen).
    Demnach kann die Konstruktion in der warmen Jahreszeit wieder austrocknen. Das anfallende Tauwasser kann trotzdem schädlich sein, wenn feuchtigkeitsempfindliche Baustoffe (z.B. Holz) zu stark beeinträchtigt werden.
    Der sd-Wert dieser Konstruktion beträgt 13.6 m.


    Viele Grüße

    H.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. WVDS und Taupunktproblematik

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von ladylover Beitrag anzeigen
    Hallo,
    wir planen einen Anbau.
    Da liegt die Mutter der Probleme!!!

    Auf solche wirren Konstruktionen kommen nur Laien. Ebenso auf solche Fragen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914

    Aber

    da fehlen doch noch mindestens 2 Schichten in der Darstellung. Armierungsputz, Oberputz, evtl Farbbeschichtung?

    Oder eben entsprechendes bei anderer Endbeschichtung...

    Da kann/wird das noch ganz anders aussehen.

    was bedeutet das jetzt für mich genau?
    oder hab ich da was falsch gemacht
    Was es bedeuten würde steht doch da.

    Demnach kann die Konstruktion in der warmen Jahreszeit wieder austrocknen. Das anfallende Tauwasser kann trotzdem schädlich sein, wenn feuchtigkeitsempfindliche Baustoffe (z.B. Holz) zu stark beeinträchtigt werden
    MfG Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von ladylover Beitrag anzeigen
    was bedeutet das jetzt für mich genau?
    Nichts...wenn an der Stelle kein Holz ist und wenn doch dann passiert sehr wahrscheinlich auch nichts....
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    D
    Beruf
    Bank
    Beiträge
    81
    @MichaelG

    Die von Ihnen genannten Punkte kann ich da leider nicht auswählen: Armierungsputz, Oberputz, evtl Farbbeschichtung?
    Gibt es einen anderen u wert rechner online wo man das
    auch auswählen kann?

    @bernix

    Ist Poroton bzw. Neopor vom Matrial her so dampfdurchlässig das
    es zu keinen Problemen kommt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von ladylover Beitrag anzeigen

    @bernix

    Ist Poroton bzw. Neopor vom Matrial her so dampfdurchlässig das
    es zu keinen Problemen kommt?
    der Stein ist kein Problem....die Wand ist nur so dicht wie deine Verarbeitung es zulässt....

    Allerdings frag ich mich warum an einen Porenbetonbestandsbau ein Ziegelanbau dran soll....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen