Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 41
  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    63

    Praktische Berechnung der Jahresarbeitszahl / COP einer Wärmepumpe

    Hallo

    ich habe seit Sommer letzten Jahres eine Sole/Wasser-Wärmepumpe im Einsatz. Diese ist einerseits für die Beheizung zuständig und andererseits auch für die Warmwasserbereitung.

    Als "Messgeräte" habe ich einen Stromzähler für die Wärmepumpe sowie einen Wärmemengenzähler (der meinem Verständnis nach nur die Wärmemenge für die Heizung) misst und angibt.

    Gibt es hier eine praktische Möglichkeit wie ich die Jahresarbeitszahl meiner Wärmepumpe kontrollieren kann (mit den theoretischen Angaben aus dem Herstellerprospekt).

    Mein Problem ist dabei, dass ich nicht weiss, welche Strommenge für die Wamrwasserbereitung verbraucht wird, bzw. welche Energieausbeute ich aus der Warmwasserbereitung habe.

    Habe ich da einen Denkfehler ... oder gibt es dafür eine einfache Lösung; ggf. auch nur eine Näherungsrechnung?

    Beste Gruesse
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Praktische Berechnung der Jahresarbeitszahl / COP einer Wärmepumpe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Du siehst das genau richtig.
    Falls es wirklich so verschaltet ist, wie geschildert.

    Und:
    Ja, das kann man überschlägig berechnen.
    Aber dafür bräuchtest Du (neben der Zulauf- und Speichertemperatur) zumindest einen Wasserzähler für das erwärmte Trinkwasser.
    Oder einen sehr gut kalibrierten Daumen...

    Aber:
    Wenn Du den WW-Anteil einfach unberücksichtigt läßt, kannst Du immerhin eine untere Schranke der JAZ präzise berechnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,928

    Frage Wp...

    Zitat Zitat von Thomas Mueller Beitrag anzeigen
    Als "Messgeräte" habe ich einen Stromzähler für die Wärmepumpe sowie einen Wärmemengenzähler (der meinem Verständnis nach nur die Wärmemenge für die Heizung) misst und angibt.

    Beste Gruesse
    Thomas
    Wie kommst Du darauf? Ist der Wärmemengenzähler im Zählerkasten installiert?
    Gibt's noch aktuelle WP ohne Energieertragsanzeige?
    Fabrikat und Modell der WP? Wir reden doch von einem Neubau und neuer Anlage...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    63
    Hallo

    ja, korrekt es ist eine Neuinstallation / eine neue Anlage. Es handelt sich um eine Siemens WS10HK Wärmepumpe.

    Hat die dann in der Tat eine Anzeig für sowas (die ich noch nicht gefunden habe)?

    Gruß
    Thomas

    PS: Einen Wasserzähler für das Warmwasser habe ich in der Tat aber nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,928

    Idee Hm...

    Zitat Zitat von Thomas Mueller Beitrag anzeigen
    Hat die dann in der Tat eine Anzeig für sowas (die ich noch nicht gefunden habe)?

    Gruß
    Thomas
    Habe in einem Datenblatt folgendes gefunden...

    Optional sind die Compakt-Geräte mit integrierter Wärmemengenerfassung und Energieeffizienzumwälzpumpe unter der Typenbezeichnung "E" erhältlich.
    In der "E"-Variante ist auch die Zusatzplatine "Comfort" bereits integriert.


    Hast Du eine Bedienungsanleitung als pdf? (--> Mail)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    63
    Hallo

    leider nein, als PDF habe ich diese nicht; ich habe aber glaube ich auch nicht die "Comfort" Variante. Ich muss dann nochmal in der Anleitung nachsehen... ggf. ist diese Anzeige ja dann vielelicht nur in einem Menü versteckt, dass nur der "Techniker" einsehen darf.

    Andererseits: Warum musste man mir denn extra einen externen Wärmemengenzähler verkaufen, wenn die Wärmepumpe das schon eingebaut hätte... das wäre ja auch unschön;-)

    Ich schau nochmal in der Anleitung. ... und schaue mal ob ich diese auch in Internet finde (als PDF)

    Besten Dank
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    63
    Mmmh, also in der Anleitung finde ich keinen Hinweise auf die Ermittlung der COP durch die Wärmepumpe selber... hat jemand vielleicht noch eine Idee, wie man denn dann praktisch die COP berechnuen könnten, wenn man schon einen Wärmemengenzähler eingebaut hat .... zumindest Näherungsweise?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,928

    Idee Jaz - bafa

    Zitat Zitat von Thomas Mueller Beitrag anzeigen
    ... hat jemand vielleicht noch eine Idee, wie man denn dann praktisch die COP berechnuen könnten
    Frag doch mal freundlich beim Heizi, der die Anlage installiert hat.
    Für die BAFA-Förderung ist das ja auch wichtig. Auch wenn der Wert da nur gerechnet wird.

    http://www.bafa.de/bafa/de/energie/e.../ee_bfa_wp.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    COP oder JAZ?
    Was willst Du denn genau?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    63
    Hallo Ralf

    COP oder JAZ, eines von beidem wäre ok für mich.

    Gruß
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    63
    Hallo "driver"

    ich kann den Heizungsbauer fragen, ich glaube aber nicht dass ich da eine für mich ausreichende Antwort erhalten werde, da ich ja gerne kontrollieren will, ob er die Anlage "vernünftig" ausgeführt hat.

    Gruß
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    planfix
    Gast
    cop: verhältnis aufgenommene energie für WP, ohne pumpen und gedöhns, im verhältnis zu abgebeber wärmemenge.
    jaz: wp+ diverse pumpen zu abgebener energie in einem jahr
    im prinzip vereinfacht: wmz/aufnahme
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    1,928

    Frage

    Zitat Zitat von Thomas Mueller Beitrag anzeigen
    Hallo "driver"

    ich kann den Heizungsbauer fragen, ich glaube aber nicht dass ich da eine für mich ausreichende Antwort erhalten werde, da ich ja gerne kontrollieren will, ob er die Anlage "vernünftig" ausgeführt hat.

    Gruß
    Thomas
    Der oder sonst Einer der Ahnung davon hat, muss doch was gerechnet haben.
    Und wie sieht's eigentlich mit dem Zuschuss aus?

    Gibt's überhaupt eine Heizlastberechnung nach DIN XY. Dazu meldet sich sicherlich Ralf gleich noch...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    kann ich auch: Heizlastberechnung nach EN 12831 ist der Anfang aller weiteren Auslegungen d.h. ohne diese ist es nicht möglich eine Anlage richtig bzgl. "vernünftiger Auslegung" zu bewerten

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Thomas Mueller Beitrag anzeigen
    Hallo Ralf

    COP oder JAZ, eines von beidem wäre ok für mich.
    Da gibt´s aber schon einen kleinen Unterschied.

    Grob gesagt ist der COP eine Momentaufnahme und die JAZ über ein ganzes Jahr ermittelt.

    Vereinfacht könntest Du wie folgt vorgehen.

    Du notierst den Stand des Stromzählers und des WMZ zum Beginn eines Laufzyklus der WP. Am Ende des Laufzyklus machst Du das gleiche. Jetzt kannst Du die erzeugte Energiemenge ablesen (Differenz der beiden WMZ Zählerstände) und die dafür aufgenommene el. Energie (Differenz Stromzählerstände).
    Beide Differenzen in´s Verhältnis gesetzt ergibt in etwa den COP.

    Das gleiche kannst Du auch machen wenn die Kiste auf WW-Erzeugung geht.

    Für die JAZ gibt es eine theoretische Berechnung nach VDI4650. Die wird aber mit den praktischen Werten kaum übereinstimmen. Auch dort wird die WW Erzeugung mit berücksichtigt.
    d.h. wenn Du den Stromzähler und WMZ über ein komplettes Jahr betrachtest, dann hast Du die JAZ für Deine Installation.

    Möchtest Du nach WW und Heizung auftrennen, dann geht das korrekterweise nur mit 2 WMZ. Alternativ kannst Du versuchen über die o.g. Messung bei WW Erzeugung und Euren WW Bedarf abzuschätzen, aber das wird sehr ungenau, denn Deine Messung betrachtet ja nur einen Moment und die Randbedingungen verändern sich über das Jahr betrachtet schon erheblich.

    Heizlast nach EN12831 wäre wieder ein anderes Thema. Damit wäre zu prüfen ob die Leistungsklasse Deiner WP passt. Aus der Heizlast auf die JAZ zu schließen wäre ein wagemutiges Unterfangen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen