Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Holzbalkendecke durch Stahlbetondecke ersetzen

Diskutiere Holzbalkendecke durch Stahlbetondecke ersetzen im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    St. Wendel
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    41

    Unglücklich Holzbalkendecke durch Stahlbetondecke ersetzen

    Hallo!

    Ich hatte in den letzten Jahren trotz Schädlingsbekämpfer immer wieder Probleme mit Holzameisen.

    Selbst für den Fall, dass diese endgültig eleminiert wurden, bleibt für mich ein ungutes Gefühl, da ich auf 2 Etagen Holzbalkendecken habe.

    Ich würde diese gerne durch Stahlbetondecken ersetzen (lassen). Dazu habe ich folgende Fragen:

    (1) Ist das grundsätzlich sinnvoll?
    (2) Ist das technisch möglich?
    (3) Wie sieht das vom Ablauf her grob aus? (ich will es nicht selbst machen ;-), aber etwas Info wäre toll)

    DANKE!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Holzbalkendecke durch Stahlbetondecke ersetzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Nein
    Ja
    weitgehender Abbruch der Geschosse, Neuaufbau -
    Kalkulieren, ob es lohnt was stehen zu lassen. Der Aufwand für Bauzustände bei Entkernungen ist hoch.
    Ablauf:
    In sich gehen, wieviel Aufwand treibe ich - Kostenrahmen festlegen, bin ich bereit mehr als für einen Neubau auszugeben.
    Planer aktivieren, baurechtliche Situation klären, Hütte räumen, loslegen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Schnabelkerf
    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    EDV-Support
    Beiträge
    662
    Ist das eine alte Holzbalkendecke?

    Mit wurde von Fachleuten immer erklärt das die im modernen Holzbau verwendeteten Hölzer so getrocknet werden das die geringe Restfeuchte dafür sorgt das das Holz nicht mehr als Nahrung für Insekten geeignet ist.

    Oder gilt diese Aussage nicht für Holzameisen...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Anfauglir
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ruppendorf
    Beruf
    Physikstudent
    Beiträge
    903
    Ameisen besiedeln (normalerweise) nur durch Pilze vorgeschädigtes Holz, sie wohnen also darin, ernähren sich aber nicht davon.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    St. Wendel
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    41

    Ungefähr 1955

    Zitat Zitat von Schnabelkerf Beitrag anzeigen
    Ist das eine alte Holzbalkendecke?
    Ja, ungefähr aus 1955. Ich hab nur einfach keine Lust, das ganze hier in 5 oder 10 Jahren zu machen. Dann lieber jetzt.

    Wenn gleich ich alles nochmal neu machen müsste, denn ich habe bereits das ganze Haus von innen verputzt, neue E-Leitungen, neue Wasser- und Heizungsleitungen.

    :-|
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Oder sind Termiten gemeint?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wenn das andere eh schon alles neu ist, kommt doch ein Deckenaustausch kaum mehr in Frage. Für dessen Kosten bekommst Du ja ein komplettes neues Haus...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Gast
    Gast
    Hallo,
    ein früherer Bauherr von mir hatte auch mal die Idee in einem älteren 1 1/2 geschossigen Altbau seine Holzdecke gegen Betondecke auszutauschen.
    Die Problematik war das Pfettendach. ein Abriß des DG kam nicht in Frage der Kosten wegen.
    Nach vielen Überlegungen sind wier auf die Lösung mit der Hohlkörperdecke gekommen,
    Es gibt versch. Hersteller auch sogenannte Holsteindecken. Betehen aus Betonträgern und Füllkörpern aus (meißtens) Bims.
    Wir haben die alte Holzdecke abgerissen, entsprechend den Abständen der Hohlkörper Wandlöcher hergestellt, die Träger eingelassen, Hohlkörper eingesetz, notwendige Bewährung verbaut, mittige Abstüzung der Träger,alles betoniert mit 5 cm Aufbeton.
    war vor 15 Jahren, hat sich bestens gehalten.
    Nachteil: der Gesamtaufba der Decke ist zwischen 21 und 25 cm je nach Hohlkörperart.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    welche rollen spielen zeit und geld?
    wie passen andere deckendicken ins gebäude?

    vor der entscheidung für ein system würde ich -bereichsweise- die decke öffnen
    und e. holzschutzsachverständigen reinschauen lassen - und keine giftspritzer.
    wenn dann immer noch abgerissen werden soll, wären flotte planer gefragt.
    eine konv. stb.-decke kann ich mir hier nicht vorstellen, eher leichtere
    systeme wie
    • einhangdecke
    • sichtbare holzbalkendecke
    • stahlträger-/verbunddecke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    St. Wendel
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    41

    Zeit, Geld etc.

    Also eine Hohlsteindecke würde ich mir selbst zutrauen.

    Zeit ist zwar knapp, aber ich bin auf keinen Teil des Hauses dauerhaft angewiesen. Ich baue gerade ein zweites Bad aus, so dass ich hierhin ausweichen kann. Alles andere kann ich immer wieder im Kreis verschieben.

    Geld ist natürlich nicht im Übermaß vorhanden, aber mir ist es wichtig, dass es jetzt endgültig "sauber" ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Trier
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    20

    Gibt es keine relativ einfache Lösung?

    Also bei manchen Aussagen könnte ich Panik kriegen, weil meine 100 Jahre alten Decken zumindest im Bad stellenweise auch faul sein könnten. Was werde ich dort tun können? Doch nicht das Haus entkernen?

    Wie illusorisch ist denn meine Idee irgendwann mal sowas zu machen wie:

    1. Decke von oben aufmachen.
    2. Zwischen oder neben die faulen Balken Taschen in Außen- und gegenüberliegende Tragwand stemmen.
    3. Neue Balken oder sogar Stahlträger einziehen.
    4. Das Faule entfernen.
    5. Fußboden wieder aufbauen.


    Im Idealfall sollte der Raum darunter sogar mehr oder weniger bewohnbar bleiben.

    Wer macht mir Mut?

    Herm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Anfauglir
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ruppendorf
    Beruf
    Physikstudent
    Beiträge
    903
    Niemand, weil du bei deiner Idee vergessen hast, nach der Schadensursache zu suchen und diese, falls nötig, zu beseitigen.


    Mit entsprechender Planung und Erfahrung (z.B. Auflagerdetail) geht so eine "Aktion von oben" meistens, genaues weiss man aber erst, wenn die Decke offen ist.

    Ein Restrisiko, in den unteren Raum hineinzureissen, bleibt, und wenn es nur der Zimmererlehrling ist, der durch die Decke latscht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Trier
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    20
    Danke.
    Die Ursache ist bekannt: Acryl-Duschwanne auf wackellig gedübelten Schienen montiert. Wird in 1 Woche auf Garantie neu gesetzt, wobei die Schienen auch untermauert werden.
    Erst auf meinen eindringlichen Wunsch wurde zumindest eine Revisionsöffnung eingebaut, damit man kontrollieren kann, ob das auch dicht bleibt. Werde versuchen, beim Dusche-Montieren mal rauszukriegen, was sich genau darunter befindet. Die Fliesen hören an der Duschwanne auf. Unter der Duschwanne das fühlt sich an ein Stück PVC-Boden. Was darunter ist - noch keine Ahnung.

    Herm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Anfauglir
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ruppendorf
    Beruf
    Physikstudent
    Beiträge
    903
    Naja, was auf jeden Fall eine echte Herausforderung wird: An der Decke etwas zu sanieren, wenn unten die Bekleidung dran ist, und oben die Wanne draufsteht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    genau .....
    und es wäre auch reiner zufall, wenn die balken nur von bad-links nach bad-rechts verlegt wurden und nicht durchlaufend, wie bei den kleinen hütten vor 100 jahren üblich.
    und aus einem durchlaufträger einen 2-seitig gelagerten machen ist mehr als mutig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen