Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Trier
    Beruf
    Drucktechniker
    Beiträge
    12

    Mauer nach unten abdichten

    Hallo zusammen.

    Meine Dachterrasse wird Geländer aus Mauerwerk haben. Da dies oft ein vernachlässigter bereich bezüglich Abdichtung usw. wollte ich fragen, was es dort für Möglichkeiten gibt.
    Vor allem optisch soll es schon was hergeben. Die einzige Möglichkeit, die mir bis jetzt angeboten bzw. gezeiogt wurde war eine Abdichtung aus Metall, die es zwar in unterschiedlichen Farben gibt, aber dennoch schlecht aussieht.

    Mir wäre ein Abschluss aus Stein lieber, aber dort soll laut Fachmann ein Risikofaktor entstehen, der auf Dauer die Abdichtung nicht garantieren kann.

    Wäre es sinnvoll auf die Mauer Mörtel aufzutragen. Dann darauf einen Streifen Dachpapp. Darauf wieder Mörtel und dann einen Abschluss aus Stein? Oder ist das Blödsinn?

    Ich hoffe ich bin hier im richtigen Unterforum. War mir nicht sicher, ob ich es ins "Dach"-UF schreiben sollte.

    danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mauer nach unten abdichten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Wieland
    Gast
    Zitat Zitat von kleberson Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen.

    Meine Dachterrasse wird Geländer aus Mauerwerk haben. Da dies oft ein vernachlässigter bereich bezüglich Abdichtung usw. wollte ich fragen, was es dort für Möglichkeiten gibt.
    Vor allem optisch soll es schon was hergeben. Die einzige Möglichkeit, die mir bis jetzt angeboten bzw. gezeiogt wurde war eine Abdichtung aus Metall, die es zwar in unterschiedlichen Farben gibt, aber dennoch schlecht aussieht.

    Mir wäre ein Abschluss aus Stein lieber, aber dort soll laut Fachmann ein Risikofaktor entstehen, der auf Dauer die Abdichtung nicht garantieren kann.

    Wäre es sinnvoll auf die Mauer Mörtel aufzutragen. Dann darauf einen Streifen Dachpapp. Darauf wieder Mörtel und dann einen Abschluss aus Stein? Oder ist das Blödsinn?



    Ich hoffe ich bin hier im richtigen Unterforum. War mir nicht sicher, ob ich es ins "Dach"-UF schreiben sollte.

    danke
    Voranstrich mit Aquafin zweikomponente kunstoffveredelte Dichtungsmasse
    auf Zementbasis.
    Direkt auf Rohbeton im Bereich unter der Wand auftragen.Für das Geländer
    Vollsteine/Klinker verwenden.
    Eine weitere Waagerechte Sperrschicht auf der ersten Lage/schicht auftragen
    aushärten lassen.
    Bis auf Höhe des späteren fertigen Terassenbelag Bitumenschweissbahn
    fachgerecht aufbringen.
    Bodenabläufe/Überläufe fachgerecht einbauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Ich denke hierbei geht es mehr um die abschluß des Terrassenbrüstung als die abdichtung des fußpunktes.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Trier
    Beruf
    Drucktechniker
    Beiträge
    12
    Es geht nur um die Mauerabdeckung, da das Geländer und die Terrasse schon stehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Wieland
    Gast
    OK. Wie wäre es mit einer Oxid gefärbten Ortbetonabdeckung mit Wassernase?

    Dicke entsprechend deiner Steinhöhe? Farbe:Sandstein,Ocker,oder Kupferoxid grün?

    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen