Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    kaufmännischer Angestellter
    Beiträge
    2

    Mauerwerk welchen Stein???

    Hallo,

    ich hoffe ich kann mir hier einen Rat holen.
    Ich werde im Sommer 2010 ein Bungalow mit Sattel- bzw. Walmdach bauen lassen (Massiv ohne Keller ca. 135 qm Wfl.).
    Technik:
    Wärmepumpe, Lüftungsanlage, Fussbodenheizung, Solar, 3-fach Verglasung etc..

    Meine Frage an Euch, Welche Art von Mauerwerk ist die sinvollere um nicht zu viel Wohnfläche zu verlieren.
    Ich spiele mit dem Gedanken den Poroton Thermoplan MZ8 in 30 cm bzw. 36,5 cm verbauen zu lassen, da ich meiner Meinung nach mir den Vollwärmeschutz sparen kann um auf einen ausreichende gute Isolierung zu kommen.

    Wer kann mir einen guten Rat geben, was wäre die bessere bzw. günstigere Variante.
    Pro bzw. Contra:
    MZ8 30cm bzw. 36,5 cm ohne zusätzlichen Vollwärmeschutz
    oder
    Gängigen Mauerstein mit Vollwärmeschutz????

    Für mich wäre der Kosten/Nutzen Faktor interessant.

    Wäre euch für ein paar Anregungen sehr dankbar!

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mauerwerk welchen Stein???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    ...wenn so teure Dinge wie WP, KWL usw. "geplant" sind, muß es doch auch irgendjemanden geben, der das Bauwerk gerechnet hat (-> Energiepaß, Wärmebedarfsberechnung), denn schließlich kann man ja nicht einfach mal irgendeine WP einbauen; diese sollte auf die benötigte Wärmemenge abgestimmt sein. Und dieser Jemand muß doch für eben diese Berechnungen auch irgendwelche Annahmen getroffen haben, was die Außenwand "können" muß.

    Es wäre also der richtige Weg diesen Jemand zu fragen "was bringt es wenn ich statt dem geplanten Wandaufbau X den Wandaufbau Y nehme?".

    Grüße

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Azze Beitrag anzeigen
    ...da ich meiner Meinung nach mir den Vollwärmeschutz sparen kann um auf einen ausreichende gute Isolierung zu kommen.
    Was verstehst Du unter "ausreichend" gute Isolierung (Dämmung)?

    Ausreichend um KfW xx Niveau zu erreichen? Ausreichend damit es warm wird in der Hütte? Ausreichend......

    Hat Wärmedämmung höchste Priorität? Spielt Schallschutz eine Rolle?

    Du müsstest mal Deine Anforderungen genauer definieren und dann die einzelnen Steintypen auf Vor-/Nachteile hin abklopfen. Dein Planer hat die Daten sicherlich im Rechner, da ist es einfach die verschiedenen Varianten durchzuspielen.

    Ich könnte anhand der bisherigen Infos keine Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Stein treffen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    kaufmännischer Angestellter
    Beiträge
    2
    Hallo

    Danke für die schnellen Antworten!!!

    Ich werde euren Anregungen erstmal nachgehen und abklopfen

    Wir hören uns

    Gruß
    Artur
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen