Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36

Gekündigt --> Angebot zur Selbstständigkeit --> Was wird aus Angebot für Kredit???

Diskutiere Gekündigt --> Angebot zur Selbstständigkeit --> Was wird aus Angebot für Kredit??? im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    48

    Gekündigt --> Angebot zur Selbstständigkeit --> Was wird aus Angebot für Kredit???

    Moin,

    folgende Problematik...

    Meine Freundin ist betriebsbedinkt gekündigt worden, hat aber das Angebot als selbstständige in der Firma weiter zu arbeiten.

    Wir stehen kurz davor ein Haus zu bauen und wollten das eigentlich jetzt vor Ostern in trockene Tücher bringen...

    Welche Vor oder Nachteile bringt das selbstständig sein mit sich, ich meine jetzt für unser Vorhaben einen Kredit zu bekommen??

    Könnt ihr mir hier weiterhelfen??? Ich bin für jeden Tip sehr dankbar!!!!

    Ich freue mich auf eure Antworten!


    Gruß Bacboy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gekündigt --> Angebot zur Selbstständigkeit --> Was wird aus Angebot für Kredit???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Grafenrheinfeld
    Beruf
    Finanzierungsberater
    Benutzertitelzusatz
    Baufinanzierungsvermittler
    Beiträge
    524
    Hallo,

    damit fällt das Einkommen Deiner Freundin bei der Haushaltsrechnung weg.

    Beste Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    48
    Zitat Zitat von baufibemu Beitrag anzeigen
    Hallo,

    damit fällt das Einkommen Deiner Freundin bei der Haushaltsrechnung weg.

    Beste Grüße
    Rechnen so die Banken, also würde ich nur noch das Geld bekommen???

    Kann man da denn vielleicht steuerliche Vorteile erziehlen, wenn Sie z.B ein Arbeitszimmer im Haus für ihre Arbeit braucht!!??

    Gruß Bacboy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Köln
    Beruf
    Unternehmensberater
    Beiträge
    97
    Banken sind nicht dumm...

    Was meinst Du, die die EÜR von Deiner Freundin ausschaut, wenn Sie mal über einen längernen Zeitraum keinen Auftrag bekommt.

    Wäre ich eine Bank, würde ich mit dem rechnen wollen, was mit einer mehr oder weniger hohen Wahrscheinlichkeit am Monatsende/-anfang auf dem Konto eintrudelt. Insofern wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit erstmal nur Dein Festgehalt als berücksichtigen. Wenn man über einen längeren Zeitraum eine EÜR ohne grosse Dellen vorweisen kann, sieht das sicher anders aus...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von bacboy Beitrag anzeigen
    ...
    Kann man da denn vielleicht steuerliche Vorteile erziehlen, wenn Sie z.B ein Arbeitszimmer im Haus für ihre Arbeit braucht!!??

    Gruß Bacboy
    Da muß sie aber doch erstmal hinkommen: Ein selbständiges Einkommen zu erzielen von dem sich irgendwas absetzen lässt.
    Und wie das die Banken beeindrucken soll?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Zitat Zitat von bacboy Beitrag anzeigen
    ...Meine Freundin ist betriebsbedinkt gekündigt worden, hat aber das Angebot als selbstständige in der Firma weiter zu arbeiten...
    Scheinselbständigkeit ausgeschlossen?
    Was soll denn den langjährigen Erfahrungswert für das jährliche Einkommen nach Abzug ... begründen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Wipperfürth
    Beruf
    Sped.kaufmann
    Beiträge
    402
    Zitat Zitat von bacboy Beitrag anzeigen
    Meine Freundin ist betriebsbedinkt gekündigt worden, hat aber das Angebot als selbstständige in der Firma weiter zu arbeiten.
    Das hört sich nicht gut an.
    Durch diese (schein)Selbständigkeit wird ihre Firma wohl Kosten senken wollen. D.h. konkret das ihre Einkünfte höchstwarscheinlich sinken werden. Wie stark ist noch nicht einzuschätzen.

    Zitat Zitat von bacboy Beitrag anzeigen
    Welche Vor oder Nachteile bringt das selbstständig sein mit sich, ich meine jetzt für unser Vorhaben einen Kredit zu bekommen??
    Keine Vorteile. Nachteile wurden schon genannt.
    Ich habe dein Thread: "Traum oder realistisch???" nochmal kurz durchgelesen.
    Chancen jetzt ein Kredit für ein Vorhaben wie dort von dir vorgestellt zu bekommen, sehe ich für euch nicht.
    Das sollte jede vernünftige Bank ablehnen.
    Euch sollte klar sein, das unter diese unsichere Umständen, ein solches Projekt viel zu risikobehaftet ist.

    Und deswegen,.....
    Zitat Zitat von bacboy Beitrag anzeigen
    Wir stehen kurz davor ein Haus zu bauen und wollten das eigentlich jetzt vor Ostern in trockene Tücher bringen...

    .....sollt ihr es am besten auf Eis legen. Leider....



    Huisje
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Der Exarbeitgeber ist ja auch der neue Arbeitgeber, in Form des Hauptauftraggebers, oder?

    Wie regelmäßig sind denn die Einkünfte von dort aus denkbar ? Setzt sie Ihre Arbeit nur mehr oder weniger fort, fakturiert das an die Firma und muss sich selbst sozialversichern?

    Dann sollte/wird die Bank die Selbsständigkeit nicht derart als Riskofaktor ansehen und sehr wohl in eurer Einkommenssumme berücksichtigen. Wenn der Bank diese Firma zudem noch bekannt ist, umso hilfreicher (oder auch nicht).

    Ob Du hier was auf Eis legen solltest, sollte mal noch immer die Bank entscheiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    d.h. wir stehen nun an dem Punkt "worst case Szenario" wie in Deinem anderen thread schon erwähnt.

    2.000,- € bis 2.300,- € Einkommen zzgl. Einkommen aus selbständiger Tätigkeit Deiner Freundin. Die monatliche Belastung aus der Finanzierung würde ca. 950,- € betragen.

    Das könnte man jetzt sicherlich hinbiegen, aber damit wäre Dir nicht wirklich geholfen. Du brauchst eine tragfähige Finanzierung, sonst bricht das Kartenhaus über kurz oder lang zusammen. Auf die Dauer hält keine Beziehung eine Finanzierung durch die auf Kante genäht wurde.

    Zuerst einmal wäre zu klären, welches Einkommen Deine Freundin nun realistisch erzielen kann. Firmen treiben Mitarbeiter in die Selbständigkeit um Kosten zu sparen. Diese zusätzlichen Kosten kommen nun auf Deine Freundin zu. d.h. ihr zukünftiges Einkommen wird bestimmt durch die Verhandlungen mit ihrem Ex-Arbeitgeber. Ich muss nicht erwähnen, dass sie da in einer schwachen Position ist. Du solltest Dich auch nicht von Steuervorteilen und so Quark blenden lassen. Ob das, und in welcher Form, auf Euch zutrifft, kann man so noch garnicht sagen. Abschreibungsmöglichkeiten sind ja schön und gut, aber da muss auch Einkommen dagegen stehen.

    Interessant wird die Sache dann wenn Kinder kommen. Diesen Fall solltest Du auch mal genau durchrechnen, denn das sieht bei einer Selbständigkeit ganz anders aus als bei einer Angestellten.

    Jetzt muss Deine Freundin unternehmerisch denken, und die zu erwartenden Zahlen so aufbereiten, dass sie der Bank bei Bedarf ein schlüssiges Konzept vorweisen kann. Sie muss Vertrauen schaffen, dann ist eine Bank auch bereit eine(n) Selbstständige(n) zu finanzieren. Leider geht das nicht von heute auf morgen, und da werden natürlich etwas andere Maßstäbe angelegt, ABER Ihr beide habt den Vorteil, dass ja noch 1 festes Einkommen vorhanden ist, das im Notfall auch ausreicht damit Ihr nicht verhungern müsst.

    Die Bank wird nun sehr genau auf das verbleibende feste Einkommen schauen. Die von Dir genannten Spanne (2T€-2,3T€) kann schon über JA oder NEIN entscheiden.

    Wieviel verdienst Du nun wirklich? 2T€ oder 2,3T€? Oder ist ein variabler Anteil mit drin?

    Ihr müsst bei Eurer Rechnung immer die Liquidität im Auge behalten. Gerade bei einer Selbständigkeit ist nicht garantiert, dass der "Lohn" am 1. jedes Monats auf dem Konto ist. Eure Raten für das Haus werden aber garantiert termingenau abgebucht, ob das Konto blank ist oder nicht. Da gerät man schnell in einen Strudel aus dem man nur noch schwer entkommen kann.

    ICH würde jetzt die Zahlen Deiner Frau aufbereiten, und mit den neuen Daten schnellstens zu Eurer Hausbank gehen. Wenn die Euch gut kennt, kann sie Euch auch einschätzen. Lehnt diese ab, dann hat sie Euch unter Umständen vor weiterem Schaden bewahrt.

    Auf keinen Fall die vorbereiteten Kreditverträge unterschreiben OHNE die Bank über die veränderten Einkommensverhältnisse zu informieren. Lies mal das "Kleingedruckte", da liefert Ihr der Bank umgehend einen Grund für eine sofortige Kündigung der Darlehen. Wie das ausgeht kannst Du Dir sicher vorstellen.

    Fazit:
    Selbständigkeit bedeutet noch lange nicht, dass die Bank das nicht finanziert. Man muss die Sache jedoch etwas anders anpacken. In Eurem Fall sehe ich noch lange NICHT schwarz.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von Marion
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Bayern
    Beruf
    .
    Benutzertitelzusatz
    Miss Google
    Beiträge
    2,365
    Zitat Zitat von bacboy Beitrag anzeigen
    Meine Freundin ist betriebsbedinkt gekündigt worden, hat aber das Angebot als selbstständige in der Firma weiter zu arbeiten.
    Hier liegt der Verdacht nahe, dass die betriebsbedingte Kündigung nicht gerechtfertigt ist. Der Beschäftigungsbedarf besteht ja noch. Also ab zum Anwalt oder Gewerkschaft.


    Marion
    Geändert von Marion (25.03.2010 um 08:27 Uhr) Grund: Ergänzung Beschäftigungsbedarf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    48
    Wow...

    Guten Morgen,

    vielen Dank für die ganzen Anregungen!

    Zum Thema Scheinselbstständig, es ist in der Tat ein Thema, allerdings ist es wohl so, wenn sie noch min. einen anderen Auftraggeber hat ist es so OK und sie darf dort wieder arbeiten. SIe müsste also weitere Rechnungen vorweisen die nicht den alten Arbeitgeber betreffen...
    Da sie aus der Grafik kommt ist das ziemlich leicht zu realisieren, sie brauch nur für den ein oder anderen z.B ein Visitenkarte erstellen und die dann abrechnen. Es wäre auch kein Problem zu kellnern usw.

    Bevor sie dort eine Feste Anstellung bekommen hat, hat sie als Freelancer einen Tagessatz von 220€ bekommen und nun ist es wohl so, dass sie dort für 2Wochen im Monat arbeiten kann/soll. Ob nun dieser Betrag erzielt wird stellt sich aber noch raus.
    Sie wird dann in der Künstlerkrankenkasse aufgenommen, die dann die Sozialen Leistungen übernimmt.

    Mein Einkommen beläuft sich in der Regel auf 2T Netto + div Zusatzleistungen die ich nicht mit dazu addieren möchte, da sie sich nicht genau abschätzen lassen. Zum Anfang 2011 wird es für mich ein finanzielles + geben, ( Aufstieg in der Firma ) aber wie sich das dann auswirkt, kann ich noch nicht sagen.

    Ich weiß z.B. das meine Hausbank ( Postbank ) mir schon einen Kredit von 215T eingeräumt hat. Mit dem Hintergrund, das meine Freundin nur einen Zeitvertrag in dem Verlag hatte. In der Brache ist leider auch nicht üblich eine Festanstellung zu bekommen und man hangelt sich von Vertrag zu Vertrag.

    Besten Dank für die Anteilnahme!

    Gruß Bacboy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Marion Beitrag anzeigen
    ...Also ab zum Anwalt oder Gewerkschaft.
    Im Prinzip ja richtig, aber je nach Unternehmen ist das "betriebsbedingt" schnell konstruiert. Da hilft auch kein Anwalt oder Gewerkschaft.

    Ich würde darüber nachdenken, das Angebot der "Selbständigkeit" anzunehmen und parallel nach einer neuen Beschäftigung suchen. Es ist völlig sinnlos auf Wiedereinstellung zu klagen, das bringt nur Ärger und sonst nichts.
    Wenn einer Firma ein Mitarbeiter nicht passt, dann kriegt man den los. So oder so.

    Einfach die Situation auch als Chance betrachten um etwas anderes, besseres zu machen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    Hallo,

    meine freundinn ist auch selbstständig,
    unsere bank wollte eine einnahmenüberschussrechnung der letzten 2 jahre sehen, 50% ihres "verdienstes" haben sie als monatseinkommen gewertet,
    vielleicht hilft das weiter. aber da sie gerade erst anfängt siehts wohl schlecht aus.. vielleicht reicht dein einkommen ja aus umden kredit zu bekommen.

    viele grüße
    pascal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von bacboy Beitrag anzeigen
    Ich weiß z.B. das meine Hausbank ( Postbank ) mir schon einen Kredit von 215T eingeräumt hat. Mit dem Hintergrund, das meine Freundin nur einen Zeitvertrag in dem Verlag hatte.
    Das ist zwar prinzipiell positiv zu werten, aber letztendlich interessiert es Deine Hausbank auch relativ wenig ob Du später Wurst auf dem Brot hast, oder nur Margarine. Hauptsache die Raten werden bedient.

    Trotzdem ist in meinen Augen die Schranke noch lange nicht gefallen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    48
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Das ist zwar prinzipiell positiv zu werten, aber letztendlich interessiert es Deine Hausbank auch relativ wenig ob Du später Wurst auf dem Brot hast, oder nur Margarine. Hauptsache die Raten werden bedient.

    Trotzdem ist in meinen Augen die Schranke noch lange nicht gefallen.

    Gruß
    Ralf
    Da hast du natürlich recht...

    Aber wie du auch schon geschrieben hast, wir werten die Situation als neue Chance und Herausforderung.

    Heute Abend haben wir ein erneutes Gespräch mit unserem Postbankberater und werden das Thema mal konkretisieren. Ich werde mal berichten wie dies ausgeht.

    Des weiteren steht ein Besuch bei der Interhyp in HH an sowie ein weiteres Gespräch bei einem "unabhängigen" Finanzberater. Auch die AXA ist noch im Rennen, da habe ich ja meine Lebensversicherung laufen, die sehr ordentlich ausgelegt ist und da würde ich auch 230T bekommen... aber ob man dies will???

    Gruß Bacboy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen