Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    5

    Abstand Abwasserschacht-Haus

    Hallo,

    wir fangen gerade an zu bauen und haben schon das erste größere Problem. Auf unserem Grundstück liegt ein Abwasserschacht (ca. 4m tief, Betonteile), den die Stadt bei der Erschließung gebaut hat. Nun haben wir geplant, das Haus möglichst nahe an die Grundstücksgrenze zu setzen, ist auch so genehmigt worden. Abstand äußerer Rand Schachtdeckel-Haus ca. 50 cm. Nun haben wir nach dem Schachten des Bauunternehmens festgestellt, daß die Aufweitung des Schachts genau in Richtung Haus geht, also ist zwischen Fundament (Wir bauen ohne Keller, mit 80 cm tiefem Fundament) und Schacht nur noch ca. 5 cm Abstand.
    (Ja, ich weiß, einfach mal den Deckel anheben, und wir hätten das Ganze vorher gesehen. Nach dem Schaden ist man klüger.)

    Statiker meint, kein Problem. Ich als Laie habe ein ungutes Bauchgefühl dabei, was die Statik angeht. Wie sehen es die Fachleute? Gibt es DINs oder Vorschriften, was diesen Abstand betrifft? Habe schon gesucht, aber nichts gefunden.

    Die Außenwand, die es betrifft, ist übrigens als "nichttragend" bezeichnet (wenn das denn so richtig ist), steht also nicht auf den Streifenfundamenten wie die Wand ums Eck. Ich hoffe, ihr versteht mich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abstand Abwasserschacht-Haus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    zum gescheiten planen gehört eben auch dass man sich die Gegebenheiten Vor Ort eben mal gründlich anschaut.
    So nen Schacht öffnet man eben auch um festzustellen welche Sohlhöhe derselbe hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von ISYBAU
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Benutzertitelzusatz
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Beiträge
    1,686
    Vorschriften für den Schachtabstand vom Haus gibt es nicht.
    Die Frage ist aber, ob man bei einem nicht unterkellerten Haus einen 4m tiefen Schacht benötigt, oder doch lieber die Leitung neu und flach bis zur Grundstücksgrenze oder dem öffentlichen Kanal verlegt. Vorher untersuchen, dann planen und bauen!

    Ansonsten ist eine Frage der Standsicherheit. Statiker wurde ja schon befragt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    5
    Vielen, vielen Dank für die Antwort bzgl. der DINs. Da hätte ich mich ja totsuchen können.

    Ich weiß nicht, ob ich dem Statiker so vertrauen kann, der kommt ja auch von dem Bauunternehmen wie der Planer. Daher halt mein komisches Gefühl. Da wird ja dann quasi über Luft gebaut...

    Die Schachttiefe war bekannt, deshalb hat wahrscheinlich keiner reingeguckt. Und ich muß gestehen, als absoluter Laie, ich dachte immer, so ein Schacht geht kerzengrade runter wie ein Brunnen, also ohne Aufweitung.

    (Wer war das noch mit der netten Signatur... Deutscher Bauherr, ahnungslos, leichtgläubig und schlecht informiert...seufz, genau)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    jaja Schächte werden immer ordentlich versetzt, drumrum ordentlich verfüllt und verdichtet und Höhenangaben in Plänen sind immer richtig.

    So weit die Theorie. Die Praxis sieht leider anders aus.

    Und wie kommt das Abwasser nun ordentlich in den Schacht?

    Bei der Sohltiefe des Schachtes ist ein Absturz/Untersturz notwendig und Wo kommt der denn hin?

    Ja und wie sieht es mit der Verfüllung rund um den Schacht aus? Kann man da Setzungen wirklich ausschließen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Wieland
    Gast
    Mein Statiker sagt es sei kein Problem. Also!!!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    5
    Ist ja nicht "meiner" sondern der des Bauunternehmens. Habe hier schon öfter gelesen, daß man nur dem trauen soll, den man auch selber bezahlt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen