Ergebnis 1 bis 6 von 6

Küchenboden begradigen

Diskutiere Küchenboden begradigen im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Marburg
    Beruf
    Auszubildende
    Beiträge
    2

    Küchenboden begradigen

    Hallo Bauexperten,
    ich möchte in unserer WG-Küche Laminat verlegen. Leider fällt der Boden zur Raummitte hin etwas ab (schätzungsweise ca. 3-5cm Höhenunterschied). Der Untergrund im Moment sind PVC-Fliesen auf Spanplatten.
    Ist es möglich den Küchenboden mit Bodenausgleichsmasse zu begradigen? Wie teuer ist dann das Material für ca. 12qm? Reicht es die PVC-Fliesen zu entfernen, wenn man die Masse auftragen möchte? Gibt es günstige und einfache Alternativen?
    LG und vielen Dank für die Antworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Küchenboden begradigen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Parkettlegermeister
    Beiträge
    28
    Hi,

    bist du dir sicher das es sich um 3-5 cm handelt? Das wäre ein haufen Zeug.

    Mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Im neuen forum
    Beruf
    Dipl. Pädagoge
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung in diesem Forum ist großer Mist
    Beiträge
    933
    Hallo Alexandra,
    das müsste abgesprochen werden mit dem Vermieter... schon gemacht?
    Und bist Du Dir sicher, dass Du Laminat in der Küche willst (wird schon mal nass da...)...

    Viele Grüße,
    Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Also Ausgleichsmassen sind möglich. Allerdings sind 3-5cm eher happig. Den Verbrauch kannst Du Dir selber rechnen. Produkt auswählen, Technisches Merkblatt lesen. PVC raus, grundieren. Bitte im FACHHANDEL die Produkte aussuchen und erklären lassen. Finger weg vom Baumarkt.
    Laminat geht problemlos in der Küche. Einfach wasserfest verleimen, auch wenns "Klicklaminat" ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Marburg
    Beruf
    Auszubildende
    Beiträge
    2
    Erstmal vielen Dank für die Antworten, war schon etwas verzweifelt...
    Es sind in der Tat etwa 3 cm, leider! Und Laminat geht, denke ich schon in der Küche.
    Habe die Vermieterin noch nicht gefragt, da ich erstmal hören wollte, was überhaupt möglich ist.
    Im Moment frage ich mich, ob der Küchenboden die Last von der Ausgleichsmasse überhaupt aushält, ist ja schon jede Menge Zeug und das Haus ist relativ alt. Könnt Ihr mir da etwas zu sagen?
    Liebe Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Mit spannungsarmer Ausgleichsmasse für Holzfussböden (faserarmiert) geht das. Das Gewicht ist da eher nicht das Problem, Es sei denn Euer Haus/Whg ist baufällig. Ein Problem sind die 3cm. Wenn Du in einem Bodenlegerfachgeschäft anfragst, kann Dir vllt jemand den Boden so ausspachteln, das einer Verlegung von Laminat nix mehr im Wege steht. Der Untergrund "sollte" planeben sein. Geht aber mit einer leichten Senkung. Wie gesagt, wenn ein Bodenleger Dir das spachteln kann, so wie er es beim Kunden tun würde um seine Arbeit vekaufen zu können, könnte es klappen. Sonst schau nochmal hier http://www.schomburg.de/de/HOLZBODEN...1-product.html
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen