Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Grenzabstand für Spielhaus im Garten

Diskutiere Grenzabstand für Spielhaus im Garten im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Schaafheim
    Beruf
    Dipl.-Ing. E-Technik
    Beiträge
    113

    Grenzabstand für Spielhaus im Garten

    Hallo,

    ich habe vor, diesen Sommer ein Spielhaus auf Stelzen für meine Kinder im Garten zu bauen.
    Die Stelzen sollen ca. 150cm hoch werden, das darauf gesetzte Häuschen soll eine Firsthöhe von ca. 170cm haben.
    Die Grundfläche soll 2x2m² betragen.
    Da unser Garten nicht allzu groß ist, möchte ich das Haus gerne in einer Ecke des Gartens bauen.
    Ich habe mir hierbei ca. 1m Abstand zu den Nachbar-Grenzen vorgestellt.
    Kann mir jemand sagen, ob so etwas in Hessen zulässig ist?
    In unserem Bebauungsplan habe ich kein Hinweise auf so etwas gefunden.

    Gruß
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grenzabstand für Spielhaus im Garten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Schon mal daran gedacht, den Nachbarn zu fragen?

    Ein Spielhaus ist baurechtlich kein Gebäude. Manchmal hilft es schon, den eigenen Verstand einzuschalten und überlegen, ob man etwas ähnliches wohl gern neben seiner Terasse hätte und von wem man sich wohl demnächst die Kreissäge borgt, wenn man den Nachbarn vergräzt hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von coroner
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Ulm/Deutschland
    Beruf
    IT Consultant
    Benutzertitelzusatz
    Baulaie
    Beiträge
    1,908
    Deine Lektüren für die nächsten Tage, nachdem du den Nachbarn auf nen Kaffee eingeladen hast:
    NRG Hessen
    LBO Hessen §6
    Bei deiner Gemeinde erfragst du die Limitierungen zum maximal umbauten Raum auf deinem Grundstück gem. B-Plan.
    und bestimmt gibts noch zig Gesetze was die Sicherheit an diesem Stelzenhaus angeht ;-)
    Hab ich was vergessen... ? Bestimmt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446
    Zitat Zitat von SvenBoehm Beitrag anzeigen
    Ich habe mir hierbei ca. 1m Abstand zu den Nachbar-Grenzen vorgestellt.
    Kann mir jemand sagen, ob so etwas in Hessen zulässig ist?
    Moin,

    also ich würd da in erster Linie die betroffenen Nachbarn fragen, denn wen die das absegnen, braucht man sich über die Zulässigkeit eines Spielgerätes keine Gedanken mehr machen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Schaafheim
    Beruf
    Dipl.-Ing. E-Technik
    Beiträge
    113
    Ich dachte, nur die Nachbarn fragen reicht nicht aus.

    Die haben nichts dagegen, dass das Spielhaus dort errichtet wird.
    Ausserdem borgen die sich die Kreissäge immer von mir

    Eine Terrasse o.ä. wird auch nicht beeinträchtigt

    Die Anfrage an unser Bauamt ist gerade raus.

    Fragen tu ich ja nur wegen sowas:
    http://lucas-baumhaus.de/

    Gruß
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von THEO
    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    446

    Dann

    Zitat Zitat von SvenBoehm Beitrag anzeigen
    Die Anfrage an unser Bauamt ist gerade raus.
    erklär doch mal, warum Du es hier noch hinterfragst und kostbares grünes Papier für diesen Thread vergeudest? *schnellwegflitz*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Schaafheim
    Beruf
    Dipl.-Ing. E-Technik
    Beiträge
    113
    Weil mir gerade langweilig war und ich außerdem noch Angst vor Pferden (insbesondere vor Amts-Schimmeln) habe.

    Aber ich werde mir das nächste mal tiefgründigere Gedanken zu meinen Problemen machen, dann müssen vielleicht auch weniger Internet-Bäume sterben

    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Ein Spielhaus ist baurechtlich kein Gebäude.
    Meinst wirklich?

    Zitat Zitat von NBauO § 2 (2)
    Gebäude sind selbstständig benutzbare, überdeckte bauliche Anlagen, die von Menschen betreten werden können und geeignet oder bestimmt sind, dem Schutz von Menschen, Tieren oder Sachen zu dienen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Schaafheim
    Beruf
    Dipl.-Ing. E-Technik
    Beiträge
    113
    So, das Bauamt sagt, wenn der Abstand zur Grenze unter 3m ist, dann muss man den ganzen Weg gehen mit Bauantrag und so (dann möchte ich nicht wissen, wie viele solcher Dinger ohne Bauantrag aufgestellt wurden...).
    Wenn die Nachbarn einverstanden wären, bräuchte man das allerdings nicht.
    Zählt zu den Nachbarn auch der, mit dem man "nur" Ecke an Ecke" wohnt? Also quasi der "diagonale" Nachbar?

    Gruß
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von SvenBoehm Beitrag anzeigen
    ... dann muss man den ganzen Weg gehen mit Bauantrag und so ...
    Wenn die Nachbarn einverstanden wären, bräuchte man das allerdings nicht....
    Was ist das denn für eine Logik? Wenn die Nachbarn einverstanden sind braucht man keinen Bauantrag? Hat das der Pförtner gesagt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Schaafheim
    Beruf
    Dipl.-Ing. E-Technik
    Beiträge
    113
    Nö, der Chef vom Bauamt.

    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    Ist eigentlich noch der 1. April? Wollt Ihr mich veräppeln???

    Es geht um ein Spielgerät von "1,70m" Höhe! Respekt!

    Brauch ich auch eine Genehmigung, wenn ich mit meinen 1,90 zu lange in der Gartenecke stehe?

    Oder reden wir von einem richtigen Gerät mit 2,50 m oder 3 m Höhe?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    gast3
    Gast
    Zitat Zitat von Terra Beitrag anzeigen
    Brauch ich auch eine Genehmigung, wenn ich mit meinen 1,90 zu lange in der Gartenecke stehe?
    das hängt dann ggf. von deiner Frau - unter Berücksichtigung der evtl. Attraktivität der Nachbarin - ab
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Im neuen forum
    Beruf
    Dipl. Pädagoge
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung in diesem Forum ist großer Mist
    Beiträge
    933
    Zitat Zitat von Terra Beitrag anzeigen
    Ist eigentlich noch der 1. April? Wollt Ihr mich veräppeln???Es geht um ein Spielgerät von "1,70m" Höhe! Respekt!
    Nein, ich denke es geht um 150cm (Stelzen) + 170cm (Häuschen) = 320cm Gesamthöhe.
    Bei 170 Gesamthöhe wäre das Häuschen auf den Stelzen ja nur 20 cm hoch...

    Viele Grüße,
    Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Baufuchs
    Gast
    Zitat Zitat von Terra
    Es geht um ein Spielgerät von "1,70m" Höhe! Respekt
    Nö, 1,50m Stelzen + 1,70m Häuschen = 3,20m

    Wegen so einer "baulichen Anlage von der Wirkungen wie von einem Gebäude ausgehen" hat es bei uns mal richtig Stress mit dem Bauamt gegeben.

    Da war das Bauamt ganz fix mit §2 dabei:

    (1) Bauliche Anlagen sind mit dem Erdboden verbundene, aus Bauprodukten hergestellte Anlagen. Eine Verbindung mit dem Erdboden besteht auch dann, wenn die Anlage durch eigene Schwere auf dem Erdboden ruht oder auf ortsfesten Bahnen begrenzt beweglich ist oder wenn die Anlage nach ihrem Verwendungszweck dazu bestimmt ist, überwiegend ortsfest benutzt zu werden.
    Dann wurde verlangt, eine Genehmigung im Freistellungsverfahren n. §68 zu beantragen, da dort explizit die o.a. baulichen Anlagen erwähnt sind.

    Man muss also nur an den richtigen Pappkopp geraten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen