Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27

Wie die Klinkerfassade befestigen?

Diskutiere Wie die Klinkerfassade befestigen? im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Trebendorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    39

    Wie die Klinkerfassade befestigen?

    Hallo Bauexpertengemeinde,

    ich möchte ein Passivhaus mit Keller und Klinkerfassade bauen.
    Kellerwand wahrscheinlich 24er KS, Erdgeschoß 17,5 KS, 16cm Pur, Fingerspalt und 11er Klinker.
    Mein Archi favorisiert eine Edelstahlkonsole als Gründung der Klinkerfassade.
    Meine Frage an die Spezialisten: gibt es noch andere Möglichkeiten die Klinkerfassde zu befestigen?
    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie die Klinkerfassade befestigen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476

    Klinkerschale

    moin moin,

    die beste alternative ist, die kellerwände entsprechend dicker zu machen.

    Freundliche grüße aus berlin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast

    Ich

    habe da leise Zweifel, ob 17,5 KS + 16 PUR Passivhaustauglich ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Trebendorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    39
    Hallo Baufuchs,
    laut Auskunft der Fa. Kingspan erreicht die 16cm starke Kerndämmplatte K8 die Werte locker, leider habe ich den genauen U-Wert versiebt.
    Mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Trebendorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    39
    Hallo Rolf,
    danke für die schnelle Antwort.
    Nach meinen kurzen Nachrrechnen würde ich dann eine Kellerwandstärke von
    55 cm benötigen, das ist gigantisch.
    Würde es auch funktioniern wenn die Erdgeschoßdecke ein paar cm über die Kelleraußenwand steht, zur Aufnahme der Klinker( natürlich auf einen Kimmstein).
    Zerfetzt mich bitte nicht wegen der Frage, ich bin Laie.
    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,485
    Er ist die aufgabe des planers. Man könnte den kellerwand mit außenkante klinker herstellen. Nur im bereich treppenhaus falls außenliegend anpassen. Ab 15 cm schalenabstand müßen sowieso ander maßnahmen getroffen werden. Haben sie ein preis für die edelstahl konsole? Mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Trebendorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    39
    Hallo Yilmaz,

    die Konsolenanker könnten so http://www.halfen.de/t/22_979.html aussehen.
    Allerdings muss der Statiker zuvor die Verdüblung berrechnen, was bei KS schon ein Problem darstellen könnte, da man mit einen Betonkeller bessere Werte hat.
    Die Preise erfährt man erst bei einer Angebotsanfrage.
    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1,450
    @Feuerwehr.

    Dein Archi will sich selbst nen Denkmal setzten und du bezahlst es auch noch?!?!

    Edeltstahlkonsole und 16 PUR...weis du wielange für die Mehrkosten du kannst heizen können, wenn du nen Gang runterschaltest? 40-50 Jahre?? abgesehen von anderen Problemen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1,450
    Nachtrag:

    Übrigens, bei deinem Super-Passiv-Haus.

    Deine (mögliche) Edelstahlkonsole um Haus gibt eine wunderbare Kältebrücke ab.
    Damit führst du dein Wunsch Heizkosten zu sparen ad absurdum...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von C. Schwarze Beitrag anzeigen
    Deine (mögliche) Edelstahlkonsole um Haus gibt eine wunderbare Kältebrücke ab.
    Dir ist sicherlich klar, dass:

    1. der hier erforderliche "Edelstahl rostfrei" eine um rd. den Faktor 3 schlechtere Wärmeleitung hat als gewöhnlicher Baustahl.

    2. die Wärmedämmebene nicht linear, sondern nur annähernd punktförmig durchdrungen wird

    3. die entstehenden Wärme- (nicht Kälte-!) brücken bei den Betrachtungen zur ENEV theoretisch rechnerisch eingeflossen sein müssten

    Zitat Zitat von C. Schwarze Beitrag anzeigen
    Damit führst du dein Wunsch Heizkosten zu sparen ad absurdum...
    Auch die meisten WDVS kommen nicht ohne Sockelschienen und Anker aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,389
    Zitat Zitat von feuerwehr Beitrag anzeigen
    Nach meinen kurzen Nachrrechnen würde ich dann eine Kellerwandstärke von
    55 cm benötigen
    , das ist gigantisch.
    Würde es auch funktioniern wenn die Erdgeschoßdecke ein paar cm über die Kelleraußenwand steht, zur Aufnahme der Klinker( natürlich auf einen Kimmstein).

    mfg
    Die Berechnung würde mich aber mal interessieren.
    Beispiel:
    Verblender steht 2.0 cm über.
    -2.0+11.5+2.0+16+17.5 = 45 cm.
    Wenn der Statiker es so plant, ist ein Überstand des EG Mauerwerks nach innen (durch die Decke gelotet) kein Problem.
    Ein Problem scheint aber Dein Planer zu sein.
    24er KS Außenwände im Keller - kopfschüttelntueich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1,450
    @Skeptiker
    Sie wollen den oben genannten Aufbau doch wohl nicht wirklich verteidigen oder? das ist Dreck erster Güte.

    Und sowas sollte der Archi seinen BH auch sagen, und ihn nicht auch noch fördern.

    Alleiner der Gedanke, eine Konsole auf 16-17 cm Abstand, an einer 17,5 Innenwand zu montieren. Edelstahl, und dessen Materialkosten, PUR als Material und Kosten, abweichen von der DIN, die so nicht mehr als 15 cm zuläßt. Zusatz Statik etc...

    oder fördert er ihn nur, weil der mehr dran verdient?


    Um bei der Wärmebrücke zu bleiben, bei einem WDVS mit Alukante, ist der Wärmeverlust auf einem Meter, etwa so groß, als wenn man knapp 1 qm² Wand nicht gedämmt hätte(auch hier im Forum oder Architekenblatt anno haste nicht gesehen, nachzulesen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Wieland
    Gast
    Konsole mit Schöck Iso Korb an Kellergeschossdecke und Bewehrung anschließen
    und mit Leichtbeton anbetonieren. Detailplanung anfertigen.
    10cm Aufkantung an Geschossdecke von Vorteil.


    Sofern Teil des Keller über Geländeniveau liegt kann die Konsole auf dem Kellermauerwerk
    in dem dafür vorgesehenen Ringbalken angeordnet werden.

    Das Klinkermauerwerk würde ich in diesem Fall nicht hinterlüften.

    Dies ist nur ein Vorschlag.

    Grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Wieland
    Gast
    Beton Konsole mit Schöck Iso Korb an Kellergeschossdecke und Bewehrung anschließen
    und mit Leichtbeton anbetonieren. Detailplanung anfertigen.
    10cm Aufkantung an Geschossdecke von Vorteil.


    Sofern Teil des Keller über Geländeniveau liegt kann die Konsole auf dem Kellermauerwerk
    in dem dafür vorgesehenen Ringbalken angeordnet werden.

    Das Klinkermauerwerk würde ich in diesem Fall nicht hinterlüften.

    Dies ist nur ein Vorschlag.

    Grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,389
    Es geht vieles - wenn man den Krampf verteidigen will.
    Nur wenn man sich die gesamte Konstruktion - insbesondere hinsichtlich der Wärmedämmebenen vorstellt - erübrigen sich solche Konstruktion ganz schnell wieder.
    Daher bleibt hiervon dann doch nur ein weiterer untauglicher / unnötig teurer Vorschlag übrig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen