Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Berlin-Brandenburg
    Beruf
    Steuerzahler
    Beiträge
    8

    Wie funktioniert Wohnriester zur Tilgung eines Immokredits praktisch?

    Folgende Situation: Wir haben einen Immokredit zur Immofinanzierung aufgenommen. Zur Erhöhung des Eigenkapitals haben wir 100% aus einem bestehenden (gewöhnlichen ) Riestervertrag entnommen. Der Anbieter will nun den (leeren) Vertrag nicht fortführen und bietet an einen neuen zu den selben Konditionen abzuschließen.

    Wenn wir nun neu abschließen müssen, ist unsere Überlegung die neuen Einzahlungen in den Riestervetrag in die laufende Tilgung einfließen zu lassen.

    Das was wir googeln konnten, ist sehr allgemein gehalten.

    Daher zunächst unsere Frage, ob dies überhaupt möglich ist. Wir haben einen ganz normalen Bankkredit.

    Gibt es eine unabhängige Beratungsstelle zu Wohnriester?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie funktioniert Wohnriester zur Tilgung eines Immokredits praktisch?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Benutzertitelzusatz
    Finanzierungsfachmann
    Beiträge
    116
    Warum sollte der leere, bereits bestehende Vertrag nicht fortgeführt werden können?

    Der Vertrag kann jederzeit ruhend gestellt werden, unabhängig ob da jetzt Guthaben drauf ist oder nicht und auch wieder neu bespart werden. Ich vermute eher, dass Dein Vertreter/Bank einen Neuabschluss machen möchte ...

    Wenn Ihr bei Eurer Finanzierung kein riesterzertifiziertes Darlehen (Annuitätendarlehen) abgeschlossen habt, könnt Ihr jetzt nicht einfach so Riester in die laufende Tilgung einfliessen lassen.

    Die einzige Möglichkeit ist nun ein Wohn Riester Bausparkonto anzusparen (mit Riester Förderung) um bei Rentenbeginn (NUR bei Rentenbeginn) eine verbleibende Restschuld Eures Bankdarlehens zu tilgen. Das Riester geförderte Guthaben kann vorher nicht entnommen werden, da kein Riester Darlehen besteht.

    Eine Anlaufstelle ist das Bundesministerium für Finanzen (kostenlos)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Berlin-Brandenburg
    Beruf
    Steuerzahler
    Beiträge
    8
    ein Anuitätendarlehen ist also nicht Riesterfähig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Benutzertitelzusatz
    Finanzierungsfachmann
    Beiträge
    116
    Zitat Zitat von BankkundeOtto Beitrag anzeigen
    ein Anuitätendarlehen ist also nicht Riesterfähig?
    Ein ganz normales Annuitätendarlehen ist nicht riesterfähig

    Ein Darlehen ist riesterfähig, wenn es eine Riester Zertifizierung hat und diese muss die herausgebende Bank beantragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Berlin-Brandenburg
    Beruf
    Steuerzahler
    Beiträge
    8
    vielen Dank, Würde es sich lohnen bei der Bank nachzufragen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    48
    Moin,

    bedenke dabei, dass du die Förderung von Riester ( Wohnriester ), bei Scheitern eures Projektes zurück zahlen musst.

    Das war für uns ein Punkt, weshalb wir davon abstand genommen haben.

    Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege!


    Gruß Bacboy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    50
    Hi,

    das mit der Rückzahlung der Riesterförderung stimmt. Allerdings hält sich der Betrag einigermaßen in Grenzen sind halt "nur" 154 EUR pro Jahr und EVTL (Vorsicht, das weiß ich nicht genau) die Steuervorteile, die man für Riester geltend machen kann. Im Falle, dass man die Steuer auch zurückzahlen muss, (wovon ich eiglt. ausgehe) kann es sich natürlich schon bisschen läppern...
    Deswegen darauf zu verzichen halte ich aber auch für übertrieben. Wenn die Finanzierung platzt, dann hast du eh Probleme, dann macht die Riesterrückzahlung auch nicht mehr viel aus. Du hast damit viel zu gewinnen und wenig zu verlieren!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    50
    Ahja zum TE möchte ich noch sagen, dass du bloss keinen neuen Riestervertrag abschließen solltest, die wollen nur den Neuabschluss. Den stillgelegten kannst du auch in 20 Jahren wieder besparen. Das passt dem Anbieter natürlich nicht, aber damit muss er leben!
    Und wie auch schon gesagt wurde bringt dir der "neue" Riestervertrag rein gar nichts für deine Wohnungsfinanzierung. Da müßtest du schon ein neues Darlehen abschließen. (Könntest du dann in X-Jahren für deine Anschlussfinanzierung überlegen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen