Ergebnis 1 bis 10 von 10

Pflasterklinker verfugen

Diskutiere Pflasterklinker verfugen im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    34

    Pflasterklinker verfugen

    Hallo,

    unsere Terrasse und der Weg ums Haus sind mit Pflasterklinker verlegt worden. Leider gibt es immer wieder Probleme mit den Fugen. Gerade an den Tropfkanten der Dachrinne waschen diese regelmäßig aus. Die Fugen sind recht schmal. Deshalb werden diese auch nur schlecht mit Sand gefüllt, wenn ich versuche, diese neu zu verfugen. Ein Kollege gab mir nun folgenden Tipp: Sehr dünnen Quarzsand mit etwas Zementpulver mischen und damit verfugen. Beim nächsten Regen soll diese Fugen dann hart werden und auch nicht mehr auswaschen. Funktioniert das, oder habe ich dann die ganzen Zementspritzer auf dem Pflaster? Hat jemand das schon mal so gemacht, oder gibt es Alternativen dazu?

    Danke & Gruß
    BC
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pflasterklinker verfugen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Wieland
    Gast
    Ja.

    Du solltest aber die Fugen vorher mit einer Druckluftlanse ausblasen um eine mind.
    40mm dicke Einstreutiefe zu erreichen.(Ausplasmaterial mit Industriesauger aufnehmen).

    Vorsicht!!! Auf keinen Fall den Sand unter dem Pflaster ausplasen,sonst ist
    der Belag hin und musst Komplett neu verlegt werden.

    Gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Wieland
    Gast
    [QUOTE=Wieland;464597]Ja.

    Du solltest aber die Fugen vorher mit einer Druckluftlanse ausblasen um eine mind.
    40mm dicke Einstreutiefe zu erreichen.(Ausplasmaterial mit Industriesauger aufnehmen).

    Vorsicht!!! Auf keinen Fall den Sand unter dem Pflaster ausplasen,sonst ist
    der Belag hin und musst Komplett neu verlegt werden.
    Noch etwas, Arbeiten bei extrem Trockenem Wetter ausführen
    Quarzsand im Michungsverhältnis 1:3 mit Trasszement trocken mischen.
    Fugen bis oberkante Pflaster einkehren, mit einer Superleichten Rüttelplatte
    mit polster Sand einrütteln,und dieFugen Auffüllen bzw.Einkehren

    Gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Polier, Landschaftsgärtner
    Benutzertitelzusatz
    Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
    Beiträge
    50
    Hallo,

    ich würde von nicht dehnfähigen Fugen bei nicht starrer Bauweise abraten.
    Die Fugen würden nur eine Saison überleben.
    Bei Verfugung mit Mörtel, müssen die Fugen 8mm breit sein.

    Versuche Sie es lieber mal mit Splitt 1/3 oder öffne Sie die Fugen auf mind. 5mm
    und verfugen mit Pflasterfugenmörtel auf Epoxidharzbasis.
    Der ist wiederum dehnfähig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    die fugen sind zu schmal ,=> falsch verlegt .

    verleger kontaktieren , der soll sich was einfallen lassen .

    @wieland , du solltest deine bastelwasteltips unterlassen .

    und pflasterklinker mit epoxidharz einschmieren ist auch eher grenzwertig . genauso wie die zementschmiererei .

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    34
    Vielen Dank für die Antworten!

    @WWW: Wie breit sollten deiner Meinung nach die Fugen bei Pflasterklinker denn sein? Bei uns dürften die ca. 3-4mm sein. Wäre das dann falsch?

    Gruß
    BC
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Polier, Landschaftsgärtner
    Benutzertitelzusatz
    Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten.
    Beiträge
    50
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    und pflasterklinker mit epoxidharz einschmieren ist auch eher grenzwertig .
    Wieso? Wo ist das Problem?
    "difussionsoffen, wasserdurchlässig und dehnfähig"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Gast
    Gast
    "an der Tropfkante der Dachrinne" ?

    ist die Dachrinne undicht?, bei mir tropft nichts von der Dachrinne.
    evtl halt Blumenkübel drunterstellen, werden dann automatisch gegossen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Eine Fugenbreite von 3-4 mm sollte eigentlich genügen. Fugenfüllung mit gebrochenem Material 0/1 sollte eigentlich funktionieren. Aber Tropfkanten sind halt ein leidiges Thema.

    Da sind dann Lösungen wie von Werner gar nicht soo abwegig. Manchmal muß man schlicht Lösungen finden um mit dem Problem leben zu können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    wasweissich
    Gast
    trotzdem macht eine kunststofffuge bei pflasterklinker keinen sinn , die dehnfähigkeit ist anch zwei jahren weg und ein drittel der fugen nach vier jahren .

    der einzige wirklich nützliche tip :

    verleger kontaktieren , der soll sich was einfallen lassen .

    wie z.b. neu verlegen mit hersteller/DIN-konformer fuge , oder http://www.meyer-shop.com/item/11413...0-cm-lang.html.

    brechsand , feinsplitt , ........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen