Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Minden
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    53

    Über 6% eff. Zinssatz bei 100% Finanzierung?

    Hallo und guten Tag,

    mein Schwager in Spee kam gerade vom Banktermin zurück und freute sich, dass eigentlich alles in "trockenen Tüchern" wäre.

    Als ich mir das mal so angesehen habe (nicht das ich Experte bin, aber unsere Unterschrift unter unsere Finanzierung ist ja keine 6 Monate her), wunderte ich mich doch ein wenig...

    1% Tilgung bei 100% Auszahlung, eff. Zinssatz von 6,32%? Summe sind 46.500 EUR. Hinzu kommen noch einmal insgesamt 45.000 EUR über die KfW (Wohneigentumsprogramm + Energieeff. sanieren Einzelmaßnahmen). Da kann ich aber nichts zu den Zinssätzen sagen, da er nur den Antrag von der "eigentlichen" Bank dabei hat.

    Mir kommt das nur etwas hoch vor, oder sind die Zinssätze schon wieder so angezogen in letzter Zeit?

    lg René
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Über 6% eff. Zinssatz bei 100% Finanzierung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Bayern
    Beruf
    IT
    Beiträge
    11
    Meinst du wie in der Überschrift 100% Finanzierung oder wie im Beitrag 100% Auszahlung? Bei 100% Finanzierung kann das gut sein - Laufzeit, Konditionen? Ist sonst schwer was zusagen dazu ... Unter 50000 Euro berechnen viele Banken auch noch einen Aufschlag ... da ist es meistens besser 50000 Euro zunehmen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Minden
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    53
    Hey!

    Also als Laie verstehe ich das 100% Auszahlung = 100% Finanzierung bedeutet.

    Also faktisch hat er die NK als EK und das war es dann was in die Finanzierung laufen soll (alles andere soll als "Rücklage" dienen für anfallende Eventualitäten).

    Puh, bei den anderen Sachen steig ich net so durch. Kanns also nur abschreiben:

    Nennbetrag: 46.500,00 EUR
    Schätzkosten: keine
    Bearbeitungsgebühren: keine
    Nettokreditbetrag: 46.500,00 EUR

    Zinssatz nominal: 6,14% p.a.
    Auszahlungskurs: 100%
    Festzinsperiode bis: 30.04.2020
    anfänglich eff. Jahreszins: 6,32% p.a.

    Bereitstellungszins pro Monat: 0,25%
    ab 13.07.2010

    Tilgung vom Nennwert: 1,00%
    ab 31.05.2010 jedoch nicht vor dem auf die Vollauszahlung folgendem Monat

    lg René
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Wipperfürth
    Beruf
    Sped.kaufmann
    Beiträge
    402
    Zitat Zitat von Mindener Beitrag anzeigen
    Zinssatz nominal: 6,14% p.a.

    Fast schon Wucher, für ein Baudarlehen.

    Wenn es ausschliesslich an der <50T€-Zuschlag liegt, war die Beratung auch eher suboptimal.
    Mein Tipp: andere Geldverkäufer sucher. Diese war schlecht und das Geld ist eindeutig zu teuer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Mindener Beitrag anzeigen
    Hey!

    Also als Laie verstehe ich das 100% Auszahlung = 100% Finanzierung bedeutet.
    Mit 100% Finanzierung ist gemeint, dass die kompletten Kosten durch die Finanzierung gedeckt werden (also kein Eigenkapital).

    Also auch wenn es sich hier eher um ein kleines Darlehen handelt, so ist der Zinssatz doch schon etwas "gewagt", vor allen Dingen bei 10 Jahren LZ. Dazu noch 1% Tilgung, das ist fast schon fahrlässig.

    Irgendwas passt hier nicht. Kein EK kostet mehr Zins, das ist klar, aber da muss noch etwas anderes mit reinspielen, sonst käme man nie auf 6,x%. Jetzt könnte man noch spekulieren (Rating? Werthaltigkeit?), aber selbst dann wäre eine Ablehnung wohl wahrscheinlicher als so ein hoher Zinssatz.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Minden
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    53
    Hey!

    Eine eigenständige Abfrage bei der Schufa läuft gerade (ist ja neuerdings wohl kostenlos?).

    Der Bankmensch meinte aber, dass sowohl sein Score, als auch der seiner Freundin eher suboptimal seih (durch Auto- und sonstige Finanzierungen, sie hatte bis letztes Jahr nur ne 400 EUR Stelle etc.)! Aber was da nun genau drinnen steht keine Ahnung!?

    Der komplette Darlehnsbetrag liegt bei 91.500,00 EUR! Der Rest soll jedoch ein KfW Darlehn werden, auf Grund der tilgungsfreien Jahre (jeweils 1 Jahr wurde empfohlen, nicht mehr) und der niedrigeren Zinsen bei der KfW.

    Also lag ich mit meiner Vermutung doch nicht so verkehrt. Da werde ich ihm wohl mal raten (müssen), sich mal mit einer anderen Bank in Verbindung zu setzen.

    lg René
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Mindener Beitrag anzeigen
    Der Bankmensch meinte aber, dass sowohl sein Score, als auch der seiner Freundin eher suboptimal seih (durch Auto- und sonstige Finanzierungen, sie hatte bis letztes Jahr nur ne 400 EUR Stelle etc.)!
    Da war mein Riecher doch nicht so schlecht.

    Also "Angstzuschlag" seitens der Bank, jetzt kommen wir der Sache schon näher.

    Für ein "Haus" ist der Darlehensbetrag verdächtig niedrig, dann stellt sich auch gleich die Frage der Werthaltigkeit.

    Langsam ergibt´s ein Bild, und die 6,x% erscheinen in einem ganz anderen Licht. Da kommen wohl mehrere negative Faktoren zusammen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    110
    wir haben auch eine 100% finanzierung und es laufen auch noch zwei alte autokredite. bei 6,x% hätten wir uns von unseren bauplänen verabschiedet. bei uns handelt es sich aber auch wohl um eine andere bonität und ein anderes bauvorhaben.

    wir haben angebote im 10-jahresbereich von 4,04 - 4,20% erhalten (eff). werden aber letzlich für 4,42% abschließen, allerdings bei 25jähriger zb. inkl. wohnriester.

    also: bei 6,x prozent würde ich auf jeden fall noch bei anderen banken anfragen. er soll es auch mal bei vermittlern versuchen.

    gruß

    d.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Rheinland
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    59
    Hallo,

    100 % Finanzierungen sind immer teurer und auch schwer zu bekommen. Da sollte dann alles drumherum stimmen. Sollte die SCHUFA hier noch belastend hinzukommen, kann es durchaus möglich sein, dass eine Finanzierung bei einem anderen Institut nicht darstellbar ist und sich die Bank diese Risikokonstellation über den Zinssatz saftig bezahlen lässt.

    Der Zinssatz für 10 Jahre ist nicht marktgerecht, erst recht wenn KFW Mittel im Nachrang stehen.

    Empfehlung wäre andere Angebote einholen (geht im Internet ganz gut) oder zur Hausbank (falls das Angebot nicht hier herkommt).

    Gruß patmanu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Vielleicht verrät der Fragesteller mal etwas über die Besicherung des Kredites!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Minden
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    53
    Hey!

    Hausbank meinte wohl vorher schon zu ihm das das mit einem weiteren Kredit (Autofinanzierung) wohl bei den Einnahmen von beiden nicht hin kommen wird...

    Dann ist er wohl zu nem Vermittler gegangen und die haben die Bank raus gesucht gehabt!

    Also Kaufpreis sind 55.000 EUR, der Rest vom Darlehn ist für Sanierungen gedacht wenn ich ihn richtig verstanden habe.

    Ist ein kleines, freistehendes EFH in Stadtrandlage von Minden (ländliches Gebiet). Schon recht günstig, auch für unser Gebiet. Stand wohl auch jetzt ne ganze Zeit lang leer etc.! Sollte ursprünglich auch mehr kosten laut seiner Info.

    Mehr Infos (bei Bedarf) müsste ich dann genauer und expliziter noch einholen auf Wunsch.

    lg René
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Na hoffentlich ist er vom Fach und konnte die Sanierungskosten halbwegs
    vernünftig einschätzen und hat genug Zeit und Erfahrung um da wesentliche
    Eigenleistungen einbringen zu können ...
    Damit wenigstens das Haus was wird, wenn die Finanzierung schon ein
    Wahnsinn ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    48
    Zitat Zitat von Mindener Beitrag anzeigen
    Hausbank meinte wohl vorher schon zu ihm das das mit einem weiteren Kredit (Autofinanzierung) wohl bei den Einnahmen von beiden nicht hin kommen wird...
    Da müssten dann doch aber die Alarmglocken angehen...

    Sorry, aber es gibt doch nun genug Beispiele im TV und das möchte man doch nun wirklich nicht! Da ist der Zwegat ja schon vorprogrammiert.

    Da solltest du René deinen Schwager mal ins Gewissen reden!



    Gruß Bacboy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Minden
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    53
    Zitat Zitat von ReihenhausMax Beitrag anzeigen
    Na hoffentlich ist er vom Fach und konnte die Sanierungskosten halbwegs
    vernünftig einschätzen und hat genug Zeit und Erfahrung um da wesentliche
    Eigenleistungen einbringen zu können ...
    Damit wenigstens das Haus was wird, wenn die Finanzierung schon ein
    Wahnsinn ist.
    Moin!

    Ja, er ist Estrichbauer/-leger oder wie sich das schimpft? Bruder von ihm ist Dachdecker und für den Rest hat er sich wohl Kostenvoranschläge von Fachfirmen machen lassen! Aber was genau mit den anderen knapp 40000 EUR gemacht werden soll!?

    Sind heute Abend wieder da. Ich glaube, ich muss ihm mal den Thread hier zeigen!

    lg René
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen