Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankenländla
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    110

    Keller-Außenwand Styrodurplatten nur punkt-verklebt

    Hallo!

    Folgende Ausgangssituation:
    Haus am Hang gebaut, eine Außen-Wand des Kellers ist zum großen Teil sichtbar (Terrasse und Eingang der Einliegerwohnung); Kelleraußenwand wurde mit 6cm Styrodurplatten verkleidet und punktuell "verklebt".

    Nun soll demnächst der Außenputz drauf.

    Putzer meint: Styrodurplatten runter, neue vollflächig verklebt drauf inkl. Abdichtung gegenüber den angrenzenden im Erdreich befindlichen Styrodurplatten; Grund: Nur so kann er Risse später nahezu ausschließen, alles andere wäre Murks und würde er nicht machen.

    Rohbauer meint: Quatsch, paßt alles , er ändert nichts, wenn ich den oder den Verputzer nehmen würde unterschreibt er mir sogar, dass da keine Risse enstehen würden.
    Nach dem Standardspruch 153: "Das ham wir immer schon so gemacht..."

    Wie seht Ihr das? Danke vorab für Erfahrungen und Info´s!

    Gruß
    FeMax
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Keller-Außenwand Styrodurplatten nur punkt-verklebt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankenländla
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    110

    verzwicktes Thema?

    Hallo Leute!

    jetzt weiß ich nicht genau, ob das ein verzwicktes Thema ist, das ich da angesprochen habe oder ob ich zu wenig Informationen rüber gebracht habe oder ob ich mich vielleicht auch irgendwie falsch ausgedrückt habe?

    Oder was könnte der Grund sein, dass hierdrauf noch keiner "Hilfestellung" geben konnte.

    Bitte auch Bescheid geben, falls mehr bzw. genauerer INformationen benötigt werden würde.

    Danke für Info.

    Gruß
    FeMax
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankenländla
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    110

    ups

    habe gerade gesehen, dass ich das Thema ja vor nicht mal 2 Tagen eingestellt habe. Da kann man eigentlich schon noch ein bischen auf ne Antwort warten !!
    Vielleicht sollte ich mich einfach ein bischen gedulden !

    Hach immer diese streßigen Bauherren....

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    nähe Regensburg
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    45
    Ich kann dir nur sagen, dass bei mir alle Platten, die später nicht Erdbedeckt sind zusätzlich mit Schlagdübeln befestigt wurden.
    Ausserdem wurden diese Platten mit Armiergewebe überzogen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankenländla
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    110
    Hallo sash2811,

    wann wurde das bei deinem Haus gemacht? Die Lösung habe ich auch schon gehört, Putzer meint aber, das sei zu wenig, da eben nur punktuell verklebt, dadurch könnte durch Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen Risse entstehen.
    Wurden Deine Platten in diesem Bereich auch nur punktuell verklebt? Oder vollflächig und dann zusätzlich verdübelt?

    Danke nochmals!
    und Gruß!
    FeMax
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,795
    dein Putzer hat recht.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankenländla
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    110
    Hallo Gipser,
    von der Logik her, hab ich mir das eigentlich auch schon gedacht... Jetzt wird es darum gehen, diese Zusatzkosten dem Rohbauer zu vermitteln, beziehungsweise ihn dazu zu bringen, dies zu ändern.
    Gibt es da eigentlich irgendwelche Vorschriften für solche Fälle?
    Habt Ihr da zufällig einen link "auf die Schnelle" parat, mit dem ich argumentieren kann? Ich weiß, ich kann den Putzer fragen, aber vielleicht habt ihr ja sowas in EUren Datenbanken/Favoriten...
    Mercy !

    Gruß
    Femax
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Die üblichen Gegenfragen:
    Was sagt der Planer?
    Was steht im Leistungsverzeichniss?
    Was steht in den Verarbeitungsrichtlinien des Systemgebers?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankenländla
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    110
    Weißt Du, das ist so ne Sache... ich werd das zu Hause nochmals kontrollieren...da jetzt darauf so zu antworten, dass nicht wieder ne Grundsatzdiskussion losgeht will genau überlegt sein.
    Melde mich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ooooch -dann antworte ich mir mal selber:
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Was sagt der Planer?
    Gar nichts, weil der nur für den Bauantrag beauftragt war.
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Was steht im Leistungsverzeichniss?
    Gar nichts, weil es nur ein Angebot des BU gibt, in dem drinsteht:
    X m² Perimeterdämmung anbringen.
    Und im Putzerangebot steht drin:
    X m² bauseitige Dämmung putzen.
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Was steht in den Verarbeitungsrichtlinien des Systemgebers?
    Wahrscheinlich auch nichts, weil es gar kein zusammenhängendes System gibt, vielleicht noch nicht mal zum Putzen gedachte Dämmplatten.
    Sondern jeder hat das angeboten, was den grössten Gewinn bei minimalster Arbeit versprach, ohne auf Eignung oder gar Systeme zu achten.

    - Na, wie weit bin ich von der Wahrheit weg? Ich denke, nicht sehr weit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Frankenländla
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    110
    Sitzt Du gerade eim Glashaus und schmeißt mit Steinen?
    Schluss jetzt, es geht schon los, ich habs gewusst
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    marktredwitz
    Beruf
    handwerker
    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Die üblichen Gegenfragen:
    Was sagt der Planer?
    Was steht im Leistungsverzeichniss?
    Was steht in den Verarbeitungsrichtlinien des Systemgebers?
    Frage 1+2 sind hinfällig, Frage 3 ist maßgebend .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Nö - sind sie nicht.
    Denn bei fachgerechter Planung und Ausschreibung wären Parameter gesetzt worden, an Hand derer sich vieles, wenn nicht alles klären liesse.
    So aber kann es sein, dass sogar beide Handwerker von ihrem jeweiligen Standpunkt aus recht haben.

    Uuuuuupppps
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    marktredwitz
    Beruf
    handwerker
    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Nö - sind sie nicht.
    Denn bei fachgerechter Planung und Ausschreibung wären Parameter gesetzt worden, an Hand derer sich vieles, wenn nicht alles klären liesse.
    So aber kann es sein, dass sogar beide Handwerker von ihrem jeweiligen Standpunkt aus recht haben.

    Uuuuuupppps
    Und wie oft erlebten wir Fehlplanungen und falsche Leistungsbeschreibung .
    Wie oft mußten wir schon dagegen Bedenken nach §4.3 VOB/B anmelden.
    Es kann ja nicht so außergewöhnlich sein, daß der Handwerker den Planer berichtigen mußte .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen