Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    14

    Garagentor biegt sich

    Hallo!

    Folgender Fall: Neubau, Garagentor 5m breit, Sektionaltor 40mm, Großlamellen, Farbe RAL7016 grau, Ausrichtung nach Westen, Marke mit T*.

    Bei Sonneneinstrahlung beigt sich das Garagentor extrem nach außen (in der Mitte aus der Ruhelage ca. 5cm!). Von Außen gesehen entstehen in den oberen Ecken zwischen Muaer und Tor ca. 5cm Spalt durch die Wölbung.
    Das kann doch nicht normal sein? Hier liegt doch ein Konstruktionsfehler vor?

    Monteur meinte, das sei normal, und es muss nur der Anpressdruck in den Laufschienen gelockert werden, damit der Motor bei verbogenem Tor nicht an die Kraftbegrenzung läuft...

    Hat jemand Erfahrungen/Tips?

    Dank und Gruß,
    Paul
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Garagentor biegt sich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    ist bei uns ähnlich. 5,5m nach Süden ausgerichtet. Hab's noch nicht gemessen, aber 3-4cm ist die Wölbung bestimmt. Kann m. E. auch nicht anders sein, da die Außenseite natürlich durch die Sonne sehr heiß wird und sich ausdehent und die Innenseite (Dank der Dämmung....) kalt bleibt. Fürhrt zwangsweise zu einer Wölbung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Gast
    Gast
    "Monteur meinte, das sei normal, und es muss nur der Anpressdruck in den Laufschienen gelockert werden, damit der Motor bei verbogenem Tor nicht an die Kraftbegrenzung läuft..."

    warum macht er das nicht??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    14
    doch, doch, das hat er (jetzt) gemacht - jetzt ist das Tor halt wieder so undicht, dass bei Regen die Nässe zwischen Dichtlippe und Torsektionen reindrückt...
    Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass das so normal ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Metzger
    Beiträge
    2
    Hallo.
    Zu diesem Problem gibt es natürlich auch eine Lösung. Es gibt Versteifungsprofile die man innen an die Sektionen schraubt. Meistens sind es sogenannte Z- Profile. Bei unserem Tor sind es sogar U- Profile, diese sind noch stabiler. Allerdings hätte das schon vorher mit in Berechnung der größe der Torsionsfedern gehört. Wenn nachträglich soetwas montiert wird kann es sein das die Federn nicht mehr so stark gespannt werden können. Den Verkäufern ist es oft egal was nach dem Verkauf kommt. Bei uns wurde gefragt nach welcher Himmelsrichtung es montiert werden soll. Daraus berechnen Sie die nötigen Versteifungen. Unser Tor ist von iss doch egal
    Geändert von planfix (04.09.2013 um 18:15 Uhr) Grund: werbung raus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen