Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Tipps für Alarmanlagenkontakte in Fenstern gesucht

Diskutiere Tipps für Alarmanlagenkontakte in Fenstern gesucht im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    436

    Tipps für Alarmanlagenkontakte in Fenstern gesucht

    Hallo,

    wir waren letztens bei der örtlichen Polizei, um uns zum Thema Einbruchschutz beraten zu lassen. U.A. sind wir auf Alarmanlagen zu sprechen gekommen und uns wurde nahegelegt, direkt im Rohbau fenster mit Kontakten zu nehmen und die Kabel zu einem zentralen Punkt zu führen. Dann könnten wir später immernoch eine Alarmanlage einbauen - oder es lassen.

    Unser Fensterbauer scheint aber nicht so richtig zu wollen. natürlich würde er solche Kontakt einbauen, wenn wir darauf bestehen, aber so wirklich überzeugt scheint er nicht zu davon zu sein.

    Gibt es hier Erfahrungen mit den Kontakten? Wie baut man die ein und was macht man, wenn man sie austauschen muss weil defekt? Gibt es bestimmte Hersteller, die sich als besonders gut und oder günstig herausgestellt haben? oder sonst irgendwelche Tipps, was wir beachten sollten?

    Vielen Dank,

    Bolanger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Tipps für Alarmanlagenkontakte in Fenstern gesucht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Meine...

    Antwort ist sicher nicht mit Deinen Erwartungen kompatibel
    Such Dir einen Fb, der Bock darauf und Erfahrungen damit hat.
    (Wieso empfiehlt eigentlich die Kripo Sachen, wo sie nicht mal weiß, wer es realisieren kann?)
    Schmink Dir aber schon immer mal günstig ab, wenns gut werden soll. Is nix mit DIY, da verzweifelt auch mancher Fb dran.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Wird wahrscheinlich eine Duplette der Villa Krupp in Essen???

    Auch mit der Sicherheit kann man es übertreiben, vor allem wenn es - wie ich hier einmal annehme - ein EFH werden soll.

    Unabhängig davon: Es gibt einen Hersteller, der baut in den Beschlag eines jeden Fensters eine Alarmanlage ein. Wie tauglich die ist und was da sonst von zu halten ist, vermag ich jedoch nicht zu sagen. Hab das auf einer Messe mal gesehen, aber nicht gehört. Wenn interesse, kann ich Ihnen den Hersteller gerne per PN übermitteln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Dillenburg
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    170
    Hallo Bolanger,
    da können Magnetkontakte eingebaut werden.
    Das bieten die meisten Beschlagshersteller an wo dieser Magnetkontakt
    am Beschlag ist.(Am Flügel) Am Blendrahmen ist dan ein Schließblech mit einem Kabel dran. Dieses wird durch den Blendrahmen nach außen geführt.
    Dies kann eigentlich jeder Fensterbauer wenn er einen vernüftigen Beschlag hat, einbauen. Ist auch von den Kosten nicht so teuer.
    Gruß
    Ulli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Gummersbach
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    9
    Hallo!

    Auch wenn der Thread schon etwas älter ist....

    Empfehlenswert ist es sicherlich schon, direkt bei einem Neubau schon an eine Alarmanlage zu denken. Die Kosten für die Vorbereitung halten sich in Grenzen im Gegensatz zu einer nachträglichen Installation.

    Ich empfehle dieses (vielleicht) auch deshalb, weil es mein Berufszweig ist ;-)
    dennoch ist es ärgerlich, wenn man einen Einbruch zu vermelden hat. Die Versicherung zahlt zwar im Falle eines Einbruchs, aber wer einen solchen schon einmal erlebt hat tut sich schwer, sich danach noch wohl in dem Haus zu fühlen. Mittlerweile sind selbst gute Alarmanlagen nicht mehr so teuer, die Inbetriebnahme und die Montage schlagen halt gut zu Buche.

    Aber alles was man selbst vorbereiten kann, kann ja selbst gemacht und vorbereitet werden. Natürlich gibt es auch hier einige Dinge zu beachten. Später ist es ärgerlich, hat man doch alles vorbereitet und irgendwo fehlt ein Kabel.

    Die Kripo kann auch nur Tipps geben, für die technische Umsetzung ist die Kripo nicht zuständig und auch nicht der richtige Ansprechpartner, da jedes Alarmsystem unterschiedliche Funktionen und Möglichkeiten bietet. Und das kann die Kripo nicht alles wissen, dafür gibt es Fachfirmen.

    Alarmkontakte in die Flügel einbauen, also unsichtbar ist schön, jedoch sollte man dringend darauf achten, das man die Kabel aus dem Rahmen herausziehen kann, sollte der Reedkontakt einmal kaputtgehen. Ärgerlich, wenn hier das Kabel irgendwo eingeklemmt ist und sich nicht ziehen lässt, dann wird der Austausch umso komplizierter.

    Ich selbst habe nachträglich das gesamte Haus (Baujahr 1973) mit einer Alarmanlage ausgestattet und alles über Kabel gemacht (Funktechnik Alarm mag ich nicht), zudem sind mir bei Funk die Sender/Empfänger zu gross. Es war eine Arbeit, die nicht zu unterschätzen ist, da alles unter Putz gelegt wurde, ausser den Kontakten an den Fenstern und den Bewegungsmeldern im Haus sieht man nichts. Aber wie gesagt im Nachhinein immer schwer und wenn man so etwas machen lässt immens teuer. Dann doch lieber schon im Rohbau.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    436
    Hallo,

    vielen Dank für den Tipp mit den herausziehbaren Kabeln. Dann sollte man ja auch ein Leerrohr vom Rahmen bis in einer Unterputzdose legen, um ohne Aufstemmen der Wände den ganzen Konmtakt tauschen zu können? Ist man bei solchen Kontakten dann herstellergebunden oder kann man bei einem Defekt auch Kontakte anderer hersteller unsichtbar im Rahmen verbauen?

    Vielen Dank,

    Bolanger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Gummersbach
    Beruf
    Servicetechniker
    Beiträge
    9
    Herstellergebunden bist Du in der Regel nicht, es sei denn, Du möchtest ein Bussystem verbauen. Bei Nicht-Bus-Systemen verwendet man allerdings Öffnerkontakte (Reedkontakte). In Ruhe, also bei geschlossenem Fenster ist der Kontakt geschlossen, bei geöffnetem Fenster öffnet dieser Kontakt.

    Ich kenne nun Deine örtlichen Gegebenheiten nicht. Ein Leerrohr ist natürlich etwas Feines, unter Umständen aber auch umständlich bezüglich Installation. Natürlich könnte man im Falle eines Defektes den alten Kontakt abschneiden und den neuen an das vorhandene Kabel anlöten. Das ist sicherlich nicht so prickelnd, würde aber gehen. Dennoch bin ich eher dafür, wenn man flux den Kontakt inkl. der Zuleitung herausziehen und einen neuen einziehen kann.

    Ganz normale, konventionelle Öffnerkontakte kosten so gut wie nichts mehr, das fällt wirklich nicht ins Gewicht. Praktisch (so habe ich es gemacht) finde ich, die Verteiler in die Rolladenkästen zu setzen (sollten diese vorhanden sein). Dann braucht man kein Leerrohr und spart sich einiges an Arbeit.

    Und wenn Du eine Alarmanlage baust: Denk dran, es gibt die sogenannte Interne Schärfung und die externe Schärfung. Das können halbwegs gute Aarmanlagen schon. Bei der internen Schärfung schaltet man nur die Aussenhaut scharf (alle Fenster/Türen), bei der externen Schärfung die Aussenhaut + Bewegungsmelder. Die interne Schärfung ist für den Fall, das jemand zuhause ist, frei herumlaufen möchte, dennoch die Aussenhaut überwacht haben möchte (zB. nachts während dem Schlafen). Ist sicherlich sinnvoll, denn ein Einbruch bei Abwesenheit ist bei weitem nicht so schlimm, wie ein Einbruch bei Anwesendheit. Hier sollte man vorsehen, auch ein Kabel von einem Schlüsselschalter oder dergleichen zu dem zentralen Punkt zu ziehen bzw. für ein Bedienfeld der Einbruchmeldeanlage.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Köln
    Beruf
    Dipl.Betriebswirt
    Beiträge
    21
    Ich habe mir auch schon überlegt, ob ich mir nicht eine Alarmanlage für mein neues Haus zulegen sollte. Allerdings habe ich davon nicht besonders viel Ahnung. Ich habe eure Beiträge gespannt mitverfolgt. Aber was ist eigentlich eine Alarmanlage mit Bussystem bzw. mit Nicht-Bus-System? Was ist der genaue Unterschied? ich wäre froh, wenn mir jemand diese Frage beantworten könnte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Linz
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von msommer81 Beitrag anzeigen
    ... Aber was ist eigentlich eine Alarmanlage mit Bussystem bzw. mit Nicht-Bus-System?...
    Die Antwort auf diese Frage würde mich auch interessieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen