Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Wien
    Beruf
    bald Bauherr
    Beiträge
    2

    "Dichtbetonkeller" Anbietervergleich

    Hallo Leute,

    Vorerst mal ein grosses Lob fuer dieses Forum, welches nicht Profis ein wenig Einblick in die Materie gibt. Ich hoffe, Ihr koennt mir auch ein wenig helfen, mich fuer eines der folgenden Angebote zu entscheiden.

    Vorabinfo:

    Hanglage, kein Grundwasser, Niveauunterschied auf 10m Kellerlaenge ca. 1,5m, Statik lt. Berechnung der Baufirma - Vorgabe: tragende Waende des Hauses muessen mit denen des Kellers uebereinstimmen. Bodenbeschaffenheit: Lehm mit tw. Schiefer

    Da u.U Hangwasser oder kleine Quellen auftreten koennen, haben wir uns fuer einen Dichtbetonkeller (ich weiss - sollte weisse oder schwarze Wanne heissen) entschieden.


    1. Angebot:

    -Rollierung (20cm)
    -PAE-Folie als Trennschicht
    -Fundamentplatte (30cm WU B300 Stahlfaser)
    -Aussenwaende geschalt (30cm WU B300)
    -Vertikalisolierung (Bituminoeser Voranstrich, 2K Bitumenmasse ca. 3mm dick, 5 cm XPS Platten)
    -Kellerdecke: Ortbetondecke - Deckenstaerke nach statischen Erfordernissen
    -Terasse (2K bitumenmasse ca. 3mm dick, 15 cm XPS Platten, 5 cm Gefaelleestrich
    -Kellerfenster, Kanal, Gas, Wasser, Zwischenwaende

    Zwischen Fundamentplatte und Aussenwaende werden ?Verpress?schlaeuche gelegt, in welche Harz eingepresst wird. Des weiteren wird der Bitumenanstrich auch an der Fundamentplatte (seitlich) angebracht.

    2. Angebot:
    -Rollierung (20cm)
    -Baufolie
    -Stahlfundamentplatte 30cm, Dichtungsbandhochzug inkl. statisch erforderlicher, doppelter Bewehrung mit CQS 9 Gitter, Plattenrandbewehrung mit 2 umlaufenden 8 mm Eisen und Nadel Armierung im Abstand von 25-30 cm, B 300 WU
    -Dichtungsband Pentaflex
    -30cm geschalte Aussenmauern B 300 WU
    -Vertikalisolierung: gewebeverstaerkte Flaemmpappe GV 45, 5 cm Hartschaum Waermedaemmplatten
    -Terasse: zweifache Flaemmpappe mit spezieller Gewebeeinlage gegen Rissbildung, 12cm "Roofmate" Platten, glasfiberarmierte Folie als Trennschicht, armierter Gefaellbeton
    -Kellerdecke aus Einhaengesteine lt. Statik
    -Kellerfenster, Kanal, Gas, Wasser, Zwischenwaende

    Welche Fragen wuerdet Ihr den einzelnen Firmen stellen, bzw. welche Probleme oder auch Vorteile seht Ihr bei den einzelnen Angeboten? Welches wuerdet Ihr waehlen (Preisunterschied rund 10.000)?

    Herzlichen Dank fuer Eure Antworten,

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. "Dichtbetonkeller" Anbietervergleich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Gast0815
    Gast
    Na, dann werden wir Sie wohl häufiger hier "lesen"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    kurz und bündig: keins von beiden!

    kernpunkte, exemplarisch:
    - sauberkeitsschicht unter der bopl.
    - decke unbedingt monolithisch
    - anschlüsse bopl-wand unbedingt mit fugenbändern
    - "schwärzung" der wand als diffusionsbremse - fast egal womit
    - terrasse, flachdachkonstruktion: umkehrdach wär wohl möglich

    ich hab bisher immer wieder festgestellt, bei baufirmen, die keine sauberkeitsschicht anbieten, "geht´s nicht so genau" - die können zwar sogar auf den cm genau betonieren, aber was man nicht sieht .. ohje
    soll das alles ohne unabhängige planung funktionieren? nicht einmal ein baugrundgutachten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Waidring/Tirol
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    27

    @DarthT

    Tipps von mls ernst nehmen...
    Lass die Finger von Stahlfaserbeton...
    Grad wenns eine "Weisse Wanne" werden sollte - da gibts meines wissens noch keine Erfahrungswerte, obs funktioniert. (Ich weiss, ein namhafter Betonlieferant aus Ö. macht Werbung damit).
    Unabhängig von der Ausführungsart - warum nur 5 cm Dämmung im Kellerbereich ? (es gibt vermutlich kein Wärmeschutznachweis, vielleicht ist der Keller auch gar nicht Bestandteil hiervon) aber sollte zumindest ein Teil des Kellers als Hobby/Gäste/Arbeitszimmer genutzt werden, ist eine "bessere" Dämmung sinnvoll (6 besser 10 cm).
    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Wien
    Beruf
    bald Bauherr
    Beiträge
    2

    Frage

    Original geschrieben von mls
    kurz und bündig: keins von beiden!

    kernpunkte, exemplarisch:
    - sauberkeitsschicht unter der bopl.
    - decke unbedingt monolithisch
    - anschlüsse bopl-wand unbedingt mit fugenbändern
    - "schwärzung" der wand als diffusionsbremse - fast egal womit
    - terrasse, flachdachkonstruktion: umkehrdach wär wohl möglich

    ich hab bisher immer wieder festgestellt, bei baufirmen, die keine sauberkeitsschicht anbieten, "geht´s nicht so genau" - die können zwar sogar auf den cm genau betonieren, aber was man nicht sieht .. ohje
    soll das alles ohne unabhängige planung funktionieren? nicht einmal ein baugrundgutachten?
    Fragen:

    -Kann durch die 20 cm Schotterschicht die Sauberkeitsschicht ersetzt werden?
    -Was ist eine monolithische Decke?
    -Angebot 1 wurde geaendert - statt Faserbeton nun "normaler" Dichtbeton mit Bewehrungseisen sowie Dichtungsband statt Verpressschlauch
    -Umkehrdach?

    Polierplan fuer den Keller wird von der Fertighausfirma erstellt, lt. Erfahrung beim Bau der angrenzenden Grundstuecke ist zu 99% mit Lehm zu rechnen.

    Danke,
    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen