Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Baufinanzierung

Diskutiere Baufinanzierung im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Trockenbauer
    Beiträge
    19

    Baufinanzierung

    Guten Abend

    Ich habe letztes Jahr angefangen zu bauen. Jetzt geht so langsam das Geld aus. Es fehlen 80000 EUR. Das Grundstück ist schon in meinen Besitz. Der Rohbau ist abgeschlossen. Ich denke bei Fertigstellung hat die Immobilie einen Wert von etwa 350.000 EUR.
    In der Baufinanzierung kenne ich mich leider nicht so aus. Für ein paar Vorschläge wäre ich euch dankbar, damit ich bei Bankgesprächen irgendwo ansetzen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Baufinanzierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Das mit der Baufinanzierung geht eigentlich wie das Planen des Hauses.
    Erstmal die persönlichen Gegebenheiten - Einkommen, feste Ausgaben, persönliche Planungen wie Familie, Urlaube usw., zusammen rechnen und mal abwägen, welche monatliche Rate man sich antun möchte.
    Danach mal so die Gedanken darübe machen, wie lange die Finanzierung laufen soll oder darf, ob evtl. Sondertilgungen vorgesehen oder möglich sind.
    Und nach der gewählten Laufzeit auch die Zinsfestschreibung festsetzen, da das derzeitige niedrige Zinsniveau einfach längstmögliche Festschreibungen und damit Zahlungssicherheit zulässt.=Planungssicherheit.
    Und dann von verschiedenen Banken Angebote einholen und vergleichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Trockenbauer
    Beiträge
    19
    Hatte eigentlich da an 15 Jahre Zinsbindung gedacht. 2% Tilgung. Und ich hoffe das ich vielleicht noch jährlich 2500 EUR Sondertilgen kann. Habe jetzt mal ein wenig das Internet durchwühlt, und bin da auf ein Annuitaetendarlehen gestossen. Wäre das was?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Als Annuitätendarlehen wird ein Darlehen benannt, bei dem die Zins- und Tilgungsrate während der Zinsfestschreibung bzw. der Zinsfestschreibung konstant bleibt.Dadurch tritt der Effekt ein, dass durch die laufende Tilgung die Zinsen immer weniger werden und die Tilgung steigt.
    Die Zinsbindung so lange wählen, wie nach den persönlichen Perspektiven sinnvoll ist. Auch bei längerer Zinsbindung als 10 Jahren hat der Kreditnehmer die Möglichkeit, den Kredit nach Ablauf von 10 Jahren zu kündigen. Steht so im BGB.
    Bei den derzeit niedrigen Zinssätzen sollte nach Möglichkeit die Tilgung etwas höher angesetzt werden, da der Zinseinspareffekt beim Annuitätendarlehen eben geringer ausfällt als bei höheren Zinsen. Das heißt, die Laufzeit wäre entsprechend länger.
    Die Sondertilgungen sind verhandelbar. Machen die Banken zwar nicht gerne, aber trotzdem dranbleiben. Bei 80T€ und 2,5T€ Sondertilgung wären das gerade mal etwas über 3%. 5% Sondertilgung wären auch drin. Wichtig zu wissen: Die vereinbarte Sondertilgung kann erbracht werden, muss aber nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von superspralle Beitrag anzeigen
    Es fehlen 80000 EUR.
    Das ist aber schon eine Hausnummer.
    Wurde das Haus bisher ausschließlich aus Eigenmitteln finanziert? Oder warum wurde das bei der Finanzplanung nicht erkannt?

    Zitat Zitat von superspralle Beitrag anzeigen
    Ich denke bei Fertigstellung hat die Immobilie einen Wert von etwa 350.000 EUR.
    Bitte daran denken, es kommt NICHT darauf an, was DU glaubst, sondern was an Wert realistisch ist. Dazu braucht man eine fachmännische Einschätzung. So mancher Bauherr hat sich schon gewundert, als ihm von einem SV gesagt wurde, was sein Haus wirklich wert ist.

    Gibt es schon eine Finanzierung die erweitert werden kann/soll? Ist diese erstrangig über Grundschuld abgesichert?

    Wurde das Haus bisher aus Eigenmitteln finanziert, dann sollte es kein Problem sein die 80T€ irgendwie zu bekommen. Aber zuerst gilt es Zahlen zu vergleichen. Einkommen, Verbindlichkeiten, Vermögen, usw. usw.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Wipperfürth
    Beruf
    Sped.kaufmann
    Beiträge
    402
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Wurde das Haus bisher ausschließlich aus Eigenmitteln finanziert?
    Ich gehe davon aus, weil.....

    Zitat Zitat von superspralle Beitrag anzeigen
    Jetzt geht so langsam das Geld aus.

    In der Baufinanzierung kenne ich mich leider nicht so aus.
    ......diese Info's sonst ein etwas unlogische Zusammenhang hätten.



    80T€ für 15 jahre fest mit 2% Tilgung und max. 5%SoTi, wäre ein gutes Darlehen für diese Summe.
    Flexibel und nach 15Jahre höchstwarscheinlich problemlos abbezahlt.

    Erst mal einige Angebote einholen, und die Ergebnisse hier posten. Dann wird schon klar ob die gut sind.


    Huisje
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Huisje Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus, weil.....
    Ich auch, aber bevor ich anfange zu spekulieren.

    Es könnte ja sein, dass das Geld der Bank ausgegangen ist.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Trockenbauer
    Beiträge
    19
    Bisher wurde alles aus Eigenleistung und Eigenfinanzierung gebaut. Ob das Haus mit Grundstück soviel Wert hat ist natürlich nur eine grobe Einschätzung. Das Haus hat 2 Vollgeschoße. 189m² Wohnfläche. Dazu kommt nochmal der Keller. Wenn ich so die Preise bei Fertighäuser in der Dimension + das reingesteckte Material sehe würde ich sagen ich liege nicht ganz so schlecht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Wipperfürth
    Beruf
    Sped.kaufmann
    Beiträge
    402
    Zitat Zitat von superspralle Beitrag anzeigen
    Ob das Haus mit Grundstück soviel Wert hat ist natürlich nur eine grobe Einschätzung.

    Ist auch weiter egal.
    23% oder meinetwegen 30% Beleihung (bei Wert ~270T€) sollte für das Angebot kein Unterschied ausmachen.

    Mein Vorschlag von vorhin bleibt meine Empfehlung. Wegen der sehr niedrige Beleihungswert sollte das Angebot ein sehr niedrige Zins haben.
    Ich gehe dabei von Einkommensverhältnisse aus, die ein 80T€-Darlehen nichts im Wege stehen. (vielleicht noch ein paar Info's dazu?!)
    Poste bitte deine Verhandlungsergebnisse, dann liesst du schon ob ok, oder nicht.


    Huisje
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Jepp. Dann sollten die 80T€, zumal auch noch erstrangig absicherbar, kein Problem sein.

    Falls vom Einkommen machbar, dann keine zu lange Laufzeit wählen und das Darlehen in absehbarer Zeit abdrücken.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Grafenrheinfeld
    Beruf
    Finanzierungsberater
    Benutzertitelzusatz
    Baufinanzierungsvermittler
    Beiträge
    524
    Das sollte einen richtig guten Zinssatz geben.
    Wobei es den Bestzins nicht geben wird, da das Darlehen unter 100.000 Euro ist.

    Beste Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Zitat Zitat von baufibemu Beitrag anzeigen
    Das sollte einen richtig guten Zinssatz geben.
    Wobei es den Bestzins nicht geben wird, da das Darlehen unter 100.000 Euro ist.

    Beste Grüße
    Denen würde ich dann aber die Schlappen anziehen...........

    Bei solch einer Konstellation sollte jede Bank sich bewusst sein, was ein sicherer Kredit wert ist!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Trockenbauer
    Beiträge
    19
    So ich war jetzt mal bei einen Berater. Ist ja gar nicht so einfach für einen Selbstständigen im Baugewerbe. Was sagt ihr zu diesen Vorschlägen?


    Darlehensvolumen 80.000 !
    Aufgeteilt in:
    a) 30.000 ! KfW
    b) 50.000 ! Bankdarlehen (DSL oder Bausparkasse)
    Sondertilgung einmal pro Jahr möglich – wenn, dann
    a) min. 2.500 ! / max. 5.000 ! bei Bausparkasse
    b) 5 % bei DSL-Bank

    10 Jahre 15 Jahre
    Zinssatz Kfw auf 30.000 3,6% p.a 4,05% p.a
    Tilgung ab 2.Jahr 3,69 3,52
    Rate KfW im 1.Jahr 270,00 303,75
    pro Quartal
    ab 2.Jahr pro Quartal 546,75 567,80
    Restschuld nach Ablauf
    ohne Sondertilgung 17.138,00 10.233,00
    Zinssatz DSL-Bank auf 4,41% 4,80
    50.000,00
    Tilgung 2,00% 2,00%
    Rate mtl. 267,08 283,33
    Gesamtrate 449,33 472,60
    Restschuld DSL nach Ablauf 37.461 28.095
    Zinsbindung ohne Sonder-
    tilgung
    Restschuld gesamt 54.599 38.328


    Und nun die clevere Alternative:
    Mischung KfW 10 Jahre
    mit Bausparvorausdarlehen Zins-Garant 21 bei der alte Leipziger
    für die ersten 10 Jahre + anschließender Zinssicherheit
    für den „Rest“ ab 10. Jahr:
    KfW wie oben mit 10
    Jahren Sicherheit
    Auf 30.000

    Kfw wie oben mit 10 Jahren Zinsgarant 21
    Zinssatz 4,00%
    Zinsrate mtl. 166,67
    Restschuld nach Ablauf
    ohne Sondertilgung 50.000,00
    -17.120,37 Guthaben
    = 32.879,63
    Gesamtschuld ohne
    Sondertilgung 50.017,63
    Ansparrate mtl. ersten
    10 Jahre 135,00
    Gesamtaufwand ersten
    10 Jahre 301,67
    Gesamtrate zusammen ab
    2.Jahr 483,92

    Rückzahlung des 301,67
    Restdarlehens
    = 32.879,63 !
    nach Zuteilung
    mtl. Rate für Zins und
    Tilgung
    für max. 11 Jahre und 2
    Monate


    Angenommen, Sie haben in den ersten 10 Jahren bereits 25.000 ! durch 10
    Sondertilgungen a’ 2.500 ! an die Bausparkasse getilgt, dann haben Sie dennoch für
    die restliche Schuld (noch 25.017,67 !) absolute Zinssicherheit mit 3,90 %
    Garantiezins. Zudem können Sie auch diese Darlehensumme jederzeit kostenfrei
    schneller zurückzahlen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    1,894
    Aus welchem KfW-Programm soll das Geld stammen??
    Warum keine 20 jährige Zinsbindung im Angebot??
    Wie sieht die Möglichkeit regelmäßiger jährlicherSondertilgungen aus??? Die kann man ja bringen, muss aber nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Trockenbauer
    Beiträge
    19
    Eigentlich hatte ich vor so schnell wie möglich den Kredit abzuzahlen. Sondertilgungen wären dabei. Bei der Bausparkasse 2500 - 5000 EUR. Bei der Bank 5%.
    Mein Ziel ist es natürlich jährlich 2500 EUR extra zu bezahlen. Aber leider kann ich nicht in die Zukunft schauen. Und als Selbstständiger kann auch viel passieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen