Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Nemberch
    Beruf
    Saitenzupfer
    Beiträge
    420

    Eisenrohre erneuern

    Hallo!
    Im Zuge der Renovierung unseres neue erstandenen Hauses waren mehrere Sanitärfirma da, die sich die Heizung und Wasserinstallationen angeschaut haben.
    Die Bäder werden alle komplett erneuert (wobei für den Sanitärer dabei kaum was zu machen ist) und in Zuge dessen gab es bezüglich der Trinkwasserleitungen bei 4 Fachmännern 5 Meinungen.
    Die Leitungen bestehen aus Eisenrohren und führen über einen Versorgungsschacht zu den jeweiligen Entnahmestellen. Das Haus ist Baujahr 1986. Einige Experten meinten nun, dass die Rohre unbedingt getauscht werden müssten. Entweder gegen Verbundrohre oder gegen Plastikrohre. Andere meinten, die Rohre halten noch locker die nächsten 20 Jahre, da muss man nichts tauschen.
    Was uns aufgefallen ist, dass wenn das Wasser ein paar Tage in den Leitungen gestanden hat, werden beim Öffnen des Wasserhahns einige kleine Partikel mit ausgeschwemmt. Das geht soweit, dass z.B. einige WC-Spühlkästen "dicht" sind und nicht mehr funktionieren.
    Gibt es eine Möglichkeit auf einfache Art herauszufinden, in welchem Zustand die Rohre wirklich sind?
    Laut Analyse das Wasserversorgers haben wir im Stadgebiet folgende Werte:
    pH: 7,55
    Karbonhärte: 12,5
    Hydrogencarbonat: 271
    Calciam: 62
    Magnesium: 27
    Gesamthärte: 2,66 mmol/l
    Nitrat: 12

    Danke für Tipps!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Eisenrohre erneuern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ich sehe keinen Grund, diese guten Rohre jetzt schon zu erneuern.
    Möglicherweise halten sie ab jetzt noch länger als heutzutage neu eingezogene Kunststoffrohre (die ich wegen Verunreinigung des Wasser eh keinesfalls haben wollte - wenn schon, dann z.B. Edelstahl)...

    Gibt es denn schon einen Feinfilter hinter dem Wassermesser?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Nemberch
    Beruf
    Saitenzupfer
    Beiträge
    420
    Ja, den gibt es. Allerdings ist er derzeit noch total zugesetzt und muss erneuert werden.
    Wieso sollten die Eisenrohre noch länger halten, als erneuerte Kunststoffrohre? Irgenwo hatte ich einer Übersicht entnommen, dass die Lebenserwartung von Eisenrohren zwischen 30 und 40 Jahren liegt. 24 sind davon ja schon um.
    Würde es also theoretisch reichen, wenn man erst bei der nächsten Badsanierung in 20 Jahren die Leitungen erneuert?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Um wieviel Geld geht es denn beim Tausch? Kosten/Nutzen. Alle neu und erstmal Ruhe? Wasserschäden kosten Nerven und Zeit und Nerven und Nerven.
    Aber wenns schon soooo lange gehalten hat, wirds Dir bestimmt nicht wegfliegen, in den nächsten Jahren. Oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Nemberch
    Beruf
    Saitenzupfer
    Beiträge
    420
    Zitat Zitat von Vossi Beitrag anzeigen
    Um wieviel Geld geht es denn beim Tausch? Kosten/Nutzen. Alle neu und erstmal Ruhe?
    Ein konkretes Angebot liegt mir nicht vor. Ein Sanitärer meinte so zwischen 3500 und 4000 EUR würde man grob gepeilt schon rechnen können. Aufgrund der allgemeinen Finanzläge hätte ich aber nichts dagegen, die Investition erst beim nächsten Mal Badsanierung vorzunehmen (also in 15-20 Jahren).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von githero Beitrag anzeigen
    Wieso sollten die Eisenrohre noch länger halten, als erneuerte Kunststoffrohre?
    Für den Julius ist halt jedes Stahlrohr das noch nicht durchgerostet ist brauchbar. Bis die Dinger mal durchrosten, das kann lange dauern.

    Aber nach 20 Jahren würde ich die auch noch nicht entsorgen. Dann schon eher Krümel filtern und ab und zu mal von Rost verfärbtes Wasser ablaufen lassen.

    Edelstahl wäre eine Alternative, aber auch da gibt es Unterschiede. Ich hätte kein Problem mit Verbundrohren, und die halten auch ewig.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    letztendlich liegt die Entscheidung bei dir selbst:
    es kann viel zu viele verschieden Einflüsse geben, die Einfluss auf die Lebensdauer haben.
    Es kann daher keiner voraussagen, ob die vorhandenen Leitungen nur noch so gerade eben oder noch die nächsten 30 Jahre halten

    Kriterium könnte das Risiko sein, welches man beim Drinlassen der alten Rohre eingeht.
    und wie die Familie mit einer "Betriebs"unterbrechung und einer Baustelle in laufendem Wohnbetrieb klarkommt ist auch sehr individuell.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen