Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    3

    Ausrufezeichen Wie Übergang Bodenplatte / Proton abdichten und welches Füllmaterial?

    Hallo zusammen,

    ich habe vor einigen Jahren neu gebaut (Haus ohne Keller). Nun möchte ich zum Nachbar hin, was damals nicht vernünftig funkionierte da dort ein Gebäude stand, das Fundament richtig abdichten.

    Nun meine Fragen

    1. Wie auf dem Bild zu sehen, ist bei ca.1,2m tiefe am Ende des Fundaments Lehmboden. Ist eine Drainage unbedingt notwendig? (Es handelt sich ja um das Grundstück des Nachbarn)

    2. Mit welchem füllmaterial sollte ich die Grube wieder schließen? Mit der vorhandenen Erde oder lieber etwas besserem?

    3. Wie führe ich die Abdichtung vom Übergang Bodenplatte/Porotonsteine aus? Momentan ist die Höhe des Nachbargrundstücks genauso hoch wie OK Bodenplatte und mein Nachbar wird dort eine Hofeinfahrt Pflastern und kommt in diesem Bereich dann etwa 20cm höher.

    Danke schonmal für die Hilfe

    Gruß Pat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie Übergang Bodenplatte / Proton abdichten und welches Füllmaterial?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Wieland
    Gast
    Du solltest das Fachgerechte Abdichten deinem Nachbar überlassen.

    Ausserdem ergibt sich bei deiner Zeichnung das der Belag deines
    Nachbarn über Porotonniveu liegt und dies Beim einrütteln des Belag
    und Unterbau zu Schäden führen kann.

    Hier muss ein Fachmann,unter Berücksichtigung aller relevanten Möglichkeiten

    Ein Asführungsdetail planen.


    Sfety first.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    3
    Hallo,

    soetwas habe ich schon befürchtet. Ich wollte darum meinem Nachbarn klarmachen, dass er seine Einfahrtshöhe so lassen muss wie sie ist. An den Kosten für die Abdichtung wird er sich sowieso nicht beteiligen. Ihm geht es wegen der Höhe auch nur um den Wegfall einer Treppenstufe zu seinem Hauseingang.
    Aber wie sieht es mit den anderen Punkten aus? Aufüllmaterial und Übergang von BOPLA zu Poroton wenn er mit der OK Hofeinfahrt genau auf der OK meiner Bodenplatte liegt. Hier kann mir ja die ganze Feuchtigkeit reinlaufen.



    Gruß Pat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Wieland
    Gast
    Das Pflaster ist so einzubauen dass das Wasser eben nicht an dein Haus läuft.

    Aber du solltest die Angelegenheit mit einem Fachmann vor Ort
    klären.

    Grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476

    Abdichten Sockel

    Zitat Zitat von Wieland Beitrag anzeigen
    Du solltest das Fachgerechte Abdichten deinem Nachbar überlassen.
    moin moin,

    das ist ein schlechter ratschlag und müsste juristisch erst einmal geklärt sein. Hier gilt das verursacherprinzip, abdichtung am eigenen gebäude ist sowieso-leistung und kann nicht dem nachbarn zugeordnet werden.

    Das detail muss fachgerecht geplant werden, hier sollten Sie einen fachmann einschalten.

    Mit dem nachbarn sollten Sie die konstruktiven nachteile und mögliche folgeschäden bei änderung der höhenlage pflasterung verbindlich klären, meiner ansicht nach kann er dies nicht ohne weiteres machen, wenn hier folgeschäden zu befürchten sind. Wenn keine einigung möglich ist, dann ist der gang zum anwalt vorprogrammiert.

    Freundliche grüße aus berlin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Konstrukteur
    Beiträge
    3
    hallo,

    vielen Dank nochmal für die Infos. Trotzdem wäre es schön, wenn mir jemand erklären könnte ob ich unbedingt eine Drainage brauche und welches Füllmaterial ich nehmen soll. Für die Ausführung der Abdichtung von einem Fachmann fehlt mir momentan das nötige Kleingeld.

    Gruß Pat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Sottrum
    Beruf
    Bauleiter
    Beiträge
    2
    Das gleiche Problem habe ich auch, welche Abdichtung muss ich nehmen wenn mein Fundament 20 cm über der Pflasterfläche frei ist, dann kommt mein Y-tong Stein der ca. 3-5 cm über der Betonplatte steht!!???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Dafür sollte der Bauleiter doch eine Ausführungsplanung haben, oder?
    Oder ist der Bauleiter hier auch Planer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen