Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Seefelden
    Beruf
    IT-Techniker
    Beiträge
    1

    Unglücklich Zimmer im OG werden unangenehm warm

    Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem mit Wärmestau in den Zimmern im OG.
    Gerade die beiden Zimmer zur Süd-Seite hin werden in den Sommermonaten immer unangenehm warm. Letztes Jahr hatten wir bis zu 29°C Raumtemperatur in diesen Zimmern. Die beiden Zimmer haben die Dachschräge und nen Kniestock von 110cm. Das Haus ist in Holzständerbauweise erbaut, Hersteller ist XYZABCDE.
    Die Dämmung ist zwischen den Sparren mit 200er dämmwolle.... welche genau kann ich grad nicht sagen...
    Gibt es ne Möglichkeit nachträglich/zusätlich zu Dämmen um die Wärme draußen zu halten?

    MfG
    o1e
    Geändert von Ralf Dühlmeyer (30.04.2010 um 10:14 Uhr) Grund: Firmennamen geXt - Tut nichts zur Sache; Nutzungsbedingungen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zimmer im OG werden unangenehm warm

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Remshalden
    Beruf
    z.Zt. Hausbauer ;-))
    Beiträge
    55
    Habt Ihr Fenster in den Dachschrägen ?
    Falls ja, solltet Ihr evtl. über Aussenrolläden nachdenken. Damit wurde bei uns das Hitzeproblem gelöst...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Einfach mal suchen oder die Suche nutzen - hatten wir hier erst kürzlich wieder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ein DG wird sich im Sommer immer aufheizen, dafür sorgt schon die intensive Sonneneinstrahlung auf das Dach.

    Man kann das Problem aber ein wenig entschärfen durch:

    a.) Geeignete Dacheindeckung (Farbe, Absorptionsverhalten)
    b.) Hinterlüftung
    c.) ausreichend Dämmung
    d.) Masse

    Man muss sich nur einmal vorstellen, welche Temperaturunterschiede zwischen einem DG-Raum und beispielsweise der Ziegeloberfläche auftreten. Da ist die beste Dämmung irgendwann überfordert. Masse verhindert zwar nicht das Aufheizen, aber man kann dadurch das Aufheizen etwas verzögern.

    Man sollte in der Nacht/frühen Morgenstunden die Räume ausgiebig lüften, so dass nicht nur die Luft ausgetauscht wird, sondern auch alle Bauteile und Inventar eines Raums etwas abgekühlt werden. Dann Fenster schließen und während des Tags nicht öffnen (zumindest nicht solange Außentemperaturen höher sind als die Raumtemperatur).

    Ansonsten hilft nur Zwangskühlung über eine Klimaanlage.

    Das Thema Dachfenster wurde ja oben bereits angesprochen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen