Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Dillingen/Do.
    Beruf
    Werkzeugmacher
    Beiträge
    1

    darf ein Gartenhaus auf eine Holzterrasse?

    Hallo, ich möchte mir eine Holzterrasse bauen, auf dem auch ein hölzernes Gartenhaus stehen soll (3x3 Meter aus der BayWa). Darf ich das direkt auf die Holzterrasse stellen oder muß das Häuschen ein extra Fundament bekommen? Danke für die Hilfe! Viele Grüße, Hans
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. darf ein Gartenhaus auf eine Holzterrasse?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    dürfen bestimmt , aber ob ein 300 kilo(wenn es überhaupt soviel ist) holzdeck die sowieso leichte baumarkthütte am abheben hindert , glaube ich eher nicht........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Vossi
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Wohnraumgestalter
    Benutzertitelzusatz
    Freigeist und Erfinder
    Beiträge
    1,413
    Bereite doch einfach die Terrasse so vor, das Du das Häuschen daran befestigen kannst. Z.B. Fundamente an H-Pfosten oder U-Winkel mit Riffeldolle. Kann auch versteckt passieren, falls es nicht zum Häuschen kommt. Also die Terrasse in dem Bereich mit dem Untergrund verbinden. Ist m.E. eigentlich sowieso die stabilste Lösung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Werkzeugmacher
    Beiträge
    3

    Feedback

    Hallo zusammen,
    leider komme ich unter meinem alten Account nicht mehr ins Board, aber ich bin der Hans, der dieses Thema gestartet hat. Ich wollte euch nur mal zeigen, wie ich nun mein Gartenhaus realisiert habe:

    Zuerst habe ich mal gegraben... Mein Holzdeck ist insgesamt 3,3 x 5,5 Meter groß geworden. Außenrum habe ich 5cm Beeteinfassungen gesetzt, und als Fundamente für die Balken habe ich 8cm Bordsteine gelegt.

    Die Balken habe ich dann auf die Bordsteine gedübelt, und zwar so, daß sich später unter den Wänden der Hütte immer ein Balken oder ein Bordstein befindet. Als Bodenbelag hab ich einfach Sibirische Lärche genommen und geölt.

    Das Gartenhaus selbst ist ein Modell von der BayWa (Baumarkt), der Hersteller ist Luoman (Finnland), Wandstärke 45mm, außenmaß ist 3x3 Meter, das Vordach ist ca. 1,3 Meter lang und es hat ca. 1500 € gekostet. Die untersten Wandbalken habe ich dann mit 6x160 Spakschrauben in den Balken des Bodens verankert. Diesen Winter hat die Hütte jeden Sturm standgehalten, ich denke das bleibt auch so.

    Zum Schluß habe ich noch Bitumen-Biberdachschindeln und Aluminium Ortgangbleche zusätzlich angebracht. Ich denke, damit habe ich auch außer der Optik auch die Haltbarkeit meines Häuschens erhöht.
    Also, ein Gartenhaus auf einem Holzdeck funktioniert, möchte ich mal behaupten. Ich bin zwar total Fachfemd (ich bin Metaller) aber ich glaube, ich habe alles richtig gemacht, wobei viele immer sagen, ich bin zu genau (wir sind auf dem Bau und nicht in der Fabirk), aber man macht sich die Arbeit ja nur einmal. Die ganze Aktion hat ca. 4 Wochen gedauert (immer nur nach Feierabend und Wochenenede) und ich habe fast alles alleine (90%) machen könnnen. Ich hoffe, ich habe euch nicht gelangweilt. Bis zum Nächsten mal, viele Grüße, Hans!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Sieht gut aus!

    Hast du wasserdichte Pappstücke unter die Balken gelegt? Das wäre das einzige, was ich jetzt zu meckern hätte

    Und hast du die Terrasse getrennt von der Hütte? Ich habe da eine Trennung in den Balken gesehen. Ist das die Hütten-von-der-Terrasse-Trenn-Linie?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Werkzeugmacher
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Hast du wasserdichte Pappstücke unter die Balken gelegt? Das wäre das einzige, was ich jetzt zu meckern hätte
    Ups! Nein hab ich nicht getan.

    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Und hast du die Terrasse getrennt von der Hütte? Ich habe da eine Trennung in den Balken gesehen. Ist das die Hütten-von-der-Terrasse-Trenn-Linie?
    Nein, die Balken sind auf der Unterseite mit Flacheisen verbunden.

    Das war ein Transportproblem, ich habe keinen Trecker mit Hänger auftreiben können und mit meinem kleinen Autoanhänger kann ich keine 5,5 Meter Stücke transportieren.
    Einen Fehler hab ich dennoch gemacht: Ich habe die ganze konstruktion exakt ins Lot gesetzt. Nun bleibt vorne auf der Terrasse immer ein bisschen Wasser stehen (vom Regen oder Schnee). Wenn die Bretter mal zum auswechseln sind, werde ich im vorderen Bereich ein Gefälle mit einbauen.
    Viele Grüße, Hans.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen